Google: Unterstützung für kleine Unternehmen durch kostenlose Anzeigen

(3 Bewertungen, 3.67 von 5)

Im weltweiten Kampf gegen das Corona-Virus hat Google Finanzhilfen in Höhe von 800 Millionen US-Dollar angekündigt. Ein Teil des Geldes wird an Forschungseinrichtungen und Hersteller medizinischer Ausrüstung gehen. Aber auch die besonders gebeutelten Kleinunternehmer sollen profitieren: mit Gutschriften auf ihre Google-Ads-Konten, die sie nach eigenem Ermessen für Werbung einsetzen können.

Anzeigenplätze für Aufklärungskampagnen

Die Pandemie stelle die ganze Weltgemeinschaft vor immense Herausforderungen, schreibt Google-Chef Sundar Pichai in einem Blog-Post. Auch sein Unternehmen wolle dazu beitragen, die Krise zu meistern. Der Weltgesundheitsorganisation WHO und mehr als 100 Regierungen stelle man deshalb Werbeplätze im Wert von 250 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Dort könnte beispielsweise über das Virus und notwendige Schutzmaßnahmen informiert werden. Gutschriften für Anzeigen über weitere 25 Millionen US-Dollar sollten verschiedene NGOs erhalten.

Förderung für den Mittelstand

Ganz explizit will Google vor allem kleine und mittlere Unternehmen unterstützen. Diese sogenannten KMUs erhielten bei großen Finanzinstituten oft nur unzureichend Hilfe. Deshalb, so Pichai, werde ein 200 Millionen US-Dollar schwerer Investment-Fonds aufgesetzt. Mit dem Geld sollen NGOs weltweit dafür sorgen, dass kleinen Anbietern nicht das Kapital ausgeht. Die KMUs selbst können außerdem mit regelmäßigen Anzeigen den Kontakt zu ihren Kunden halten. Dazu sind Werbe-Gutschriften im Wert von 340 Millionen US-Dollar eingeplant, das entspricht rund 300 Millionen Euro. Allerdings kommen nur solche Unternehmen in den Genuss der kostenlosen Anzeigen, die schon im vergangenen Jahr einen Google-Ads-Account besaßen. Ihnen wird die Gutschrift demnächst automatisch angezeigt. Der Etat kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt bis Ende des Jahres 2020 eingesetzt werden.

Expertenwissen für Herstellung und Vertrieb

Um die Suche nach Therapien und Impfstoffen zu fördern, stellt Google Gutschriften zur Nutzung von Cloud-Speicherplätzen zur Verfügung. Den Wert beziffert Pichai auf 20 Millionen US-Dollar. Außerdem will das Unternehmen helfen, Schutzausrüstung für medizinisches Personal und lebensrettende technische Geräte zu beschaffen. Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen des Alphabet-Konzerns stellten ihr Know-how in Sachen Technik, Produktion und Logistik zur Verfügung, um Hersteller, Händler und Regierungen zu beraten.

Fazit

Mit dem Förderprogramm zeigt Google gesellschaftliches Engagement in Krisenzeiten. Kleine und mittlere Unternehmer können trotz wirtschaftlicher Einbußen weiterhin mit Anzeigen präsent sein. Für viele dürfte das Angebot vor allem nach den Corona-Einschränkungen hilfreich sein, um einen Neustart anzukurbeln.

Anzeige

10000 Buchstaben übrig


Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Persönlichkeitsrecht: Kein Anspruch auf Verpixeln eines Grundstücks auf Google Earth Das Recht auf Privatsphäre schützt nicht unbedingt vor der Abbildung des eigenen Hauses auf Google Earth. Das hat jetzt das Landgericht Itzehoe entschieden. Mit...
Weiterlesen...
Jugendschutz mangelhaft: EU-Beschwerde gegen TikTok eingereicht Die Liste der Vorwürfe ist lang. Die bei Kids und Teenies beliebte App TikTok konfrontiere ihr Publikum mit versteckter Werbung und schädlichen Inhalten. Unklar...
Weiterlesen...
Niedersachsen: Shisha-Bars müssen geschlossen bleiben Eine Gastronomin betreibt ein Restaurant in Hannover. Dort können Gäste auch Shisha-Pfeifen rauchen. Die aktuelle Corona-Verordnung Niedersachsens verbietet das...
Weiterlesen...
Transparenzregister: Vorsicht vor dieser Mail Derzeit berichten mehrere Unternehmen davon, eine Mail des Transparenzregisters bekommen zu haben. Diese fordert sie auf, sich kostenpflichtig im Transparenzreg...
Weiterlesen...
Sicherheit im Netz: Bundestag verabschiedet reformiertes Jugendschutzgesetz 41 Prozent aller Kinder und Jugendlichen haben online schon einmal Mobbing oder massive Belästigungen erlebt. Kein Wunder: Minderjährige gelangen ohne große Sch...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support