Live Webinar: Wofür haften Agenturen und Webdesigner?

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Das Geschäft von Agenturen und Webdesignern geht heute weit über das bloße Erstellen einer Webseite hinaus. Bilder auswählen, Videos Einbinden und Impressum & Datenschutzerklärungen erstellen sind nur die „Basics“. Hinzu kommen oft auch das Hosten der Webseite, Newsletterkampagnen, Marketingaktionen, das Erstellen und Pflegen von Social Media Profilen usw. Was dabei immer wieder gefragt wird:  Wofür genau hafte ich denn als Webdesigner und Agentur?

Webdesign, Hosting, Facebook Fanpages, Newsletter-Marketing ....

Eine erstes Problem: Es gibt sehr viel, um das sich Webdesigner und Agenturen kümmern müssen. Die rechtlichen Regeln für das einmalige Erstellen einer Webseite sind aber ganz andere als z.B. beim regelmäßigen Pflegen einer Facebook Fanpage oder dem Hosting von Kundenwebseiten.

Oft ist Agenturen und Webdesignern gar nicht klar, wie komplex das, was sie tun, aus rechtlicher Sicht ist.

Was war denn eigentlich vereinbart?

Auch Webdesigner und Agenturen haften natürlich, wenn Sie Fehler machen oder dem Kunden etwas anderes geliefert wird als vertraglich vereinbart war. Wer wofür haften muss ergibt sich aus gesetzlichen Gewährleistungsregeln & (viel wichtiger) den vertraglichen Vereinbarungen:

  • Wer sollte sich um die Nutzungsrechte an den Bildern kümmern?
  • Wer muss klären ob fremde Logos auf der Webseite erlaubt sind?
  •  Wer ist verantwortlich für Impressum & Datenschutzerklärung?
  •  Was ist mit Datenschutzfragen, wer darf auf welchen Google Analytics Account zugreifen?
  •  Wer muss dafür sorgen dass Kontaktseiten SSL-verschlüsselt sind
  •  noch ca. 73 andere potentiellen Abmahnfallen

Haben Sie Ihre Pflichten vertraglich festgelegt?

Genau hier gehen die Probleme in der Praxis dann los: Selbst größere Projekte werden oft immer noch auf Zuruf, per E-Mail oder Telefon oder Task Management in Auftrag gegeben. AGB, Leistungsbeschreibungen, Abnahmeprotokolle fehlen oder sind im Netz zusammenkopiert und passen gar nicht zum Projekt. 

Wenn der Kunde dann wegen einer fehlenden Urheberbezeichnung an Bildern oder einer veralteten Datenschutzerklärung abgemahnt wird, will er die Abmahnkosten natürlich von der Agentur/ dem Webdesigner wieder bekommen.

Wenn es aber keine klaren Regelungen, gibt wird es bei Auseinandersetzungen mit dem Kunden eng für die Agentur, zu beweisen dass sie „vertragsgemäß“ gearbeitet hat.

Live Webinar „Haftung von Webdesignern und Agenturen“ mit RA Sören Siebert

All diese Fragen zur Haftung von Agenturen und Webdesigner und wie Sie Ihre Kundenprojekte rechtlich absichern können klärt eRecht24 Gründer und Rechtsanwalt Sören Siebert in einem Live Webinar am 26.09. um 11 Uhr (Termin abgelaufen).

Weitere Termine für die Live-Webinare finden Sie in unserer Mediathek:
https://www.e-recht24.de/mediathek.html

TIPP: Für eRecht24 Premium Nutzer ist das Live Webinar wie immer kostenlos. Jetzt über eRecht24 Premium informieren und gleich Premium-Mitgliedschaft buchen: https://www.e-recht24.de/mitglieder/

Sören Siebert
Sören SiebertRechtsanwalt
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Vorsicht Kleingedrucktes: Wie Online Shops Gutscheine eingeschränken und ob das erlaubt ist... Immer wieder beschäftigen Fälle rund um (Rabatt-)Gutscheine die deutschen Gerichte. In diesem Zusammenhang beschränken viele Händler die Möglichkeiten der Ein...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Dürfen Händler Konkurrenzprodukte als „Nachahmung“ oder „Plagiat“ bezeichnen? In vielen Branchen ist der Konkurrenzdruck groß. Einige Unternehmen greifen deswegen zu besonderen Marketingmethoden zurück. Doch Vorsicht: Nicht alles ist erla...
Weiterlesen...
Marketing: Werbung mit „Neueröffnung“ bei Abschluss von Umbauarbeiten erlaubt? Viele Händler bieten bei Neueröffnungen von Geschäften günstige Schnäppchen an. Aber ist die Werbung damit erlaubt, wenn nur Umbauarbeiten stattgefunden haben u...
Weiterlesen...
BGH: Bitte um Bewertung beim Rechnungsversand ist Werbung Fordern Sie ihre Kunden mit der Rechnungsmail auf, Ihr Unternehmen positiv zu bewerten, so kann dies unerlaubte Werbung darstellen. Denn auch Zufriedenheitsabfr...
Weiterlesen...
Marketing im Netz: Reicht der Hinweis „Sponsored“ zur Kennzeichnung von Werbung?  Webseitenbetreiber müssen auf der Internetseite zwischen redaktionellen Inhalten und Werbung trennen. Aber reicht dafür der Hinweis „Sponsored“ aus? Das L...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support