Facebook führt Facebook Pay ein

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Usern, die auf Facebook und in den dazugehörigen Apps Zahlungen tätigen wollen, soll zukünftig ein eigenes Zahlungssystem zur Verfügung stehen. Das soziale Netzwerk hat angekündigt, mit Facebook Pay eine Möglichkeit einzurichten, durch die Geld verschickt werden kann. Der Bezahldienst soll nach Angaben des Unternehmens nicht nur sicher sein, sondern auch einfach und komfortabel in der Bedienung.

Kooperation mit PayPal und Stripe

Nicht nur auf Facebook und den Facebook Messenger selbst, sondern auch über den Messenger WhatsApp und die Plattform Instagram soll der Bezahldienst zum Einsatz kommen. Er wird so eingebunden, dass er in allen Apps nutzbar ist, die mit Facebook verbunden sind. Wichtig für die User: Das System kann nach Bedarf freigeschaltet werden und ist somit nicht automatisch verfügbar.

Facebook Pay unterstützt Kreditkarten

Vorteile für die User ergeben sich insbesondere durch die Unterstützung von Facebook Pay in Bezug auf Kredit- und Debitkarten. Ebenfalls unterstützt Facebook Pay den Zahlungsdienstleister PayPal. Andere Unternehmen wie Stripe haben angekündigt, sich Facebook Pay anzuschließen. Um möglichst nutzerfreundlich agieren zu können, richtet Facebook einen Live-Chat ein, der für den Kundendienst zur Verfügung steht.

Facebook Pay vorerst nicht in Deutschland

Ein kleiner Wermutstropfen für alle User, die sich in Deutschland auf das neue Bezahlsystem freuen: Der Service steht vorerst nur in den Vereinigten Staaten zur Verfügung und soll erst nach und nach auf andere Märkte ausgedehnt werden. Für die Verwendung von Facebook Pay gibt es ganz unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten – eine davon ist die Option, über das Netzwerk Spenden zu generieren. Aber auch der Fall, Geld schnell und unkompliziert innerhalb der eigenen Freundesliste bereitzustellen, ist ein Anwendungsszenario, bei dem Facebook Pay zur Verfügung stehen könnte.

Fazit

Facebook drängt immer mehr in Nischen, die weit von dem eigentlichen Gedanken des sozialen Netzwerks entfernt sind. Datenschützer werden hier schnell hellhörig – die Datenschutzskandale und Sicherheitsrisiken rund um das Unternehmen sind mittlerweile fast schon zur Regelmäßigkeit geworden. Zahlungen zwischen Privatpersonen, Veranstaltungstickets, in-game-Käufe und der Facebook-eigene Marktplatz sind die primären Ziele, die Facebook Pay erreichen möchte. Übrigens ganz unabhängig von der ebenfalls in der Entwicklung befindlichen Facebook Währung Libra: Diese steht als Digitalwährung massiv unter Beschuss und wird nicht nur von der Finanzbranche, sondern auch von Regierungen auf der ganzen Welt äußerst kritisch beurteilt.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
EuGH-Urteil: Webseitenbetreiber sind für Datensammlung über Social Plugins mitverantwortlich Wer den Like-Knopf in den eigenen Online-Auftritt einbauen will, muss künftig die Zustimmung der Seitenbesucher einholen. Das hat der Europäische Gerichtshof en...
Weiterlesen...
Werbung bei Facebook: Auch hier sind Pflichtangaben Pflicht Über Facebook können Händler sehr gut ihre Kunden erreichen. Auf den eigenen Facebook-Seiten wird deshalb oft Werbung platziert. Doch wie immer bei Werbung gilt...
Weiterlesen...
Facebook: Haben Libra-Partner Zweifel an der Digitalwährung? Bisher ist es allein Facebook, das sich weiter für seine Digitalwährung Libra ausspricht. Die Projektpartner dagegen halten sich zurück. So auch, als Facebook s...
Weiterlesen...
Facebook-Algorithmus: Verzerrungsystem macht Täuschung unmöglich Erkennungsalgorithmen sollen nicht nur auf Facebook eine Gesichtserkennung möglich machen. Problematisch ist dies immer dann, wenn gleichzeitig ein Missbrauch b...
Weiterlesen...
Facebook: Können User ihre Daten bald zu anderen Plattformen mitnehmen? Der Wert von Digitalkonzernen bemisst sich vor allem daran, über wie viele User-Daten sie verfügen. Daher versuchen Unternehmen, Nutzer stets im Kosmos der eige...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support