Markenrecht: Darf ein Spielehersteller seine App „Stadt Land Fluss“ nennen?

(4 Bewertungen, 5.00 von 5)

Viele Hersteller von Apps haben sich auf die digitale Umsetzung von Spieleklassikern spezialisiert. In diesem Zusammenhang musste sich das Kammergericht fragen, ob eine App mit „Stadt Land Fluss“ betitelt werden darf, wenn diese Wortgruppe als Marke eingetragen ist.

Anzeige
Markenanmeldung vom Anwalt zum günstigen Festpreis!
Markenanmeldung, Recherche und Überwachung erfolgen durch einen spezialisierten Rechtsanwalt. DE-Marke, EU-Marke oder internationaler Markenschutz. Jetzt informieren!

Markeninhaber geht gegen App-Hersteller vor

Betroffen von der rechtlichen Auseinandersetzung war ein Hersteller von Smartphone-Apps. Dieser entwickelte und vermarktete eine digitale Version des Spieleklassikers „Stadt Land Fluss“. Die diesbezügliche App nannte er „Stadt Land Fluss – Multiplayer“. In der Folgezeit nahm ihn der Inhaber der Marke „Stadt Land Fluss“ auf Unterlassung in Anspruch. Der Markeninhaber (Verlag Schmidt Spiele) brachte vor, der Spielehersteller habe seine Marke unberechtigterweise markenmäßig verwendet. Der Fall musste daraufhin vom Kammergericht Berlin entschieden werden.

Name der App weist nur auf Spiel hin

Das Kammergericht Berlin (Urteil vom 01. November 2013, Az. 5 U 68/13) beurteilte den Fall anders als der Kläger. Entgegen der Argumentation des Klägers hat der App-Hersteller die Bezeichnung nicht markenmäßig genutzt. Eine solche Nutzung liegt nur dann vor, wenn die Marke im Rahmen des Absatzes der Unterscheidung der Waren und Dienstleistungen eines Unternehmens von denen anderer dient. Vorliegend weist der Titel „Stadt Land Fluss“ aber nur auf die Art des Spiels und damit auf den Inhalt der App hin. Damit verbunden ist jedoch nicht zugleich die Angabe der Herkunft des Spiels von einem bestimmten Unternehmen. Der Unterlassungsanspruch war daher nicht begründet gewesen.

Fazit:

Es stellt keine Markenverletzung dar, wenn der Name von Apps lediglich auf den Inhalt des Spiels hinweisen soll. Das Kammergericht ließ die Revision nicht zu.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing-Abmahnung: Muss die Anschlussinhaberin für ihren Verlobten zahlen? Filesharing Abmahnungen betreffen in vielen Fällen nicht nur den Anschlussinhaber. Dieser erhält zwar die Abmahnung. Seine Familienmitglieder geraten aber häu...
Weiterlesen...
Aus für ClickandBuy: E-Geld-Anbieter hält der Konkurrenz nicht stand Erst Yapital, nun ClickandBuy: Der harte Wettbewerb auf dem Markt der Online- Bezahlsysteme hat innerhalb weniger Tage zwei Anbieter zur Aufgabe gezwungen. Bi...
Weiterlesen...
Als privat getarnte eBay-Händler lassen Verbraucherrechte ins Leere laufen Eine Überprüfung von 80 eBay-Shops durch den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat gravierende Verbraucherschutz-Lücken offenbart. Den Kunden werden wese...
Weiterlesen...
Online Games: Blizzard geht gegen Bot-Software bei Diablo 3 vor Für den Spiele-Hersteller Blizzard war das Spiel „Diablo 3“ einer der erfolgreichsten Spielehits der letzten Jahre. Wie ein aktuelles Gerichtsverfahren zeigt, s...
Weiterlesen...
Einigung: GEMA-Pflicht jetzt auch für Handys Hersteller von Computern, Tablets und Mobiltelefonen müssen ab sofort Beiträge an GEMA, VG Wort und andere Verwertungsgesellschaften zahlen. Rund 170 Millione...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support