BSI-Warnung: Smartphones und Tablets mit vorinstallierter Malware im Handel

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

 Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat auf dem deutschen Markt drei Gerätetypen entdeckt, die bereits beim Kauf gefährliche Schadprogramme mitbringen. Betroffen sind die Hersteller Krüger & Matz, Ulefone und Blackview. Besitzer sollten die Geräte keinesfalls mehr benutzen und den Verkäufer zur Rücknahme auffordern.

Derzeit kein Löschen der Schadware möglich

Die infizierten Smartphones und Tablets nehmen über eine Software namens „Andr/Xgen2-CY“ Kontakt zu einem bekannten Command&Control-Server auf. Das Programm übermittelt verschiedene Geräteeigenschaften und kann dann weitere Schadprogramme wie beispielsweise Banking-Trojaner herunterladen. Besonders ärgerlich für Besitzer: Die Anwendung ist im internen Bereich der Firmware verankert und kann daher nicht beseitigt werden. Ein sicheres Update aber ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erhältlich.

Netzbetreiber sollen Nutzer benachrichtigen

Wie viele der Geräte nach Deutschland ausgeliefert wurden, ist unklar. Das BSI stellt aber fest, dass täglich rund 20.000 IP-Adressen mit dem maliziösen Server in Kontakt stehen. Inzwischen wurden auch die Netzbetreiber aufgefordert, ihre Kunden zu informieren.

Konkret geht es um die folgenden Geräte:

  • Tablet Eagle 804 von Krüger & Matz
  • Smartphone S8 von Ulefone
  • Smartphone A 10 von Blackview

Bei dem Tablet konnte das BSI das Vorgehen der Schadware selbst nachweisen. Anders bei den zwei Smartphones. Sie waren in der vom BSI untersuchten Version nicht infiziert. Allerdings bieten die beiden Hersteller auf ihren Webseiten eine andere Firmware für die Geräte an, in der das Schadprogramm enthalten ist. Das heißt: Wer beim Kauf ein Smartphone mit dieser Ausstattung erhalten hat, ist ebenfalls betroffen.

Händler in der Verantwortung

Dass infizierte IT-Geräte gar nicht erst in den zum Kunden gelangen, ist nach Meinung des BSI auch eine Aufgabe der Verkäufer. Sie müssten außerdem dafür Sorge tragen, dass Verbraucher umfassend über die Sicherheitsstandards von IT-Produkten informiert würden. Inzwischen hat Amazon die beiden Smartphones und das Tablet aus dem Sortiment genommen. Die Hersteller Krüger & Matz, Ulefone und Blackview hat die Behörde aufgefordert, umgehend Maßnahmen zum Schutz ihrer Kunden zu ergreifen.

Praxis-Tipps

  1. Haben Sie eines der oben genannten Geräte gekauft, sollten Sie es zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht mehr benutzen.
  2. Nehmen Sie Kontakt zum Verkäufer auf und bitten Sie um Rücknahme.
Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Onlineüberweisung: Haftet die Bank für eine falsche Überweisung des Bankkunden aufgrund eines Trojaners? Onlineüberweisungen sind oft Ziel von Kriminellen. Banken sind daher bestrebt, ihre Onlinedienste so sicher wie möglich zu gestalten. Doch kann der Kunde Ansprü...
Weiterlesen...
Google: Rund 5 Millionen Gmail-Konten und zugehörige Passwörter erbeutet In einem Bitcoin-Sicherheitsforum wurden 5 Millionen Gmail-Accounts von hauptsächlich englischen, spanischen und russischen Nutzern erbeutet. Laut Google sind...
Weiterlesen...
Phishing-Attacke: Kriminelle locken auf Facebook mit iPad-Verlosung Kaum ist das neue iPad von Apple vorgestellt worden, schon versuchen Betrüger den Hype um den neuen Tablet-PC zu ihren Gunsten zu nutzen. Auf Facebook sollten N...
Weiterlesen...
Achtung, Phishing: Schadsoftware in Mails von Kontakten Eine dreiste Masche: Betrüger hacken sich in Benutzerkonten und führen von dort aus bestehende Mail-Konversationen weiter. Dabei platzieren sie eine infizierte ...
Weiterlesen...
Datenklau und Spionage: Nicht nur große Unternehmen betroffen Immer wieder stehen große Konzerne wie Facebook im Mittelpunkt, weil sie Opfer eines Hackerangriffs wurden. Selbst die Bundesregierung musste kürzlich eingesteh...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support