Cyberangriff: Ruhr-Universität Bochum mit Ransomware infiziert

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Anfang Mai berichtete die Ruhr-Universität Bochum (RUB) von andauernden technischen Störungen. Mittlerweile ist klar: Die Hochschule hat sich – vermutlich in der Nacht vom 06. auf den 07. Mai – mit Ransomware infiziert. Seitdem sind die Verwaltungssysteme offline. Welche Auswirkungen hat der Cyberangriff? Und wie versucht die Uni das Problem zu lösen?

Welche Folgen hat der Ransomware-Angriff?

Bisher ist nicht geklärt, um welche Art von Ransomware es sich handelt. Gerüchte über eine Infizierung mit dem gefährlichen Schädling Emotet hat die Uni bisher nicht bestätigt. Sie ließ jedoch wissen, dass die Malware Serversysteme verschlüsselt hat. Nach aktuellem Kenntnisstand sollen jedoch keine Userdaten verschlüsselt worden sein. Unklar ist, ob die Ransomware auch Logindaten entwenden konnte. Und: Es gebe keine Anhaltspunkte, die auf einen unbefugten Zugriff auf E-Mails hindeuten.

Die Uni musste die zentralen Verwaltungssysteme herunterfahren. Die Verwaltung sei daher in ihrer Tätigkeit stark eingeschränkt, so die Hochschule auf ihrer Webseite. E-Mails könnten derzeit nicht zugestellt werden. Die Uni sei nur telefonisch erreichbar.

Das unternimmt die RUB gegen den Angriff

Die RUB hat alle zentralen Server- und Backup-Systeme, die vom Angriff betroffen sein könnten, abgeschaltet. Die Hochschule hat zudem ein IT-Sicherheitsunternehmen hinzugezogen, das den Angriff zusammen mit den IT-Verantwortlichen der Uni untersuchen soll. Sie gab vor, dass Mitarbeiter alle auf Windows basierenden Anwendungen in den Fakultäten und Einrichtungen der RUB nur für die nötigsten Kommunikationsvorgänge nutzen sollen. An weiteren Handlungsempfehlungen arbeite die Uni derzeit.

RUB nicht die erste infizierte Uni

Die RUB ist nicht die erste Uni in Deutschland, die sich mit einem Schädling infiziert. Ende letzten Jahres kämpften sowohl die Justus-Liebig-Universität Gießen als auch die Humboldt-Universität in Berlin mit einer aggressiven Malware. Die Uni Gießen war daher zeitweise komplett offline.

Fazit

Aufgrund der Coronakrise lehrt die RUB derzeit nur online. Der Lehrbetrieb ist durch den Vorfall jedoch nicht eingeschränkt. Die Uni ließ wissen, dass die Lernplattform Moodle sowie weitere Anwendungen wie Zoom und der RUB-Cast nicht vom Angriff betroffen seien. Diese würden auf anderen bzw. externen Servern laufen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: Daten von Österreichern im Darknet Erst vor wenigen Tagen hatte die österreichische Stadt Weiz gemeldet, dass die städtischen Computer mit Ransomware infiziert worden sind. Die Angreifer konnten ...
Weiterlesen...
Hackerangriff auf die Uni Gießen 38.000 E-Mail-Konten brauchen neue Passwörter: Das ist das Ergebnis eines mutmaßlichen Hackerangriffs auf die Uni Gießen. Die Hintergründe dazu sind zwar unklar...
Weiterlesen...
Datenklau und Spionage: Nicht nur große Unternehmen betroffen Immer wieder stehen große Konzerne wie Facebook im Mittelpunkt, weil sie Opfer eines Hackerangriffs wurden. Selbst die Bundesregierung musste kürzlich eingesteh...
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: Sensible Hochschuldaten 9 Jahre ungeschützt im Netz Über das Hochschul-Informations-System (HIS) speichern viele Universitäten in Deutschland wichtige Daten zu ihren Studierenden ab. Jetzt fand das Magazin für Co...
Weiterlesen...
Sicherheitsprobleme bei TrueCrypt-Software verschwiegen Schwerwiegende Probleme rund um die Verschlüsselungssoftware TrueCrypt hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (kurz: BSI) ganz offensichtli...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support