Nach Angriff: Wikipedia erhält 2,5 Millionen US-Dollar für IT-Sicherheit

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Vor wenigen Tagen war Wikipedia für User vorrübergehend nicht erreichbar. Der Grund: Unbekannte legten die Seite mit einem DDoS-Angriff lahm. Damit das nicht wieder passiert, spendete jetzt die Stiftung des Mäzen Craig Newmark 2,5 Millionen US-Dollar an das Online-Lexikon. Wie will Wikipedia das Geld nutzen? Und warum springt die Stiftung ein?

Angriff auf Wikipedia: Was war passiert?

Ein Cyberangriff hatte das Online-Lexikon Wikipedia vorrübergehend in die Knie gezwungen. Dabei nutzten Unbekannte eine Flut an sinnlosen Anfragen und überlasteten so den Server. Sie griffen dafür auf IoT-Geräte zurück. Über Twitter ließen sie wissen, dass sie lediglich neue Angriffswerkzeuge testen wollten.

Wie will Wikipedia das Geld nutzen?

Wikipedia will die 2,5 Millionen US-Dollar für den Schutz der IT einsetzen. Dafür will es sein IT-Sicherheitsteam erweitern. Auf diese Weise will es mögliche Risiken früher erkennen und so Angriffe verhindern. Und: Auf laufende Attacken will Wikipedia besser reagieren können.

Geht es nach John Bennett, dem Leiter der IT-Sicherheit der Wikimedia Foundation, ist dieser Schritt notwendig. So verwies er darauf, dass Wikipedia durch seine Reichweite und Bedeutung ein Ziel für Vandalismus und Hacking sei. Das könne der freien Wissensbewegung und der Community schaden.

Darum spendete Craig Newmark an Wikipedia

Craig Newmark sieht Desinformation und andere Sicherheitsbedrohungen als eine Gefahr für die Demokratie. Daher wolle er insbesondere Dienste wie Wikipedia schützen, die der Öffentlichkeit vertrauenswürdige Informationen liefern. Dabei sind die 2,5 Millionen nicht die erste Spende des Mäzens an das Online-Lexikon. Er hatte Wikipedia bereits zuvor mit knapp 2 Millionen US-Dollar unterstützt. Das Geld hat Newmark aus seiner Anzeigen-Webseite Craigslist. Diese ging in den 90ern an den Start und brachte ihm viel Geld ein.

Fazit

Wikipedia kann das Geld für die IT-Sicherheit gut gebrauchen. Denn: Die Unbekannten kündigten nach ihrem Angriff direkt weitere Attacken an. Warum sie die Enzyklopädie als Ziel auserwählt haben, ist derzeit noch unklar. Politische Motive spielen nach aktuellem Stand keine Rolle.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Theorie und Praxis: BSI-Umfrage zur Internetsicherheit Nach einer repräsentativen Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)schützen sich die Internetnutzer in Deutschland nur unzureichen...
Weiterlesen...
Geplantes IT-Sicherheitsgesetz: Wann müssen Verdächtige ihre Passwörter herausgeben? Im Juni befasst sich das Bundeskabinett mit dem Gesetzesentwurf zum neuen IT-Sicherheitsgesetz. Das sieht unter anderem vor, dass Verdächtige ihre Passwörter fü...
Weiterlesen...
US-Behörden: Erzwungene Entsperrung von Smartphones per Fingerabdruck in den USA zulässig Künftig sollten iPhone-Nutzer in den USA weiterhin Passwörter statt Fingerabdruck-Scanner zum entschlüsseln ihres Smartphones verwenden. Ein Urteil des Virgin...
Weiterlesen...
Google Android: 50 verseuchte Apps entdeckt Wie Spiegel Online und die WELT Online berichten, wurde das Betriebssystem Android Opfer von Internet-Kriminellen, welche verseuchte Apps zum Download bereit st...
Weiterlesen...
Cyberattacke: Server von Airbus gehackt Der französische Konzern Airbus ist Opfer eine Hackerattacke geworden. Die noch unbekannten Cyberangreifer haben dabei personenbezogene Daten von einigen Airbus...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support