Facebook

Millionen Nutzer und Unternehmen sind auf Facebook aktiv. Was zunächst als Netzwerk für Freunde gedacht war, ist zu einem eigenen Wirtschaftszweig geworden. Rechtliche Fragen im gibt es viele: der Datenschutz und gefälschte Profile, gekaufte Follower und rechtswidrige Inhalte, Facebook-Apps und Urheberrechte ... . Hier finden Sie alle Antworten.

Die Löschung der Accounts des rechten Vereins „Ein Prozent“ auf Facebook und Instagram war rechtmäßig. Mit dieser Entscheidung hat das Oberlandesgericht Dresden das Urteil aus erster Instanz bestätigt. Grundsätzlich sei es sozialen Netzwerken freigestellt, „Hassorganisationen“ und deren Unterstützer von der Nutzung auszuschließen. ... Weiterlesen ...

Facebook sammelt nicht nur über sein gleichnamiges soziales Netzwerk Daten von Usern. Es erhebt auch Daten über seine Tochterportale WhatsApp und Instagram sowie über Drittanbieter, die Facebook-Tools wie den Gefällt-mir-Button nutzen. Das stuft das Bundeskartellamt als unzulässig ein. Der Fall landete beim Bundesgerichtshof (BGH). Dieser hat jetzt einen Termin für die mündliche Verhandlung angesetzt. Wann sehen sich das Bundeskartellamt und Facebook vor Gericht? Und wie hat die Vorinstanz entschieden? ... Weiterlesen ...

Seit der US-Kongresswahl im Jahr 2010 erinnert Facebook seine User an bevorstehende Wahlen. Studien hatten vorgelegt, dass das Netzwerk über eine Einblendung die Wahlbeteiligung steigern könne. In der Europäischen Union (EU) ist damit jetzt erst einmal Schluss. User in der EU erhalten keine Wahlerinnerung mehr. Wieso geht Facebook diesen Schritt? ... Weiterlesen ...

Ob Unternehmen, öffentliche Einrichtungen oder Onlineshops – kaum eine Webseite scheint derzeit vor Angriffen von Hackern oder Trojanern geschützt. Das musste jetzt auch der Digitalgigant Facebook feststellen. Dies gab in einer offiziellen Stellungnahme bekannt, dass Hacker die offiziellen Twitter- und Instagram-Accounts übernommen hatten. Wer steckt hinter dem Hack? Und wie nutzten die Eindringlinge die Accounts? ... Weiterlesen ...

Facebook sammelt nicht nur Daten, wenn User direkt auf der Social-Media-Plattform interagieren. Das Netzwerk erhält auch zahlreiche Daten von Dritten. Ein neues Tool mit dem Namen „Aktivitäten außerhalb von Facebook“ zeigt Usern jetzt, welche Apps und Webseiten Daten mit Facebook teilen. Können Nutzer ihre Daten so besser schützen? ... Weiterlesen ...

Wer beim sozialen Netzwerk Facebook die Standortbestimmung deaktiviert, geht automatisch davon aus, dass Daten rund um den Aufenthaltsort nicht gesammelt werden. Das ist aber ein Trugschluss, denn: Genau diese Daten werden auch weiterhin gespeichert – so zum Beispiel über die IP-Adressen der User. ... Weiterlesen ...

Ein User hatte im Frühjahr 2018 bei Facebook einen Post veröffentlicht. Dieser hatte Angela Merkel angegriffen und Flüchtlinge als kriminell, mordend und vergewaltigend dargestellt. In einem weiteren Beitrag hatte der User Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orbán zitiert, der Flüchtlinge als „Invasoren“ bezeichnete. Facebook löschte beide Beiträge. Sie verstießen aus Sicht des Netzwerks gegen die Gemeinschaftsstandards. Und: Facebook sperrte den Nutzer für 30 Tage. Das Oberlandesgericht (OLG) München musste jetzt entscheiden: Durfte Facebook das? ... Weiterlesen ...

Noch vor einigen Monaten hatte die Führung des sozialen Netzwerks betont, man wolle sich nicht zum Richter über wahre und falsche Informationen aufschwingen. Mit dieser Begründung durfte auch ein offensichtlich bearbeitetes Video online bleiben, das die US-Demokratin Nancy Pelosi betrunken oder verwirrt erscheinen ließ. Nun kündigt ein Eintrag im News-Bereich der Plattform eine Richtungsänderung an. ... Weiterlesen ...

Wer offizielle Gerichtspost aus einem europäischen Nachbarland erhält, kann die Annahme verweigern. Dann nämlich, wenn das Schriftstück nicht in der offiziellen Amtssprache des Empfangsstaats abgefasst  ist und der Adressat das fremde Vokabular nicht versteht. Mit genau dieser Begründung lehnt auch die europäische Facebook-Zentrale gerne Zustellungen ab. Diesmal allerdings ohne Erfolg. ... Weiterlesen ...

Der Europäische Gerichtshof (kurz: EuGH) hat erst kürzlich entschieden, dass Beleidigungen auch weltweit zu löschen sind. Dazu kann das soziale Netzwerk notfalls auch gezwungen werden. Dies gilt insbesondere bei rechtswidrigen Beleidigungen und entspricht nicht nur dem EU-Recht, sondern berücksichtigt auch geltendes internationales Recht. ... Weiterlesen ...

Facebook ist erneut Opfer eines Daten-Hacks geworden. Das Tech-Unternehmen Comparitech und der Sicherheitsforscher Bob Diachenko fanden jetzt eine Datenbank im Netz, die Daten von 267 Millionen Facebook-Usern führte. Sie lag 2 Wochen lang auf einem ungeschützten Server. Welche Daten lagen offen im Netz? Und wie kamen die Kriminellen an die Daten? ... Weiterlesen ...

Schon wieder ein Problemfall beim sozialen Netzwerk Facebook: Wie sich herausstellte, hatten Entwickler unerlaubt Zugriff auf die Daten von Usern. Dies ist umso alarmierender, als ein derartiger Zugriff nach offiziellen Aussagen schon seit April 2018 nicht mehr möglich sein soll – ob es tatsächlich zu einem Missbrauch gekommen ist, ist derzeit noch nicht geklärt. ... Weiterlesen ...

Ein australischer Blogger veröffentlicht auf Facebook einen Post. Die Regierung in Singapur stuft diesen als Fake News ein und fordert das soziale Netzwerk auf, diesen als falsch zu kennzeichnen. Facebook kommt diesem Wunsch nach. Der Spiegel geht davon aus, dass es das erste Mal ist, dass Facebook im Auftrag einer Regierung so in den Beitrag eines Users eingreift. Wie hatte der Blogger Singapur kritisiert? Und wie genau kennzeichnete Facebook den Post? ... Weiterlesen ...

Betroffenen vom jüngsten Datenskandal sind ausnahmsweise einmal nicht die Nutzer des sozialen Mediums. Auf den gestohlenen Speichermedien befanden sich Gehaltsinformationen, Konto- und Sozialversicherungsnummern von rund 29.000 Beschäftigten des Unternehmens. Auch in diesem Fall allerdings ließ Facebooks Reaktion zu wünschen übrig: Die Betroffenen wurden erst 3 Wochen nach dem Datenklau informiert. ... Weiterlesen ...

Usern, die auf Facebook und in den dazugehörigen Apps Zahlungen tätigen wollen, soll zukünftig ein eigenes Zahlungssystem zur Verfügung stehen. Das soziale Netzwerk hat angekündigt, mit Facebook Pay eine Möglichkeit einzurichten, durch die Geld verschickt werden kann. Der Bezahldienst soll nach Angaben des Unternehmens nicht nur sicher sein, sondern auch einfach und komfortabel in der Bedienung. ... Weiterlesen ...

Die Erkennung und Beseitigung von Fake-Accounts ist immer wieder ein Thema, mit dem sich das soziale Netzwerk Facebook beschäftigt. Mittlerweile setzt man hier auf die automatische Erkennung – und zwar nicht nur von Fake-Accounts, sondern auch von problematischen Postings. Dies mit beeindruckendem Erfolg: Immerhin 1,7 Milliarden Fake-Accounts hat Facebook zwischen Juli und September 2019 entfernt. ... Weiterlesen ...

Facebook findet immer wieder neue Ansätze, um mehr Daten von Usern zu sammeln. Das Unternehmen führt jetzt eine Gesundheitsfunktion ein. Das Ziel: User sollen ihre Gesundheit so besser überprüfen und vorhandene Gesundheitsressourcen besser nutzen können. Dafür müssen sie jedoch zahlreiche, sensible Daten preisgeben. Wie funktioniert das neue Tool? Und welche Daten müssen Nutzer dafür offenlegen? ... Weiterlesen ...

Der Facebook-Skandal um Cambridge Analytica brachte für Facebook nicht nur einen Imageschaden. Auch die britische Datenschutzbehörde verhängte die Höchststrafe für das amerikanische Netzwerk – und zwar in Höhe von 500.000 Pfund. Das Unternehmen aus Kalifornien hat diese Strafe nun akzeptiert und eine Berufung dagegen zurückgenommen. ... Weiterlesen ...

Erkennungsalgorithmen sollen nicht nur auf Facebook eine Gesichtserkennung möglich machen. Problematisch ist dies immer dann, wenn gleichzeitig ein Missbrauch bzw. eine Irreführung des Algorithmus nicht ausgeschlossen werden kann – so zum Beispiel beim Einsatz von sogenannten Deep Fakes. Eine spezielle Verzerrung soll das verhindern. ... Weiterlesen ...

Mark Zuckerberg hatte vor zwei Wochen betont: Facebook wolle politische Anzeigen und Posts nicht auf Fakten überprüfen. Der Facebook-Chef glaubt daran, dass in einer Demokratie Menschen darüber entscheiden sollten, was glaubwürdig ist – und nicht Tech-Konzerne. 250 Mitarbeiter sehen das anders, wie die New York Times berichtet. Die Belegschaft veröffentlichte daher auf einer internen Kommunikationsplattform einen Brief. Darin widerspricht sie Zuckerbergs Ansatz scharf. Was bemängeln die Mitarbeiter? Und wie würden sie mit Politiker-Posts umgehen? ... Weiterlesen ...

Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support