Reisebuchung: Rücktrittsrecht bei Erkrankung des Blindenhundes?

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Ein Mann musste seinen Urlaub kurzfristig absagen. Sein Blindenhund, den er im Alltag ständig braucht, war plötzlich und unerwartet erkrankt. Der Urlauber stornierte die Reise, die er ohne den Hund auf keinen Fall antreten konnte. Doch die Rücktrittsversicherung wollte die Stornokosten nicht übernehmen. Und bekam vor Gericht Recht.

Assistenzhund „Frazer“ fällt plötzlich aus

Es muss ein Schock gewesen sein für den 39-Jährigen aus Stuttgart: Rund zwei Wochen vor dem geplanten Abflug nach Fuerteventura bekommt sein speziell ausgebildeter Führhund aus heiterem Himmel einen epileptischen Anfall. Herrchen handelt sofort und lässt „Frazer“ untersuchen. Als klar wird, dass der Hund länger ausfällt, storniert er die Reise. So kurz vor Reiseantritt werden Stornokosten in Höhe von 990,- Euro fällig, die der Mann an die Reiserücktrittsversicherung weitergeben will. Doch die lehnt eine Erstattung ab.

Der Blindenhund-Besitzer geht vor Gericht. Für ihn ist der Fall klar: Hätte ein Sehender durch eine Erkrankung sein Augenlicht verloren, würde die Versicherung schließlich auch zahlen. Ebenso wie beim Bruch einer Prothese oder der Lockerung eines künstlichen Gelenks.

Richterin: „Vergleichbar, aber nicht versichert“

Die Richterin am Amtsgericht München gibt dem blinden Kläger in einem Punkt Recht: Ohne „Frazer“ konnte er den Urlaub nicht antreten. Trotzdem weist sie die Klage ab. Denn ein Rücktritt wegen Erkrankung eines Blindenhunds ist laut den Vertragsbedingungen der Versicherung nicht abgedeckt.

Nach Aussage der Richterin besteht bei der Einzelgefahrendeckung nur Schutz bei genau den Ereignissen, die konkret und abschließend in der Police aufgeführt sind. Die Erkrankung des Hundes bringe den Kläger zwar in eine vergleichbare Situation, sei aber nicht im Vertrag als Rücktrittsgrund genannt.

Praxis-Tipps:

1.    Prüfen Sie die Vertragsunterlagen Ihrer Reiserücktrittsversicherung sorgfältig!

2.    Gehen Sie auf keinen Fall davon aus, dass ein ähnlich gelagerter Fall wie die
genannten Rücktrittsgründe automatisch ebenfalls versichert sei!

3.    Lassen Sie sich im Zweifel von einem unabhängigen Versicherungsmakler helfen, die
für Sie passende Police zu finden!
 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Abmahnrisiko: Keine Abmahnungen wegen falschem Impressum mehr? Jede, nicht ausschließlich zu privaten Zwecken geführte Internetseite ist verpflichtet, ein Impressum vorzuhalten, in denen verschiedenste Pflichtangaben verf...
Weiterlesen...
Kielnet muss Pornoseiten "YouPorn" und "Privatamateure" nicht sperren Der Provider Kielnet aus Schleswig-Holstein hat keine Verpflichtung, den Zugang zu den Pornoseiten "YouPorn.com" und "Privatamateure.com" zu...
Weiterlesen...
Junge Union: Ausweiskontrolle für Youtube und MyVideo Die Junge Union aus NRW erwägt eine gesetzliche Pflicht zur Eingabe der Personalausweisnummer und Adresse vor dem Upload von Videos auf Plattformen wie Youtube ...
Weiterlesen...
Vertragsverhandlungen: Dürfen geschäftliche E-Mails im Internet veröffentlicht werden? Manche E-Mails oder Abmahnungen sind derart ärgerlich, dass man sie am liebsten ins Internet, z.B. auf Blogs stellen möchte. Wer jedoch ungefragt fremde E-Mai...
Weiterlesen...
Abmahnung wegen Spam-Mails: Wie weit geht der Unterlassunsganspruch? Unaufgeforderte Werbesendungen in Form von Werbe-E-Mails sind für jeden lästig. Im Regelfall ist die Zusendung unaufgeforderter, unbestellter Werbung sogar un...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details