Datenschutz & Nutzungsbedingungen: Bundesverband der Verbraucherzentralen mahnt Facebook ab

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Wie wir gestern berichtet hatten zeigt eine Studie, dass die neuen AGB von Facebook nicht mit europäischem Recht übereinstimmen. Heute wurde bekannt, dass Facebook deswegen von Bundesverband der Verbraucherzentralen abgemahnt wurde.

Facebook wegen Verletzung von Verbraucherrechten abgemahnt

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat die neuen Facebook AGB zum Anlass genommen, um Facebook abzumahnen. Wie heise berichtet haben die Verbraucherschützer Facebook wegen Verstoßes gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht abgemahnt.

Insgesamt werden 19 Klauseln der neuen Nutzungsbedingungen als rechtswidrig gerügt. Facebook wurde aufgefordert, diese zu ändern oder ganz zu streichen.

Es geht wie immer um den Datenschutz

Kern der Vorwürfe ist – wie immer – Facebooks intransparenter Umgang mit Nutzerdaten. Es weiß mittlerweile niemand mehr, welche Daten Facebook wo und wofür speichert, überträgt oder verwertet. Die Einwilligungen, die die Nutzer abgeben müssen sind nach Auffassung der Verbraucherzentrale zu pauschal und völlig intransparent.

Auch die opt out Lösung beim Tracking der Nutzer, also die Tatsache, dass standardmäßig alle Möglichkeiten der Nutzerverfolgung aktiviert sind und der Nutzer diese dann mühsam und über dieverse Untermenüs verstreut wieder deaktiveren muss wurde gerügt.

Anzeige

Die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Facebook wurden im Vorfeld bereits von allen Seiten kritisiert. Vor allem die Tatsache, dass Nutzer auch ausserhalb der Seiten von Facebook verfolgt und das Nutzerverhalten ausgewertet wird sorgte für Kritik. Selbst der deutsche Bundestag hat sich mit den Änderungen der Facebook AGB beschäftigt, allerdings ohne jedes Ergebnis.

Infografik Wirtschaftsmotor Facebook

Infografik: Wirtschaftsmotor Facebook  | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Facebook ist und bleibt kostenlos – wirklich?

Ein weiterer rechtlich sehr interessanter Aspekt: Darf ein Unternehmen, dass im Jahr 2014 12,47 Milliarden Umsatz mit der Auswertung der Nutzerdaten macht behaupten „Facebook ist und bleibt kostenlos“. Die Verbraucherschützer sind der Meinung, diese Aussage kann so ja wohl nicht stimmen und wirft Facebook vor, damit gegen Wettbewerbsrecht zu verstoßen.

Fazit:

Die Auseinandersetzungen zwischen Facebook und Verbraucher- und Datenschützer in Europa geht in die nächste Runde. Ob und wie Facebook reagiert muss man abwarten, aktuell liegt noch keine Reaktion vor.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen ist allerdings kein einfacher Gegner. Auch Google und Apple haben auf entsprechende Abmahnungen hin Änderungen in Ihren AGB vornehmen müssen.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Facebook: Wertet das soziale Netzwerk private Nachrichten aus? User in den USA werfen Facebook vor, private Nachrichten auszuwerten, um Daten an Werbungstreibende zu verkaufen. Sie reichten Klage ein. Facebook hingegen we...
Weiterlesen...
Ungewollte Werbung: Facebook verliert Rechtsstreit gegen Friseur Werbung ist für Händler und Dienstleister das effektivste Mittel, um zusätzliche Kunden und Auftraggeber zu generieren. Neben der klassischen Printwerbung hat h...
Weiterlesen...
Facebook: Fakeprofile werden gelöscht Facebook hat nun mit der angekündigten Aktion zur Löschung von Face-Profilen begonnen. Die Auswirkungen spüren Unternehmensseiten, Promis und Spieleseiten mit...
Weiterlesen...
Traumatisiert: Content-Moderatorin verklagt Facebook Terror, Gewalt und Pornographie: Content-Moderatoren bei Facebook sichten jeden Tag tausende verstörende Bilder und Videos. Sie entscheiden, ob die Inhalte onli...
Weiterlesen...
Digitaler Nachlass: Facebook muss die Zugangsdaten eines Accounts an die Erben heraus geben  Was passiert eigentlich mit dem Facebook-Account nach dem Tod eines minderjährigen Mitgliedes? Haben die Erben ein Recht darauf, auf die Mitgliedschaft zu...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support