Schadsoftware Emotet: Achtung vor diesen Mails

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Emotet gehört aktuell zu den gefährlichsten Trojanern im Netz. Erst im Dezember 2018 und Januar 2019 hatte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor Emotet gewarnt. Bisher verbreitete sich die Schadsoftware vor allem über einen Mailanhang, der die Infektion in Gang setzt. Jetzt warnte der CERT-Bund, das Computer-Notfallteam des BSI, vor einer leicht veränderten Masche. Worauf sollten Unternehmen achten?

Was ist Emotet?

Emotet ist eine Schadsoftware, die nach der ersten Infizierung des Computers oftmals weitere Schädlinge nachlädt, um wichtige Daten zu verschlüsseln. Dabei breitet sich die Schadware über komplette Netze aus. Die Versender fordern in vielen Fällen ein Lösegeld in Höhe von 100.000 Euro und mehr, wenn Unternehmen die Daten wieder entschlüsselt haben wollen. Um die Systeme wieder in einen normalen Betrieb zu bekommen, warten auf Betroffene Aufräumarbeiten von mehreren Wochen – so wie im aktuellen Fall des Berliner Kammergerichts.

So sieht Emotet jetzt aus

Viele Unternehmen wissen mittlerweile, dass sie keine Anhänge ungeprüft öffnen sollten. Die neue Variante von Emotet verfügt daher nicht mehr über einen Anhang, sondern führt einen Phishing-Link. Dieser leitet User auf Webseiten, die die Schadware ausliefert. Auf diese Weise umgeht die Mail die mittlerweile gut vorbereiteten Spam-Filter von Firmen.

CERT-Bund und Microsoft warnen vor Emotet

Der CERT-Bund warnte daher jetzt auf Twitter und sprach dabei von „high profile victims“, also von hochkarätigen Opfern. Unternehmen sollten sicherstellen, nicht das nächste Opfer zu sein. Daneben sprach auch Microsoft vor wenigen Tagen eine Warnung aus. Eine neue Welle Emotet versende Word-Dokumente, die infiziert seien. In den Betreffzeilen befänden sich Stichwörter wie „Feiertagsmenü“ oder „Weihnachtsfeier“.

Praxis-Tipp

Um sich vor Emotet zu schützen, sollten Unternehmen Anhänge von Mails nicht ungeprüft öffnen. Bei Links in der Mail sollten sie immer erst probeweise mit der Maus darüber fahren und sich so das Linkziel anzeigen lassen. Verdächtige Links könnten sie so einfacher erkennen. Im Zweifel sollten sie den Absender anrufen, um sich die Mail bestätigen zu lassen, so der CERT-Bund.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Cybersecurity: Diese Gefahren sieht der TÜV Rheinland Smarte Geräte erhalten einen immer größeren Einfluss auf das tägliche Leben. Das bringt nicht nur Vorteile, sondern auch Gefahren mit sich. Davor warnt jetzt de...
Weiterlesen...
Google AdSense: Erpressermasche fordert 5.000 Dollar Erpressermaschen sind derzeit vor allem in Verbindung mit dem Trojaner-Virus Emotet bekannt. Dabei verschlüsseln Angreifer Dateien eines Systems und fordern ein...
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: Millionen Autos lassen Wegfahrsperre deaktivieren Forscher der Katholischen Universität Löwen in Belgien und der Universität Birmingham im Vereinigten Königreich fanden jetzt heraus: Die Wegfahrsperre von Milli...
Weiterlesen...
Cyberattacke: Verwaltung in Potsdam lahmgelegt Die Verwaltung der Stadt Potsdam ist offenbar Opfer eines Cyberangriffs geworden. Auffälligkeiten im IT-Verwaltungssystem legen den Verdacht nahe – und haben da...
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: Sensible Hochschuldaten 9 Jahre ungeschützt im Netz Über das Hochschul-Informations-System (HIS) speichern viele Universitäten in Deutschland wichtige Daten zu ihren Studierenden ab. Jetzt fand das Magazin für Co...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support