Datensicherheit: Das kann der Staatstrojaner Skygofree

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Um Verbrecher und potenzielle Terroristen zu überwachen, setzen Polizei und Geheimdienste auf verschiedene Programme. Das russische Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab hat jetzt mit „Skygofree“ eine solche Software aufgespürt. Was kann das Spionagetool? Und: Müssen deutsche Nutzer eine Überwachung durch Skygofree befürchten?

Das soll Skygofree aufdecken

Kaspersky stuft Skygofree als Spionagesoftware ein, mit der der Staat Verdächtige überwachen und verfolgen kann. Es soll sich daher nicht um ein Massenüberwachungstool handeln. Ein italienisches Unternehmen hat den Staatstrojaner entwickelt.

So liest Skygofree WhatsApp mit

Skygofree kann den beliebten Messenger WhatsApp mitlesen. Dazu knackt es nicht die WhatsApp-Verschlüsselung, sondern umgeht diese. Die Software nutzt dafür die Schnittstelle „Accessibility Services“, die eigentlich Entwickler barrierefreie Apps anbieten lassen soll – zum Beispiel zum Vorlesen von Bildschirminhalten. Skygofree wartet dabei, bis der User WhatsApp öffnet, und filtert dann alles, was auf dem Screen nach Text aussieht, heraus.

Das kann Skygofree sonst noch

Neben dem Mitlesen von WhatsApp hat der Staatstrojaner 47 weitere Funktionen. Unter anderem kann er auch Facebook, Skype, Viber und LINE mitlesen und kopieren. Darüber hinaus ist Skygofree in der Lage, unbemerkt das Smartphone-Mikrofon einzuschalten, die Frontkamera für Bilder und Videos zu nutzen sowie Daten wie Anruferlisten, Standort, Kalender und SMS zu erfassen. Und: Es kann heimlich eine WLAN-Verbindung zu den Behörden aufbauen, wenn der Nutzer in der Nähe ist.

So fangen sich Nutzer Skygofree ein

User fangen sich Skygofree über Webseiten ein, die nach bekannten Mobilfunkanbietern aussehen. Diese fordern sie auf, ihr Smartphone zu aktualisieren oder neu zu konfigurieren. Hierbei installiert sich Skygofree dann.

Diese Betriebssysteme sind betroffen

Bisher hat Kaspersky den Trojaner nur auf Android entdeckt, Windows-Phones könnten jedoch ebenfalls gefährdet sein. Denn: In einigen Modulen fand Kaspersky Code-Schnipsel, die auf eine Windows-Version hindeuten.

Fazit

Bisher ist der Trojaner nur in Italien aufgetaucht. Deutsche User müssen sich daher erst einmal keine Sorgen um eine Überwachung durch Skygofree machen. Dass die Software jedoch auch hierzulande noch zum Einsatz kommt, ist nicht auszuschließen. Wollen sich User vor derartiger Malware schützen, sollten sie eine effektive Antiviren-Software auf ihrem Smartphone führen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Daten-Diebstahl: Hacker erbeuten über 16 Millionen Passwörter Gestern ging die Meldung vom Daten-Gau auch durch Funk und Fernsehen. Hacker haben über ein sogenanntes Botnetz rund 16 Millionen Internet-Passwörter erbeutet. ...
Weiterlesen...
Theorie und Praxis: BSI-Umfrage zur Internetsicherheit Nach einer repräsentativen Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)schützen sich die Internetnutzer in Deutschland nur unzureichen...
Weiterlesen...
Antivir: Service Pack 2 sorgt für Verwirrung Seit Kurzem ist das Service Pack 2 der kostenlosen Antivir-Version verfügbar und verunsichert durch einen Software-Bug viele Anwender. So tritt bei vielen U...
Weiterlesen...
Viren und Hacking: Auch Mac OS ist nicht sicher Im Allgemeinen fühlen sich Mac-User sicherer als die Nutzer von Windows-Plattformen. Mac & i, das Internetmagazin zu Themen rund um Apple, sprach dazu mit d...
Weiterlesen...
Online-Banking: Kein Schadensersatz für Phishing-Opfer bei TAN-Eingabe auf gefälschter Seite Betrüger wenden allerlei Tricks an, um an fremde Bankdaten zu gelangen. Bekannt sind E-Mails mit der Aufforderung auf einen Link zu klicken, um auf einer gefä...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details