Facebook: Assange bezeichnet Facebook als Spionagedatenbank der USA

(0 Bewertungen, 0 von 5)

In einem Interview mit Russian Today nannte Wikileaks-Gründer Julian Assange das soziale Netzwerk Facebook die größte Spionagedatenbank der USA. Er befürchtet, dass die Daten von Facebook-Nutzern vom US-Geheimdienst genutzt werden.

Weiter räumte Assange ein, dass Facebook die größte Datenbank ist, in der Menschen ihre Namen, Beziehungen, Wohnort und die Kommunikation mit anderen Nutzern hinterlassen. Diese privaten Daten sind in den USA für den Geheimdienst zugänglich.

Politischer Druck auf Facebook?

Weiter sieht Assange die Möglichkeit, dass bezüglich des Anti-Terror-Gesetzes (Patriot Act), Geheimdienste politischen und juristischen Druck auf Facebook ausüben könnten. Es gäbe schon Schnittstellen für den Zugriff auf Facebookdaten, da für Facebook das Nachgehen einzelner Anfragen zu teuer ist. Das Facebook von den Geheimdiensten betrieben wird, schließt Assange jedoch aus.

Datensichtung ohne richterliche Genehmigung

US-Strafverfolger können ohne richterliche Genehmigung unter dem Patriot Act in US-Rechenzentren die Daten einsehen. Auch Einrichtungen von US-Firmen außerhalb der USA haben diese Möglichkeit. Das bedeutet, hätte Facebook Rechenzentren in Europa, wären auch diese betroffen. Jedoch räumte ein Facebook-Sprecher gegenüber der ZDNet ein, dass alle Daten in den USA gespeichert sind.

Clouddienste arbeiten mit US-Behörden zusammen?

Mit seinen Behauptungen steht Assange nicht alleine da. Vor gut einem Jahr wurde von Cryptome ein Dokument veröffentlicht, dass von einer Zusammenarbeit von Microsoft und den US-Behörden berichtet. Unter bestimmten Umständen gewährt Microsoft den Zugriff auf seine Daten. Aber auch andere große Anbieter von Clouddiensten, sowie Google und Yahoo tun dies. Den Geheimdiensten stehen damit E-Mail- und Messenger-Konversationen zur Verfügung, samt Zugriffzeiten und –orte. Sobald nationales Interesse bekundet oder eine Bedrohungslage als Begründung vorgetragen wird, können die Geheimdienste unter dem Patriot Act die Einsicht der Daten verlangen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Abofalle: Drohung mit SCHUFA-Eintrag ist rechtswidrig Die Zeiten, in denen die Betreiber von Abofallen das große Geld machen konnten, scheinen so ganz allmählich dem Ende zuzugehen – immer mehr Gerichte entscheiden...
Weiterlesen...
Google Chrome: Datenschutz und IT-Sicherheit Die letzte Woche in der digitalen Welt war geprägt von der Veröffentlichung des neuen Google-Browsers Chrome. Ein Generalangriff auf Microsoft, der ein weiterer...
Weiterlesen...
Kundenrechte im E-Commerce: Teil 3 Kosten der Rücksendung und Wertersatz Der Dritte Teil unserer Serie „Kundenrechte im E-Commerce“ beschäftigt sich mit den Fragen, wer die Versandkosten bei einem Widerruf zahlen muss, wann der Kunde...
Weiterlesen...
Abmahnung Seitenbetreiber: Versteckte Datenschutzerklärung kann abgemahnt werden Dass ein Impressum für Webseiten und Fanseiten in sozialen Netzwerken Pflicht ist, hat sich bereits herumgesprochen. Weniger bekannt ist bisher, dass die Datens...
Weiterlesen...
Überwachung: Schadensersatz wegen Observation von Mitarbeitern? Das höchste deutsche Arbeitsgericht, das Bundesarbeitsgericht (BAG), hat aktuell entschieden, dass ein Arbeitgeber dann rechtswidrig handelt, wenn er seinen A...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support