Autos auf eBay verkaufen: Vorsicht bei Angabe der Kilometerzahl im Angebot

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Der Abschluss eines wirksamen Kaufvertrages setzt voraus, dass sich die Parteien über die wesentlichen Merkmale der Kaufsache einig sind. Ein Urteil des AG Pfaffenhofen zeigt, welche Gefahren dabei ein Verweis auf ein eBay-Angebot bergen kann.

Anzeige

Vertragsparteien verweisen auf Angebot bei eBay

Gegenstand der Gerichtsverhandlung war ein Kaufvertrag über einen Gebrauchtwagen, welchen die Parteien außerhalb des Internets schlossen. Hinsichtlich der Beschreibung des Fahrzeuges und dessen Ausstattung nahmen sie Bezug auf die Angaben bei einem Angebot bei eBay. Der dort beworbene PKW hatte einen Kilometerstand von 37.000 km. Der Kaufvertrag selbst enthielt jedoch keine Informationen über die Laufzeit des Wagens. Nur das Service-Heft enthielt hierüber Angaben. Das Heft ließ sich der Käufer jedoch nicht vorlegen.

Als der Käufer nach Abschluss des Vertrages davon erfuhr, dass der Kilometerstand über dem des bei eBay beworbenen Wagens lag, erklärte er die Minderung des Kaufpreises. Aufgrund des höheren Kilometerstandes wollte er 500 Euro weniger zahlen. Der Verkäufer war hiermit jedoch nicht einverstanden, sodass der Fall vor dem Amtsgericht Pfaffenhofen landete.

Käufer hätte sich Service-Heft vorlegen lassen müssen

Der Richter des Amtsgerichtes Pfaffenhofen (Urteil vom 10. Dezember 2014, Az. 1 C 1030/14) urteilte zugunsten des Verkäufers. Das Gericht stellte klar, dass der bei eBay angegebene Kilometerstand nicht Gegenstand des Kaufvertrages wurde. Die Parteien waren sich darüber einig, dass sich die Beschreibung bei dem Internetauktionshaus nur auf die Fahrzeugbeschreibung und auf die Beschreibung des Zustandes und der Ausstattung des Wagens beziehen sollte. Nach Ansicht des Richters handelte der Käufer grob fahrlässig, da er sich nicht das Service-Heft habe vorlegen lassen. Die vorherige Einsicht in das Heft hätte ihm den korrekten Kilometerstand offenbart. Aufgrund seines Fehlverhaltens war das Minderungsrecht des Käufers daher nach § 442 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ausgeschlossen. Der Verkäufer konnte daher den vollständigen Kaufpreis verlangen.

Fazit:

Bei Verweisen auf eBay-Angebote beim Abschluss von Kaufverträgen ist Vorsicht geboten. Das Urteil stellt zudem klar, dass der Käufer eines Gebrauchtwagens grob fahrlässig handelt, wenn er keine Einsicht in das Service-Heft nimmt.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
BGH: Gewährleistungsausschluss bei eBay ist wettbewerbswidrig Die Klägerin erwarb im November 2005 von vom Beklagten, einem als gewerblich registrierten Verkäufer, auf der Handelsplattform eBay ein gebrauchtes Telefon. In ...
Weiterlesen...
eBay & Co.: Kann man sich gegen negative Bewertungen per einstweiliger Verfügung wehren? Händler auf der Internet-Auktionsplattform eBay haben ein großes Interesse daran, eine „weiße Weste“ hinsichtlich ihres Bewertungsprofils zu erhalten. Das OLG...
Weiterlesen...
Die 10 häufigsten Fehler bei eBay-Verkäufen: Teil 2-die Widerrufsbelehrung eBay-Verkäufer werden mit zahllosen rechtlichen Vorgaben konfrontiert. Selbst kleinste Verstöße werden von Abmahnern gnadenlos verfolgt.In unserer Serie zeigen ...
Weiterlesen...
eBay: Dürfen Händler den Angebotstext nachträglich ändern? Der Angebotstext bei eBay informiert den Bieter über die wesentlichen Merkmale des Produkts. Das Amtsgericht Dieburg musste sich fragen, ob Verkäufer den Text n...
Weiterlesen...
Die 10 häufigsten Fehler bei eBay-Verkäufen: Teil 7-unvollständige Preisangaben Abmahnungen sind für eBay-Verkäufer an der Tagesordnung. Vor allem gewerbliche Anbieter sind mit zahllosen rechtlichen Vorgaben konfrontiert, Verstöße hiergegen...
 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support