Redesign: Facebook will Plattform für private Kommunikation werden

(4 Bewertungen, 3.00 von 5)

Auf der Entwicklerkonferenz F8 hat Zuckerberg ein Redesign für Facebook vorgestellt. Dies soll der erste Schritt hin zu einem Netzwerk sein, das seinen Fokus auf die Kommunikation zwischen Freunden und Familie legt. Was erwartet Nutzer beim Redesign? Und wie will Zuckerberg das Vertrauen der User (zurück)gewinnen?

So sieht das neue Facebook aus

Das neue Facebook kommt mit deutlich mehr Weiß und stellt damit die Unternehmensfarbe Blau etwas in den Hintergrund. Zudem sind einige Punkte aus den jeweiligen Menüs weggefallen. Das heißt: Das neue Facebook wirkt aufgeräumter.

Diese neuen Schwerpunkte setzt Facebook

Facebook rückt die Gruppen mehr in den Fokus der User. Dafür finden sie viele neue Funktionen, wie zum Beispiel einen Newsfeed nur mit Inhalten aus den Gruppen. Daneben finden Nutzer im neuen Design die Stories deutlich schneller. Um den Gruppen und Stories Platz zu machen, stellt Facebook den klassischen Newsfeed weniger in den Vordergrund. Damit will das Netzwerk die private Kommunikation seiner User stärker in den Mittelpunkt stellen.

Das ändert sich beim Facebook Messenger

Der Facebook Messenger läuft bald auch auf dem Desktop. Und: Enge Freunde und Familienmitglieder erhalten dort einen eigenen Bereich, in dem sie privat Inhalte teilen können.

Facebook arbeitet an Vertrauen

Bereits im März hatte Zuckerberg in einem Essay angekündigt, die Kommunikation auf der Plattform vertraulicher zu machen – und damit am angeschlagenen Image seines Unternehmens zu arbeiten. Dass ihm dabei jede Menge Misstrauen entgegenschlägt, sprach er auch auf der Konferenz an. Das Redesign soll jedoch der erste Schritt hin zu einem vertraulichen Facebook sein. Sein Ziel: ein auf Privatsphäre fokussiertes, interoperables Netzwerk.

Fazit

Welche weiteren Schritte Zuckerberg geplant hat, um das Vertrauen der Nutzer zurückzugewinnen, verriet er nicht. Das aktuelle Redesign führt Facebook zunächst in den USA und Kanada ein. In den nächsten Monaten folgt dann der Rest der Welt.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Gegen Monopole: Nahles will Facebook und Co. zum Datenteilen verpflichten Konzerne wie Facebook, Apple, Amazon und Google haben fast in allen Ländern der Welt eine Monopolstellung. Das gefällt der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles überha...
Weiterlesen...
WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter: So können Sie widersprechen Zwei Jahre ist es her, dass Facebook den Messenger-Dienst WhatsApp für 19 Millionen US-Dollar gekauft hat. Ein Aufschrei ging damals durch die Internet-Gemeinde...
Weiterlesen...
Facebook: 6 Monate Haft für die Veröffentlichung von Nacktfotos der Ex Wer sich nach einer Trennung rächen will, indem er Nacktfotos des Ex-Partners auf Facebook postet, der sollte es sich vorher dreimal überlegen. Die Warnung ko...
Weiterlesen...
Radarfallen: Drohen Geldstrafen für Warnung vor Blitzern auf Facebook?  In Deutschland ist es üblich, dass Radiosender Autofahrer vor Radarfallen warnen. Was hier erlaubt ist, wird in der Schweiz mit hohen Geldstrafen belegt. ...
Weiterlesen...
Datenschutz und Namenspflicht: Darf Facebook die Konten von Nutzern ohne „Klarnamen“ sperren? Soziale Netzwerke fragen von ihren Nutzern eine Reihe wesentlicher Daten ab. Facebook verlangt darunter auch die Angabe des vollständigen echten Namens bei de...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support