Domain Metrosex.de gehört nicht dem Metro-Konzern

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Im Frühjahr 2008 ist nun ein jahrelanger Rechtsstreit zwischen einem Tochterunternehmen der Metro-Gruppe und einem Domain-Inhaber zu Ende gegangen. Es ging um die registrierten Domains metrosex.de, metrosexuality.de und metro-sex.de. Wem die Rechte an den Domains zustanden, hatte dann der BGH zu entscheiden.

Anzeige
Markenanmeldung vom Anwalt zum günstigen Festpreis!
Markenanmeldung, Recherche und Überwachung erfolgen durch einen spezialisierten Rechtsanwalt. DE-Marke, EU-Marke oder internationaler Markenschutz. Jetzt informieren!

Der I. Zivilsenat des BGH (Az.: I ZR 151/05, Urteil vom 13.03.08) hat nun zugunsten des Domain-Inhabers entschieden. Die Metro-Gruppe hatte als Klägerin zuvor geltend gemacht, dass in der Verwendung der Domains eine Verletzung ihrer Kennzeichenrechte und Namensrechte liege. Sie verlangte die Unterlassung der weiteren Nutzung und verlangte die Löschung der streitigen Domains. Das Hanseatische Oberlandesgericht (Az.: 5 U 141/04, Urteil vom 28.07.05) als Vorinstanz bestätigte die Argumente des Konzerns und sah in der möglichen Nutzung der Domains (Inhalte waren bis dato nicht hinterlegt) die Gefahr der Verwechselung und eine Verletzung der Geschäftsbezeichnung der Klägerin. Diese Entscheidung wollte die Beklagte nicht auf sich sitzen lassen und legte vor dem BGH Revision ein.

Der BGH sah durch die fehlende Hinterlegung schon keine Erstbegehungsgefahr, die einen vorbeugenden Unterlassungsanspruch begründen könnte. Es lag dabei insbesondere noch keine konkrete Verletzungsgefahr vor. Grundlage der Entscheidung war dabei der Begriff "Metrosex". Diese spezielle Zuschreibung eines Männertyps werde in der Öffentlichkeit auch als solche verstanden und nicht etwa mit dem Metro-Konzern in Verbindung gebracht. Auch konnte der BGH durch eine kurzzeitige Markenanmeldung des Begriffes, auf die Rechte daraus hatte der Markeninhaber kurze Zeit später wieder verzichtet und aus Namensrecht konnte der BGH keine Verletzung der Klägerin erkennen.

Fazit:
Die Entscheidung des BGH knüpft an die Realität an. Eine konkrete Verletzungsgefahr kann eben nicht sofort angenommen werden. Diese Niederlage für den Metro-Konzern ist bereits die zweite innerhalb der letzten Jahre, die für größeres Aufsehen gesorgt hatte. Bereits im Jahr 2004 hatte die Metro Group gegen die Hamburger Hochbahn AG und den Hamburger Verkehrsbund GmbH
einen Markenrechtsstreit um die Bezeichnung "MetroBus"  vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht (Az.: 3 U 205/04, Urteil vom 24.08.06; Vorinstanz: LG Hamburg Az.: 312 O 614/04, Urteil vom 19.10.04) verloren.

Autor: Philipp Otto

Rechtsberatung Markenrecht: Rechtsanwalt Sören Siebert

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Rechtlicher Schutz von Webseiten Webseiten bestehen aus einer Vielzahl von Bestandteilen: Texte, Bilder, Videos, das Layout und Datenbanken, auch die Domain spielt eine Rolle. Die Frage ist jed...
Weiterlesen...
Schwarzmarkt Bundesliga: Abmahnungen wegen illegalem Verkauf von Online-Tickets Nicht nur die Torschützen Roy Maakay und Lucio konnten sich diese Woche über den Sieg des FC Bayern gegen Real Madrid freuen. Auch für viele Händler die über On...
Weiterlesen...
Ferrero verliert Markenstreit um "Kinder" Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat diese Woche seine Entscheidung (Az.: I ZR 6/05 und I ZR 94/04, Urteile jeweils vom 20.09.2007) im...
Weiterlesen...
eBay muss Millionenstrafe wegen Plagiaten zahlen Der französische Luxuswarenkonzern LVMH (Louis Vuitton Moet Hennessy) sieht sein Geschäftsmodell durch Online-Auktionsplattformen gefährdet. Insbesondere der Ha...
Weiterlesen...
BGH: Einbeziehung von AGB in Online-Verträge durch Link Unter Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) versteht man sämtliche für eine Vielzahl von Verträgen vorformulierten Bedingungen, die ein Unternehmer stellt um d...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support