Arbeitsrecht: Sabbatjahr läuft trotz Corona weiter

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Es hätte eine Reise rund um die Welt werden sollen. Aufgrund der Pandemie allerdings musste die letzte Etappe ausfallen. Zwei Lehrer aus Nordrhein-Westfalen beantragten deshalb im April 2020, das gemeinsame Sabbatjahr vorzeitig zu beenden. Doch das Oberverwaltungsgericht entschied: Ebenso wie andere Bürger müssen die beiden Beamten mit den Einschränkungen durch Corona klarkommen.

 

Ungeplanter Reise-Stopp Down Under

Auf ihrer Station in Australien stand für das Lehrerpaar aus Köln fest, dass die Covid-19-Einschränkungen ihre weiteren Reisepläne durchkreuzen würden. Dann doch lieber gleich zurück an die Schule, mögen die beiden gedacht haben, anstatt wertvolle freie Zeit zu verschenken. Doch ihre beiden Eilanträge auf Beendigung des Freistellungsjahres wurden von den zuständigen Verwaltungsgerichten abgelehnt (VG Düsseldorf Az. 2 L 901/20 und VG Gelsenkirchen Az. 1 L 623/20). Begründung: Ein solcher Schritt sei nach dem Landesbeamtenrecht nur in einem besonderen Härtefall möglich.

„Sabbatical durch Pandemie entwertet“

Dabei hatten die Pädagogen zahlreiche Gründe genannt, die eine Fortsetzung des Langzeiturlaubs aus ihrer Sicht unzumutbar machten. Nicht nur, dass die geplante Weltreise vorzeitig abgebrochen worden sei. Aufgrund der Kontakt- und Freizeitbeschränkungen könnten die restlichen Wochen auch nicht für das Zusammensein mit Freunden und Familie genutzt werden. Darüber hinaus hätten sich die finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnisse der beiden geändert: Die Mieter, die aktuell in ihrer Eigentumswohnung lebten, könnten wegen Kurzarbeit nicht zahlen. Eine Kündigung sei aber aufgrund der Corona-Regelung nicht möglich. Doch das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster (Az. 6 B 925/20 und Az. 6 B 957/20) bestätigte die Entscheidungen der ersten Instanz.

Kein Härtefall

Zwar sähen die entsprechenden Regelungen den Abbruch eines Sabbatjahres bei einer existenziellen finanziellen Notlage vor. Die allerdings sei hier nicht zu erkennen, zumal die Lehrer keinerlei Belege zur Verfügung gestellt hätten. Auch seien die Reise- und Kontaktbeschränkungen zumindest teilweise wieder aufgehoben worden. Davon abgesehen handele es sich bei einem sogenannten Sabbatical nicht um eine zweckgebundene Freistellungsphase. Für die Ausgestaltung der Zeit seien die beiden Beamten selbst verantwortlich.

Fazit

Eine geplatzte Weltreise ist kein Grund für zwei Lehrer, ein Sabbatjahr vorzeitig abzubrechen. Daran hat das Oberverwaltungsgericht NRW keinen Zweifel gelassen. Wie allen anderen Bürgern auch sei es den verbeamteten Lehrkräften zuzumuten, ihre privaten Lebensverhältnisse an die Einschränkungen der Corona-Pandemie anzupassen. Privilegien für Dozenten in Freistellungsphasen könne es nicht geben.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Booking.com: Hoteliers dürfen auch vor deutschen Gerichten klagen Ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs erleichtert es Hotel-Betreibern, gegen Marktmissbrauch großer Buchungs-Plattformen vorzugehen. Demnach dürfen...
Weiterlesen...
Niedersachsen: Shisha-Bars müssen geschlossen bleiben Eine Gastronomin betreibt ein Restaurant in Hannover. Dort können Gäste auch Shisha-Pfeifen rauchen. Die aktuelle Corona-Verordnung Niedersachsens verbietet das...
Weiterlesen...
Hotline-Urteil: Kostenpflichtige 01806-Nummer für Kundenservice unzulässig Die Regelung ist Teil der EU-Verbraucher-Richtlinie: Für Fragen zum Vertrag muss ein Unternehmen seinen Kunden eine Hotline anbieten. Dabei darf ein Gespräch ni...
Weiterlesen...
Rechtsanwalt (m/w/d) in Vollzeit für Partner-Unternehmen Legaltrust GmbH Das Datenschutz-Consulting Unternehmen Legaltrust, mit welchem eRecht24 kooperiert und zusammenarbeitet, sucht ab sofort einen Rechtsanwalt / Wirtschaftsjuriste...
Weiterlesen...
Staatstrojaner: Geheimdienste sollen Messenger überwachen Nach monatelangen kontroversen Diskussionen haben sich die Kabinettsmitglieder nun doch noch geeinigt. Sie wollen Verfassungsschutz, BND und MAD erlauben, versc...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support