Cloud-Dienste: Vodafone kooperiert mit IBM

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Vodafone gibt den Betrieb seiner Cloud an IBM ab. Damit zieht sich der britische Netzbetreiber aus einem Markt der Zukunft zurück. Warum geht Vodafone diesen Schritt? Wie soll die Kooperation mit IBM aussehen? Und was heißt die Zusammenarbeit für Vodafone-Kunden und Vodafone-Mitarbeiter?

Darum gibt Vodafone seine Cloud-Dienste an IBM ab

Unter dem alten CEO Vittorio Colao hat Vodafone das Cloud-Geschäft noch als Zukunftsmarkt definiert. Als im Oktober Nick Read als CEO übernahm, kündigte er einen Fokus auf die Kernkompetenzen von Vodafone an. Die Kooperation mit IBM ist dabei der erste große Schritt. Read will Vodafone „radikal vereinfachen“ und sich auf das Festnetz- und Mobilfunkgeschäft konzentrieren.

So soll die Zusammenarbeit aussehen

IBM soll die Cloud- und Hosting-Dienste von Vodafone übernehmen und über 8 Jahre mit einem Budget von 480 Millionen Euro optimieren und verwalten. Dabei soll IBM Angebote entwickeln, die die Vodafone-Bereiche Edge Computing, 5G und Internet of Things mit den IBM-Kompetenzen in Professional Services, Multicloud und industriespezifischem Wissen verbindet. In der Praxis können das zum Beispiel Hybrid-Cloud- und AI-Funktionen sein.

Warum geht IBM die Kooperation ein?

IBM hat es verpasst, rechtzeitig in Cloud-Computing zu investieren. Daher hängt der Konzern auch heute noch bei Komplettlösungen aus Software, Servern und Speichersystemen hinterher. Mittlerweile hat sich Cloud-Computing bei IBM jedoch zu einem zentralen Geschäftsfeld entwickelt. Daher will sich das Unternehmen als Anbieter besser am Markt positionieren, um seine Hybrid-Cloud-Angebote zu verkaufen. 

Was bedeutet die Kooperation für Vodafone-Kunden?

Vodafone-Kunden sollen das gesamte Cloud-Angebot von IBM nutzen können. Und: Sie erhalten in naher Zukunft Zugriff auf neue Lösungen, die auf Edge-Computing, KI und 5G basieren.
Was bedeutet die Kooperation für Vodafone-Mitarbeiter?

Die Zusammenarbeit mit IBM hat auch Auswirkungen auf die Mitarbeiter von Vodafone. So ist geplant, 750 Mitarbeiter aus Deutschland, Irland und Großbritannien bei IBM zu beschäftigen. Ob alle Mitarbeiter eine neue Stelle bei IBM erhalten, ist noch unklar. IBM gibt selbst an, derzeit die Fachkompetenzen der Leute zu überprüfen.

Fazit

Die Kooperation von Vodafone mit IBM ist keine neue Freundschaft. Bereits seit zwei Jahrzehnten arbeiten die Konzerne in verschiedenen Bereichen zusammen. Die Cloud-Dienste wollen sie zusammen in der ersten Jahreshälfte 2019 angehen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Impressumspflicht: E-Mail-Provider dürfen bei Anfragen nicht mit fertiger Standard-Mail antworten Kunden von Internetanbietern sind auf den Support ihres Anbieters - meist per E-Mail - angewiesen. Doch reicht es, wenn der Anbieter bei Fragen nur vorformulier...
Weiterlesen...
Werbung mit Preisen: Versteckte Zusatzkosten sind nicht erlaubt Immer wieder beschäftigen sich Gerichte mit intransparenten Preisgestaltungen im Netz. Nun traf es auch einen Internetanbieter, der seine Preise zwar mit einem ...
Weiterlesen...
Freie Bahn für Hotspots: Die Störerhaftung soll fallen Noch diesen Herbst könnte das größte Hindernis bei der Einrichtung öffentlicher Hotspots in Deutschland beseitigt werden. Die Koalitionsparteien haben sich dara...
Weiterlesen...
Großbritannien: Pornofilter sperrt auch andere Inhalte Der britische Premierminister David Cameron plant, einen Internetfilter für pornografische Inhalte einzuführen. Neben pornografische Inhalten können mit dem Fil...
Weiterlesen...
50 Jahre im Voraus Mails verschicken: Gmail arbeitet an Planungsfunktion Bisher müssen User auf Anbieter wie Outlook und Thunderbird oder das Browser-Add-On Boomerang zurückgreifen, wenn sie Mails im Voraus anlegen und später automat...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support