Kryptobörse Binance: Unbekannte stehlen 36 Millionen Euro

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Kryptobörsen stehen immer wieder im Fokus von Cyberkriminellen. Im vergangenen Jahr konnten Hacker weltweit Kryptowährungen im Wert von 850 Millionen Euro stehlen – 3-mal mehr als im Vorjahr. Zuletzt erwischte es die koreanische Börse Bithumb. Unbekannte konnten dort umgerechnet 11,5 Millionen Euro ergaunern. Jetzt hat es die große Kryptobörse Binance getroffen. Hacker machten sich mit 36 Millionen Euro aus dem Staub. Wie haben sie sich Zugriff auf das Geld verschafft? Und wer kommt für den Schaden auf?

Wie haben die Hacker das Geld gestohlen?

Um an das Geld zu kommen, haben die Eindringlinge mehrere Nutzer-Accounts gekapert. Über Phishing, Viren und weitere Angriffstechniken konnten sie sich unter anderem Nutzer-API-Keys und Codes für die Zweifaktor-Authentifizierung verschaffen. Als sie Zugriff auf ein hohes Vermögen hatten, schöpften sie das Geld in gut abgestimmten Aktionen von den Konten ab. Die automatischen Sicherheitschecks bemerkten die Transaktionen nicht. Erst als das Geld bereits weg war, schlugen die Systeme Alarm.

So viel haben die Hacker erbeutet

Die Hacker konnten aus dem Bitcoin-Wallet der Börse 7.000 Bitcoins ergattern. Das entspricht rund 2 Prozent des gesamten Bitcoin-Besitzes von Binance. Umgerechnet sind das ca. 36 Millionen Euro. Andere Wallets der Börse waren nicht betroffen.

Wer kommt für den Schaden auf?

Binance gab an, selbst für den Schaden aufzukommen. Dafür greifen sie auf ein selbst angelegtes Sondervermögen, Secure Asset Fund for Users (SAFU) genannt, zurück. User müssen daher keine Sorgen um ihr Geld haben.

Andere Börsen reagieren auf Angriff

Andere Börsen, wie beispielsweise Coinbase, haben bereits angekündigt, keine Einzahlungen von den Adressen zu akzeptieren, die die Hacker für ihren Coup verwendet haben.

Fazit

Aktuell können Nutzer von Binance keine Ein- oder Auszahlungen vornehmen. Die Börse will erst überprüfen, ob die Cyberkriminellen noch weitere Accounts unter Kontrolle haben. In ca. einer Woche soll der reguläre Betrieb wieder laufen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Hackerangriff: Bundestagsabgeordnete, Botschaften und Bundeswehr betroffen Nachdem in den letzten Monaten immer wieder Unternehmen Opfer von Hackerangriffen wurden, hat es diesmal den deutschen Staat erwischt. Wer ist für den Angriff v...
Weiterlesen...
Gefühlte Unsicherheit: Angst der Verbraucher bei Internet-Nutzung steigt Die Hälfte der Deutschen braucht Unterstützung im Umgang mit Online-Angeboten. Zu diesem Ergebnis kommen das Bundesjustizministerium und der Verein „Deutschland...
Weiterlesen...
BSI-Warnung: Smartphones und Tablets mit vorinstallierter Malware im Handel  Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat auf dem deutschen Markt drei Gerätetypen entdeckt, die bereits beim Kauf gefährliche Schadprog...
Weiterlesen...
Nach Hackerangriff: Bundesjustizministerin fordert höhere Sicherheitsstandards Nach dem Hackerangriff auf Politiker und Prominente steht die Qualität deutscher Sicherheitsstandards in der Kritik. Bundesministerin der Justiz und für Verbrau...
Weiterlesen...
LulzSec und Anonymus: Hackerorganisationen planen gemeinsam Angriffe auf Regierungen Nachdem die Hackerorganisation Lulz Security kürzlich mit der Veröffentlichung von Passwörtern in die Schlagzeilen geriet, kündigt diese am Sonntag an, mit der ...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support