Gebrauchte Software-Lizenzen dürfen nicht gehandelt werden

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Dies hat das US-Software-Unternehmen Oracle in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Unternehmen beruft sich dabei auf ein aktuelles Berufungsurteil des Oberlandesgericht (OLG) München im Hauptsacheverfahren der Oracle International Corp. gegen die usedSoft GmbH aus München. Diese ist auf den Handel mit gebrauchten Software-Lizenzen spezialiert. Dabei erwirbt usedSoft die Nutzungsrechte des ursprünglichen Lizenznehmers und veräußert diese an Dritte weiter.

Oracle hat sich in der Verhandlung darauf berufen, dass der Handel mit gebrauchten Lizenzen die Urheberrechte des Unternehmens verletze. Sowohl das OLG München hatte im vorangegangenen Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Verfügung als auch das LG München (Az.: 7 O 23237/05) hatten ebenfalls eine Verletzung des Urheberrechts angenommen. Diese Bewertung wurde nun durch das OLG bestätigt.

Dazu heisst es in der Pressemitteilung von Oracle: "Das Oberlandesgericht führte in seinem Urteil ferner aus, dass der Vertrieb von "gebrauchten" Einzelplatzlizenzen (im Gegensatz zu Lizenzen für Client-Server Anwendungen) und der Vertrieb von "gebrauchten" Lizenzen bei Übergabe eines Originaldatenträgers ebenfalls nicht zulässig sei. Auch bei Einzelplatzlizenzen müsse eine weitere Vervielfältigung der Software auf die Festplatte des Rechners vorgenommen werden, wozu eine Übertragung des Nutzungsrechts erforderlich sei, die gemäß § 34 Abs. 1 UrhG nur mit Genehmigung von Oracle erfolgen könne. Nichts anderes gelte für den Vertrieb von Nutzungsrechten unter Übergabe eines Originaldatenträgers, weil hier eine urheberrechtsneutrale Nutzung praktisch ausgeschlossen sei. Um das Programm zu nutzen, bedürfe der Nutzer der Genehmigung des Nutzungsrechtsinhabers, d. h. von Oracle"

Fazit:
Gegen die Entscheidung wurde nach Informationen von Oracle keine Revision vor dem Bundesgerichtshof zugelassen, da die Rechtslage nach der Begründung des OLG "klar und eindeutig sei und keiner Bestätigung durch den BGH bedürfe". UsedSoft bleibt somit einzig das Einlegen einer Nichtzulassungsbeschwerde. Ob die Einschätzung von Oracle: "Das Urteil hat weitreichende Bedeutung für den Handel mit gebrauchter Software" tatsächlich zutrifft, wird sich auch aus der bislang nicht veröffentlichten Begründung der Entscheidung ergeben.

Autor: Philipp Otto

Rechtsberatung Software-Lizenzen: Rechtsanwalt Sören Siebert

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Auch deutsche Musikindustrie fordert Netzsperren für Raubkopierer Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die Interessenverbände der deutsche Musikindustrie mit einem Internetverbot für Raubkopierer nach französischem Vorbild...
Weiterlesen...
CDs, Vinyl & MP3: Bundestag verlängert Schutzdauer von Tonaufnahmen Der Bundestag verabschiedete am 18. April den umstrittenen Regierungsentwurf des Urheberrechts. Somit wurde die bisherige Schutzdauer von Tonaufnahmen von 50 ...
Weiterlesen...
Kinderquatsch mit Michael: Gibt es Urheberschutz für Fernsehsendungen? Hinter Fernsehshows steckt nicht selten viel Aufwand und Mühe. Vom Konzept bis zur Ausstrahlung stecken die Erfinder viele ihrer Ideen in die Sendeformate um ...
Weiterlesen...
Filesharing: Müssen die Angehörigen ausspioniert werden? Beim Filesharing erhält stets der Anschlussinhaber die Abmahnung. Wenn er selbst nicht für das Filesharing verantwortlich ist, kommen meist Familienmitglieder i...
Weiterlesen...
Einigung: GEMA-Pflicht jetzt auch für Handys Hersteller von Computern, Tablets und Mobiltelefonen müssen ab sofort Beiträge an GEMA, VG Wort und andere Verwertungsgesellschaften zahlen. Rund 170 Millione...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support