Corona-Update: Bahn-App soll künftig vor überfüllten Zügen warnen

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Nach einem drastischen Einbruch der Passagierzahlen durch die Corona-Krise bereitet sich die Bahn auf eine verstärkte Nachfrage während der Sommermonate vor. Damit überfüllte Züge nicht zum Ansteckungsherd werden, will man Reisende gezielt in weniger nachgefragte Verbindungen locken. Bei der Steuerung der Passagierströme spielen das Buchungssystem und die Bahn-App eine wichtige Rolle.

Reisende sehen Zugauslastung

Wie der „Spiegel“ aus Konzernkreisen erfahren haben will, ist der Online-Auftritt der Bahn in den vergangenen Wochen auf das neue System vorbereitet worden. Bei der Suche nach einer geeigneten Verbindung soll es Kunden künftig anzeigen, wenn ein Zug bereits zu 50 Prozent ausgelastet ist. Zu diesem Zeitpunkt setzt man noch darauf, dass Reisende sich freiwillig für eine andere Route oder Uhrzeit entscheiden. Gerade auf beliebten ICE-Strecken aber wird es voraussichtlich dennoch zu einer hohen Nachfrage kommen. Ab einer gewissen Auslastung soll der Zug dann für weitere Buchungen gesperrt werden. Diese Funktion will die Bahn bereits in den kommenden Tagen freischalten.

Möglichst wenige Einschränkungen

Aber selbst wenn App und Buchungssystem für eine bestimmte Verbindung keine Fahrkarten mehr anbieten, muss das Reisende nicht aufhalten. Sie können am Bahnhof jederzeit in ausgelastete Züge einsteigen. Eine generelle Reservierungspflicht für alle Fahrgäste lehnt das Management ab. Auch der Vorschlag, jeden zweiten Platz freizuhalten, fand keinen Anklang: Familien soll weiterhin ermöglicht werden, zusammen zu sitzen.

Viel mehr Desinfektion

Neben der digitalen Lenkung der Fahrgastströme setzt die Bahn im Kampf gegen Covid-19 vor allem auf Hygiene. An allen Bahnhöfen soll Desinfektionsmittel für Reisende bereitstehen. In Fern- und Nahverkehrszügen gilt außerdem Maskenpflicht. Auch während der Fahrt sollen Haltestangen, Griffe, Toiletten und Waschräume häufiger gereinigt werden. Die Zahl der mitfahrenden Reinigungskräfte wurde dafür verdoppelt.

Fazit

Schon ab Pfingsten wird das Angebot an ICE- und IC-Verbindungen wieder ausgebaut. Besonders gefragte Städteverbindungen will die Bahn sogar noch erweitern, um der hohen Nachfrage auch mit den besonderen Hygienebedingungen gerecht zu werden. Im Regionalverkehr bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits wieder 95 Prozent der Verbindungen an.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Corona-bedingter Verdienstausfall: Haben Betriebe einen Anspruch auf Entschädigung? Seit Ende März mussten Friseure in Baden-Württemberg ihren Salon geschlossen halten. Sie hatten daher keine Einnahmen, mussten jedoch laufende Kosten weiter tra...
Weiterlesen...
Arbeitsrecht: Sabbatjahr läuft trotz Corona weiter Es hätte eine Reise rund um die Welt werden sollen. Aufgrund der Pandemie allerdings musste die letzte Etappe ausfallen. Zwei Lehrer aus Nordrhein-Westfalen bea...
Weiterlesen...
Uber: Gericht verbietet App erneut Seit dem Start seiner App in Deutschland vor gut 5 Jahren befindet sich Uber in einem Rechtsstreit mit Taxiunternehmen. Dabei kamen bereits mehrere Gerichte zu ...
Weiterlesen...
Bundesrat stimmt für erweiterte Pflicht zur Passwortherausgabe Der Gesetzentwurf für den Kampf gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität hat im Bundesrat die nächste Hürde genommen. Damit steht der Umsetzung nichts mehr ...
Weiterlesen...
WhatsApp-Anzeigen: Private Chats vorerst werbefrei Die Nutzer des größten Textnachrichtendienstes der Welt bleiben bis auf Weiteres von bezahlten Anzeigen verschont. Das berichtet das Wall Street Journal und ber...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support