eBay: Darf der Verkäufer eine Auktion jederzeit abbrechen?

(5 Bewertungen, 4.00 von 5)

Immer wieder beschäftigt die Gerichte die Frage, ob ein Verkäufer bei eBay eine Auktion vorzeitig beenden darf. In diesem Zusammenhang hat das Amtsgericht Darmstadt im Juni ein interessantes Urteil gefällt und sich dabei in Widerspruch zur aktuellen Rechtsprechung des BGH gesetzt.

Anzeige

Verkäufer bricht Auktion acht Tage vor Ende ab

Folgender Sachverhalt lag der Entscheidung des Amtsgericht zu Grunde: Ein Verkäufer stellte bei der Internethandelsplattform eBay eine Auktion ein. In der Folgezeit bot der spätere Kläger auf das angebotene Produkt und war hierdurch Höchstbietender. Die Auktion wurde jedoch nicht zu Ende geführt, da der Verkäufer diese acht Tage vor dem eigentlichen Ende abbrach. Der Höchstbietende verlangte vom Anbieter die Übergabe der Kaufsache gegen Zahlung des Kaufpreises. Als der Verkäufer diesem Anliegen nicht nachkam, wurde er verklagt. Das Amtsgericht Darmstadt musste den Fall daraufhin entscheiden.

AG Darmstadt: Abbruch der Auktion war berechtigt

Das Amtsgericht Darmstadt (Urteil vom 25. Juni 2014, Az. 303 C 243/13) urteilte zugunsten des Verkäufers. Ein Kaufvertrag ist nicht zustande gekommen, da der Anbieter die Auktion berechtigterweise abgebrochen hat. Der Kläger brachte in diesem Zusammenhang vor, dass Verkäufer nach § 10 Absatz 1 Satz 5 der eBay-AGB (alte Fassung; jetzt in § 6 Nr. 6 geregelt) nur dann eine Auktion zurückziehen dürfen, wenn sie hierzu gesetzlich berechtigt sind. An einem solchen Grund habe es vorliegend jedoch gefehlt. Die Argumentation des Käufers überzeugte den Richter jedoch nicht.

Für das Gericht waren die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von eBay für die Beurteilung des Falls ohne Bedeutung, da diese nicht zwischen Käufer und Verkäufer gelten. eBay kann aufgrund der eigenen AGB lediglich das Verhältnis zwischen sich und den Nutzern regen. Daneben war das Amtsgericht der Ansicht, dass der Höchstbietende zum Zeitpunkt des Abbruchs der Auktion nicht schutzwürdig war. Der Richter brachte vor, dass der Höchstbietende bei einem sehr frühzeitigen Abbruch der Auktion, insbesondere bei mehreren Tagen vor Ende der Auktion, nicht davon ausgehen darf auch Käufer zu werden, da es der allgemeinen Lebenserfahrung entspricht, dass noch weitere Gebote eingehen. Der Verkäufer musste die Ware daher nicht übergeben.

Fazit:

Das Amtsgericht Darmstadt hat eine Einzelfallrechtsprechung vorgenommen und sich mit seinem Urteil in Widerspruch zur Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) gesetzt. Nach Ansicht des BGH finden die eBay-AGB zwischen Käufern und Verkäufern sehr wohl Anwendung, sodass ein vorzeitiger Abbruch von Auktionen nur in eng umgrenzten Ausnahmefällen zulässig ist.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
PayPal: Verbraucherzentrale verklagt PayPal wegen Kontosperrungen und AGB - Klauseln Wegen intransparenter Klauseln in den Nutzungsbedingungen, unzulässiger Schadensersatz- und Haftungsregeln sowie scheinbar grundloser Kontosperrungen wurde PayP...
Weiterlesen...
Unwirksame Widerrufsbelehrung: Onlineshops müssen benutzte Kosmetikartikel zurücknehmen Im Internet gibt es eigentlich nichts, was man nicht kaufen kann. Aber es gibt auch Produkte, bei denen man sich die Frage stellt, ob sie wieder zurückgesandt w...
Weiterlesen...
Abmahnung: Sind kostenpflichtige Telefonnummern im Impressum erlaubt? Die Impressumpflicht verpflichtet Online-Händler, ein Impressum zu führen und dort bestimmte Angaben für den Kunden bereit zu halten. Unter anderem muss es ne...
Weiterlesen...
Muster-Widerrufsbelehrung wird überarbeitet - Entwurf liegt vor Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen wegen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung sind für die Betreiber von Online-Shops an der Tagesordnung. Immer wieder sin...
Weiterlesen...
Impressumspflicht: 7 wichtige Fragen zum Impressum für Webseiten Jede Webseite braucht ein Impressum. Gut, nicht jede Seite. Aber geschätzt 90% aller Webseiten und Blogs unterliegen der Impressumspflicht nach TMG, auch Anbiet...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support