eBay: Ist die Löschung negativer Bewertungen im Eilverfahren möglich?

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Für eBay Händler sind erhaltene Bewertungen die Vertrauens- und damit Geschäftsgrundlage für zukünftige Kunden. Eine einzige negative Bewertung kann dabei schon zu Umsatzeinbußen führen, weil sich Kunden für einen Verkäufer mit einer „weißeren“ Weste entscheiden. Umso verständlicher erscheint es, dass eBay Händler ein großes Interesse haben, unberechtigte negative Bewertungen auf dem Rechtsweg löschen zu lassen.

Anzeige

Was war geschehen?

In einem aktuellen Verfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf (Urteil vom 28.02.2011 – Az.: I-15 W 14/11) hatte eine Käuferin im November 2010 einen PC-Monitor bei einer Händlerin auf der Auktionsplattform eBay erworben. Nachdem sie den Kaufvertrag widerrief, verweigerte die Verkäuferin die Erstattung des Kaufpreises in Höhe von 144,90 Euro, da der Monitor beim Rückversand aufgrund mangelnder ordnungsgemäßer Verpackung beschädigt worden sei.

Daraufhin veröffentlichte die Käuferin eine negative Bewertung mit folgender Kommentierung: "Finger weg!! Hat seine ware zurückerhalte, ich aber nie mein geld!!!!". Die Verkäuferin klagte – nachdem sie die Negativbewertung des Käufers erwidert hatte und erfolglos die Löschung der Bewertung vom Käufer verlangte - vor dem Landgericht Düsseldorf auf Löschung der negativen Bewertung, da sie dadurch Umsatzeinbußen erlitten habe.

Entscheidung des Gerichts

Nachdem das LG Düsseldorf die Klage ablehnte, bestätigte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Vorinstanz und verneinte im einstweiligen Verfügungsverfahren das Begehren der klagenden Verkäuferin, da es ihr an einem Verfügungsgrund fehle. Die Verkäuferin hatte ihre Rechte selbst bereits dadurch ausreichend gewahrt, dass sie auf der Auktionsplattform auf die negative Bewertung geantwortet hatte. Der Klägerin sei es damit grundsätzlich zuzumuten, eine Entscheidung der Sache im Hauptsacheverfahren abzuwarten, so das Gericht.

Im Eilverfahren sei es jedoch dann möglich, eine Löschung einer eBay Bewertung zu verlangen, wenn besondere Umstände vorliegen. Die streitgegenständliche Bewertung durch die Käuferin war jedoch weder offensichtlich unwahr noch ersichtlich unzulässig und überschreite keinesfalls die Grenze zur Schmähkritik. Auch habe die Verkäuferin nicht darlegen können, dass sie bei ausschließlich positiven Bewertungen deutlich mehr Bestellungen hätte generieren können. Die sofortige Beschwerde der Klägerin sei damit nach Ansicht des OLG Düsseldorf unbegründet.

Fazit:

Die Löschung von negativen Bewertungen im Eilverfahren ist in der Regel nicht möglich, wenn der Verkäufer eine Negativbewertung des Käufers erwidert hat. Etwas anderes gilt jedoch dann, wenn der Antragssteller einen Verfügungsgrund geltend machen kann oder die Bewertung offensichtlich unwahr oder unzulässig ist. Andernfalls ist dem Antragssteller nach der Entscheidung des OLG Düsseldorf die Entscheidung in der Hauptsache zuzumuten.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing: Begrenzung der Abmahnkosten auf 100 Euro auch beim Anbieten eines Musik-Albums Bei berechtigten Abmahnungen aufgrund von Urheberrechtsverletzungen müssen die Nutzer von Filesharing-Netzwerken die Anwaltskosten für die Abmahnung übernehmen....
Weiterlesen...
Abofalle: Gewinnabschöpfungsanspruch bei Kostenfallen Die Anbieter von Abofallen finden immer noch Mittel und Wege, Internetnutzer für ihr dubiosen Angebote zu begeistern. Das folgende Urteil des OLG Frankfurt könn...
Weiterlesen...
Online-Tickets: HSV und Borussia Dortmund wehren sich gegen Online-Ticketverkauf Wer bislang keinen Karten mehr für beliebte Fußballspiele seines Lieblingsvereines ergattern konnte, für den gab es in den letzten Jahre eine Möglichkeit: Die K...
Weiterlesen...
eBay: Darf der Verkäufer eine Auktion jederzeit abbrechen? Immer wieder beschäftigt die Gerichte die Frage, ob ein Verkäufer bei eBay eine Auktion vorzeitig beenden darf. In diesem Zusammenhang hat das Amtsgericht Dar...
Weiterlesen...
Online-Handel: Gilt bei Heizölbestellungen nun doch ein Widerrufsrecht? Wer als Verbraucher online Waren bestellt, hat in der Regel ein Widerrufsrecht und kann die Ware 14 Tage lang zurückgeben. Für bestimmte Warengruppen kann das...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support