Online-Gaming: Kinder dürfen nur 90 Minuten täglich ins Netz

(4 Bewertungen, 5.00 von 5)

Im Kampf gegen Internet-Sucht und übermäßigen Videospiel-Konsum setzt die chinesische Regierung auf strengere Gesetze. Die Online-Spielzeit für Kinder und Jugendliche wird klar begrenzt, ebenso wie die Ausgaben für In-Game-Käufe. Wie die neuen Regeln kontrolliert werden sollen, bleibt unklar.

 

Ursache für Kurzsichtigkeit und schlechte Schulnoten

Zu viel Zocken mache faul, dumm und gewalttätig – diesen Vorwürfen sieht sich die chinesische Online-Game-Branche unter der Regierung von Präsident Xi Jinping ausgesetzt. Mit strengen Vorgaben will man nun den Einfluss dieses „Gifts“ eindämmen. Unter 18-Jährige haben nach 22 Uhr abends keinen Zugang mehr zu Online-Games. Außerdem wird ihre Spielzeit beschränkt: auf 90 Minuten an Werktagen und drei Stunden an Wochenenden. Auch die Ausgaben für In-Game-Käufe will die Regierung deckeln. Wer nicht volljährig ist, darf umgerechnet höchstens 50,- Euro monatlich für seinen Account ausgeben. Bei Jugendlichen unter 16 ist die Summe sogar auf 25,- Euro begrenzt.

Anordnung des Staatsrats über nationale Zeitungen

Für die Einhaltung der Maßnahmen sollen die Anbieter sorgen. Denn beim Registrieren eines Accounts müssen Spieler nun Klarnamen und Identifikationsnummer angeben. Eine Regelung, die vor allem Bürgerrechtler kritisieren. Die Online-Gaming-Industrie hingegen befürchtet durch die Reglementierungen kaum finanzielle Einbußen. Zum einen, weil man Spielzeit und Käufe für Minderjährige schon jetzt beschränkt. Gleichzeitig sind sich die Anbieter darüber im Klaren, dass jugendliche Zocker die Kontrollen leicht umgehen können: beispielsweise, indem sie bei der Registrierung die Daten eines Elternteils oder erwachsenen Bekannten eingeben.

Fazit

Ob sich Kinder und Jugendliche tatsächlich durch die neue Kontrollpolitik von Gaming-Plattformen fernhalten, ist fraglich. Und selbst wenn, bieten sich auch offline zahlreiche Möglichkeiten zum Zocken von PC- und Videospielen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing offline: Musiktausch ganz ohne Internet Wahrscheinlich jeder hat schon von den zahlreichen Abmahnung wegen dem Filesharing unautorisiert heruntergeladener Musik gehört. Auch wir von eRecht24 berichtet...
Weiterlesen...
Sexistische Algorithmen: Apple benachteiligt weibliche Kunden Die New Yorker Finanzaufsichtsbehörde hat eine offizielle Untersuchung beim Apple-Card-Partner Goldman Sachs angekündigt. Betroffen sind die Prozesse rund um di...
Weiterlesen...
Gebrüder Schmidtlein GbR in Redcio OHG unbenannt Wie kürzlich bekannt wurde, hat sich die Andreas und Manuel Schmidtlein GbR zur Redcio OHG umfirmiert. Unter diesem Firmennamen bieten die beiden Gesellsch...
Weiterlesen...
Airbnb: Paris will Plattform auf 12,5 Millionen Euro verklagen Illegale Touristenunterkünfte, die die Bewohner belästigen und die Mietpreise in die Höhe treiben: Die Stadt Paris hat genug von Airbnb. Die Bürgermeisterin Ann...
Weiterlesen...
Abofallen: Stadtsparkasse München muss kein Konto für Katja Günther führen Lange hat man nichts mehr in der Öffentlichkeit von der Abofallen-Anwältin Katja Günther gehört. Nun wurde der Anwältin ihr Geschäftskonto durch die Stadtsparka...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support