Daten-Diebstahl: Hacker erbeuten über 16 Millionen Passwörter

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Gestern ging die Meldung vom Daten-Gau auch durch Funk und Fernsehen. Hacker haben über ein sogenanntes Botnetz rund 16 Millionen Internet-Passwörter erbeutet. Bei den meisten Passwörtern handelt es sich um E-Mail-Accounts.

Vor solchen Hacker-Aktionen können sich User kaum schützen

Laut Rod Beckstrom, einem amerikanischen Experten für Internetsicherheit, gibt es für solche Hacker-Aktionen kaum vorsorglichen Sicherheitsmaßnahmen. Einzig lassen sich mit unterschiedlichen Passwörtern für verschiedenen E-Mail-Accounts größere Schäden vermeiden.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sieht in dem jetzigen Daten-Diebstahl eine schwerwiegende Bedrohung für die Bürger, da es sich hierbei um den Diebstahl von kompletten Internet-Identitäten handelt. Deswegen rät die BSI auch dazu, Passwörter bei großen Anbietern wie Amazon und eBay zu ändern.

BSI bietet Sicherheitstestan

Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik warnt Internetnutzer und rät dringend zur Überprüfung der eigenen E-Mail-Adressen mittels des zur Verfügung gestellten BSI-Sicherheitstests unter https://www.sicherheitstest.bsi.de

Wegen der vielen Anfragen war der Server gestern Abend überlastet und die Seite vorübergehend nicht erreichbar. Heute steht sie den Nutzern wieder für Anfragen zur Verfügung. Bis jetzt wurden rund 8,5 Millionen Nutzeranfragen über die BSI-Sicherheitstest-Seite gestellt. Darunter befinden sich um die 750.000 Betroffene. Die Überprüfung der eigenen E-Mail-Adressen funktioniert schnell und einfach. In einem vorgesehenen Feld wird die E-Mail-Adresse eingegeben. Danach erhält der Anfrager einen Sicherheits-Code. Eine Antwort-Mail sollte nur geöffnet werden, wenn diese den zugeteilten Sicherheits-Code im Betreff stehen hat. Wenn die eigene E-Mail-Adresse betroffen ist, sollte mit einem Virenschutzprogramm der PC überprüft und anschließend die Passwörter geändert werden. Auf der BSI-Sicherheitstest-Seite steht ein Avira PC-Cleaner, der zusätzlich zum eigenen Virenschutzprogramm verwendet werden kann, zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Fazit:

Es ist ratsam für alle Internetnutzer, den BSI-Sicherheitstest zu nutzen. Wenn Sie keine Antwort-E-Mail erhalten, ist Ihr Account nicht betroffen. Denken Sie dabei aber an alle angelegten E-Mail-Accouts und sollten Sie für unterschiedliche Accounts ein und das selbst Passwort nutzen, ist es sinnvoll, dies gleich zu ändern, um die eigene Sicherheit für die Zukunft zu erhöhen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Malware: 60 Anwendungen aus Google Play Store enthalten Pornos und Abofallen Betrügern ist es gelungen, einen äußerst vielseitigen Schädling in zahlreiche Apps für Kinder und Erwachsene einzubauen. Das Programm lässt beispielsweise Werbe...
Weiterlesen...
LulzSec und Anonymus: Hackerorganisationen planen gemeinsam Angriffe auf Regierungen Nachdem die Hackerorganisation Lulz Security kürzlich mit der Veröffentlichung von Passwörtern in die Schlagzeilen geriet, kündigt diese am Sonntag an, mit der ...
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: Sicherheitslücken in D-Link-Routern In mehreren D-Link-Routern hat ein Hacker eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt. Diese wurde bereits von D-Link bestätigt. Möglich, dass ein Programmiere...
Weiterlesen...
Viren und Hacking: Auch Mac OS ist nicht sicher Im Allgemeinen fühlen sich Mac-User sicherer als die Nutzer von Windows-Plattformen. Mac & i, das Internetmagazin zu Themen rund um Apple, sprach dazu mit d...
Weiterlesen...
IT-Sicherheit: DDoS-Attacken als legales Geschäft mit Hilfe des FBI? Eine neue Internetdienstleistung soll es laut US-Security-Blogger Brian Krebs geben – DDos-Angriffe, die harmlos als Stresstest bezeichnet werden. Einer der S...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details