Facebook: Unabhängiges Gremium soll über strittige Posts entscheiden

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Löschen oder nicht löschen: Facebook gerät immer wieder in die Kritik, weil es entweder anstößige Beiträge nicht entfernt oder harmlose Beiträge verbannt. Damit sich Zuckerberg und Kollegen darum keine Sorgen mehr machen müssen, gründet das Netzwerk jetzt ein unabhängiges Gremium. Das soll künftig entscheiden, ob Posts gelöscht werden sollen. Wer sitzt in dem Gremium? Und wie soll der Entscheidungsprozess ablaufen?

Wie soll das Gremium funktionieren?

Das Gremium soll aus rund 40 Experten bestehen. Facebook will aber bereits mit 11 Fachleuten starten. Das Gremium wird aktiv, wenn Posts schwierig zu beurteilen sind oder einen grundsätzlichen Klärungsbedarf haben. Dabei muss sich wie bisher zunächst ein Nutzer über die Löschung oder Nicht-Löschung eines Posts beschweren. Finden Facebook und der User keine Lösung, soll ein 5-köpfiges Gremium den Fall prüfen. Mindestens einer der Experten soll dabei aus der Region kommen, in der der Streitfall spielt.

Die Entscheidung des Gremiums ist verbindlich – selbst wenn Zuckerberg oder jemand anderes bei Facebook das anders sieht. Einzige Ausnahme: Die Meinung des Gremiums verstößt gegen ein Gesetz. Entscheidungen will Facebook schnell umsetzen und als Präzedenzfälle betrachten.

So wählt Facebook die Mitglieder des Gremiums

Die ersten Mitglieder will Facebook allein aussuchen. Danach soll das aktuelle Gremium die neuen Mitglieder mit auswählen. Facebook kann sich als Mitglieder unter anderem Journalisten, Juristen und Verleger vorstellen. Wichtig ist: Sie sollen umfassende Kompetenzen, aber keine Interessenkonflikte haben.

Mitglieder haben in dem Gremium 3 Jahre lang einen Platz. Sie können zweimal wiedergewählt werden. Für ihren Einsatz erhalten sie eine finanzielle Entschädigung. Facebook will diese nicht selbst, sondern aus einem Treuhandfonds bezahlen.

Fazit

Die ersten Pläne für das Gremium hatte Zuckerberg bereits Ende letzten Jahres präsentiert. Noch in diesem Jahr will Facebook die ersten Mitglieder vorstellen. Anfang des nächsten Jahres soll das Gremium dann die ersten Streitfälle behandeln.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Facebook: Wann haften Nutzer für das „Teilen“ eines Beitrags? Um die Nutzung bestimmter Facebook-Funktionen herrscht immer wieder Streit. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat nun entschieden, ob Mitglieder des sozialen Netz...
Weiterlesen...
Facebook: Private Fotos von Zuckerberg wegen Software-Fehler öffentlich zu sehen Bisher hat es immer die User getroffen, wenn Software-Fehler aufgetreten sind. Diesmal wieder, aber auch den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg selbst. Das ist ...
Weiterlesen...
Facebook: Statusmeldungen zu Deichkind-Song kann den Job kosten Einige Facebook-User sehen ihren Facebook-Account als private Webseite, auf der sie schreiben und posten können, was sie wollen. Das dachte auch ein Facebook-...
Weiterlesen...
Nutzerdaten: Facebook bezahlt User für Smartphone-Zugang Facebook sammelt weiter Daten. Diesmal zwar ohne Datenskandal, in ein gutes Licht rückt die aktuelle Meldung das Unternehmen jedoch nicht gerade. Facebook hat U...
Weiterlesen...
Extremismus: Facebook verschärft seine Regeln Facebook steht immer wieder in der Kritik, nicht genug gegen Hass, Gewalt und Extremismus auf seiner Plattform zu tun. Das Netzwerk verschärfte jetzt daher sein...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support