Manipuliertes Pelosi-Video: Kritik an Facebook

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

In Zeiten von Deepfakes und anderen manipulierten Clips müssen soziale Medien wie Facebook, Twitter und YouTube User-Videos genau unter die Lupe nehmen. Auf Facebook finden Nutzer derzeit ein Video, das bereits von mehreren Stellen als manipuliert ausgewiesen wurde. Facebook hat das Video bisher trotzdem nicht gelöscht. Dafür musste der Konzern viel Kritik einstecken. Was ist in dem Clip zu sehen? Und warum lässt Facebook Fakes auf seiner Plattform zu?

Dafür steht Facebook in der Kritik

Nancy Pelosi ist Sprecherin des US-Repräsentantenhaus. Ein unbekannter User verändert eine Rede von ihr so, dass Pelosi betrunken erscheint. Dafür verlangsamt er das Video und passt ihre Stimme nachträglich an. Das Video hat mittlerweile mehrere Millionen Klicks und wurde zigtausend Mal geteilt. In den Kommentaren wundern sich User beispielsweise, wie viele alkoholische Getränke Pelosi hatte und ob sie betrunken sei oder einen Schlaganfall habe.

Was unternimmt Facebook gegen das Fake?

User können das Video aktuell noch immer einsehen und teilen. Facebook blendet lediglich einen Hinweis ein, dass es das Video derzeit von unabhängigen Faktenprüfern einschätzen lasse.

Warum löscht Facebook das Video nicht?

Facebook-Managerin Monika Bickert hält es für wichtig, dass User ihre eigenen informierten Entscheidungen treffen, was sie glauben. Facebooks Aufgabe sei es, Nutzern dafür entsprechende Informationen an die Hand zu geben. Das mache der Konzern zusammen mit Faktenprüfern. Das ließ Bickert in einem Interview mit CNN wissen.

Facebook als Nachrichtenplattform?

Facebook sieht sich selbst als Plattform im Social-Media-Geschäft. Das Unternehmen sei keine Nachrichtenplattform, so Monika Bickert weiter – obwohl es über Nachrichten-Posts Geld verdient.

Fazit

YouTube gab an, dass das Pelosi-Video gegen seine Richtlinien verstoße. Das Unternehmen wolle das Video daher löschen. Twitter wollte zu dem Clip keinen Kommentar abgeben. Vom Kurznachrichtendienst ist jedoch nicht zu erwarten, dass es das Video löscht. Denn: Auf der Plattform kursiert ein weiterer manipulierter Clip von Pelosi, in dem sie ein gestammeltes Statement abgibt. Dieser hat bereits mehr als 6 Millionen Aufrufe.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Facebook & Co.: Ist das Einbinden von YouTube-Videos für Facebook-Nutzer jetzt legal? Auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken werden täglich von Nutzern Videos geteilt. Insbesondere YouTube-Videos werden ständig durch das sogenannte „Fr...
Weiterlesen...
Facebook: Warnseiten für Schwarzfahrer Dass soziale Netzwerke auch für illegale Handlungen genutzt werden können, zeigen die etlichen Seiten mit den Titeln „Schwarzfahren …“ Fast für jede Großstadt e...
Weiterlesen...
Einstweilige Verfügung: Facebook darf rechtmäßigen Kommentar nicht löschen Zum ersten Mal hat ein deutsches Gericht einem sozialen Medium verboten, einen Beitrag zu löschen. Es handelt sich um einen politischen Kommentar als Reaktion a...
Weiterlesen...
BGH: Dürfen Verbraucherschutzverbände im Namen von Nutzern klagen? Was als Rechtsstreit um Datenschutzverletzungen durch das soziale Netzwerk begonnen hat, könnte die künftige Arbeit von Verbraucherschützern entscheidend beeinf...
Weiterlesen...
Facebook: Gericht erklärt Massen-Abmahnungen wegen fehlendem Impressum für rechtmäßig Bereits im Jahr 2011 entschieden die Gerichte, dass für Facebook-Seiten eine Impressumspflicht besteht. Im Jahr 2012 kam es daraufhin zu massenhaften Abmahnunge...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support