eBay: Neue Zahlungsabwicklung wegen fehlender BAFIN Lizenz verschoben

(7 Bewertungen, 4.43 von 5)

In diesem Sommer sollte die neue Zahlungsabwicklung bei eBay eingeführt werden. Käufer zahlen nach einer gewonnenen Auktion nicht mehr das Geld an den Käufer sondern auf ein eBay-Konto. Wurde der Handel zufriedenstellend abgewickelt, wird der Verkäufer von eBay ausgezahlt. Diese neue Zahlungsmethode soll Kunden mehr Sicherheit bieten und Konflikte vermeiden.

Anzeige

Neue Zahlungsabwicklung auf 2013 verschoben

Die Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) fordert für die neue Zahlungsabwicklung eine Lizenz, die eBay zunächst erwerben muss. Der Geschäftsführer der eBay GmbH erklärte, dass die luxemburgische Behörde mittteilte, dass keine Lizenz für die geplante Zahlungsabwicklung nötig sei, eBay aber die Rechtsauffassung der Bafin akzeptiert. Bis zum Erwerb der Lizenz werde das laufende Pilotprojekt gestoppt und die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auf 2013 verschoben.

Ablauf des neuen Zahlungsverfahrens

Gewonnene Auktionen oder Sofortkäufe wurden bisher vom Käufer und Verkäufer abgewickelt. Mit dem neuen Zahlungsverfahren schaltet sich eBay als Zahlungsabwickler dazwischen. Für den Käufer ändert sich nicht viel. Dieser begleicht auch weiterhin seine Rechnungen per Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder Skrill. Der Verkäufer hat bei den Zahlungsanweisungen die Möglichkeit „Barzahlung bei Abholung“ oder „Nachnahme“ anzubieten. Ebay benachrichtigt nach der Zahlung des Käufers den Verkäufer, der daraufhin seine Ware versendet und den Artikel als „verschickt“ in seinem Verkäufer-Account markiert. Nach frühestens 14 Tagen überweist eBay dem Verkäufer dann das Geld, wenn der Handel reibungslos abgewickelt wurde.

Mit der neuen Zahlungsmethode sind auch Verkäufer gegen Rückbuchungen oder Zahlungen mit gestohlenen Kreditkarten abgesichert. Der erweiterte Käuferschutz soll Käufern die Angst vor Betrug nehmen, die das größte Einkaufshindernis darstellt. Zugleich will eBay sich seinem Konkurrenten Amazon annähern, der diese Zahlungsmethode schon praktiziert.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Widerrufsrecht im Überblick: Wichtige Änderungen in Widerrufsbelehrung & Co. für Onlineshops Aufgrund ständiger Änderungen beim Widerrufsrecht wurden in den letzten Jahren tausende Shopbetreiber abgemahnt. Im Juni 2014 stand erneut eine umfassende Neure...
Weiterlesen...
BGH: Vergleichende Werbung in eBay-Angebotstext wettbewerbswidrig Der Bundesgerichtshof hatte zu entscheiden, ob Angaben wie "a la Cartier" in Angebotsbeschreibungen als unzulässige vergleichende Werbung wettbewerbswidrig sin...
Weiterlesen...
Amazon-Marketplace: 40.000 Euro Schadensersatz wegen schlechter Bewertung? Kundenbewertungen können für Händler sehr gut oder sehr schlecht sein. Ist die Bewertung positiv ist sie zugleich gute Werbung für den Händler. Negative Bewer...
Weiterlesen...
Versandkosten auf Anfrage: Ein No-Go in Online-Shops? Bei einer Bestellung in Online-Shops möchten Kunden über die Versandkosten vorab informiert werden. Leider erfüllen nicht alle Händler diesen Wunsch. Das Kamm...
Weiterlesen...
E-Commerce: Müssen Händler die Aus- und Einbaukosten bei defekter Ware tragen? Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich kürzlich in zwei verbundenen Verfahren mit der Frage beschäftigt, ob ein Våerkäufer im Fall des Defekts einer von ...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support