Facebook: Verkaufsaktion einer Berliner Boutique endete mit geklauten Lampen

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Firmen wissen schon lange das soziale Netzwerk Facebook für Werbung und Aktionen zu nutzen. Das Ziel ist natürlich, viele Kunden anzulocken. Aber dass dies auch anders ausgehen kann, zeigt die letzte Verkaufsaktion eines Szene-Ladens in Berlin.

Die Szene-Boutique der Ladenkette „Weekday“ wollte ihren Kunden etwas ganz Besonderes bieten. An einem verkaufsoffenen Sonntag sollten Einzelstücke einer Vintage-Kollektion für ein bis acht Euro über den Ladentisch gehen. Da liegt es nahe, eine solche Aktion auf der Facebook-Seite bekannt zu geben. Ein fataler Fehler, wie sich dann später herausstellte, denn die junge Kundschaft überrannte den Laden.

Verkäuferinnen versteckten sich in Umkleidekabinen

Bereits vor Ladenöffnung standen mehr als 500 Jugendliche Schlange. Trotzdem wurde der ca. 700 qm Laden um 13 Uhr geöffnet. Die Teenies, meist im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, stürmten den Laden, kämpften um die Klamotten und standen dabei sogar auf Tischen und Regalen. Die Verkäuferinnen, die sich der Lage nicht mehr gewachsen fühlten, versteckten sich in den Umkleiden. Die Polizei berichtet, dass der Laden regelrecht auseinander genommen wurde. Sogar die Lampen an der Decke wurden geklaut. Entschuldigung für Organisationsmangel Elinor Nystedt, Weekday-Sprecherin entschuldigte sich für den offensichtlichen Organisationsmangel. Man habe nicht mit einer solchen Menschenmenge gerechnet. Dennoch sollen weiter Events auf Facebook bekannt gegeben werden. Dann aber mit besserer Vorbereitung.
Bei der Laden-Verwüstung wurde niemand ernsthaft verletzt, gab die Polizei bekannt. Nach einer Aufräumaktion konnte die Boutique am nächsten Tag wieder öffnen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Forum-Recht: Virtuelles Hausrecht für Forenbetreiber Immer wieder kommt es bei der Nutzung von Chats, Foren und Blogs zu Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen. Wie der Nachrichtendienst Heise Online h...
Weiterlesen...
Facebook: Kündigung des Arbeitsvertrags wegen eines „Auschwitz-Posts“ erlaubt? Posts in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ waren in der Vergangenheit schon oft Gegenstand von Kündigungen. Nun traf es einen Zugbegleiter, der einen geschmacklo...
Weiterlesen...
Abstand und Abstandvergehen In dem nachfolgenden Artikel soll kurz dargestellt werden, welche gesetzlichen Regelungen bei der Definition von Abstand und Abstandsverstoß einschlägig sind, w...
Weiterlesen...
Firmenhandy, Firmentablet & Co: Wann ist die Privatnutzung für Mitarbeiter steuerfrei? Wie sieht es aus mit der Besteuerung des vom Arbeitgeber überlassenen Smartphones, Notebooks oder Tablets? Kann das Finanzamt Arbeitnehmer bei privater Nutzun...
Weiterlesen...
Videoüberwachung: Beschattung kranker Arbeitnehmer durch einen Detektiv? Ist der Mitarbeiter wirklich arbeitsunfähig oder feiert er vielleicht nur krank? Immer wieder stellen sich Arbeitgeber diese Frage und wollen es manchmal auch...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details