Werbung und Recht: Müssen Fernsehsender Werbung von Programmhinweisen trennen?

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Rundfunkanbieter sind verpflichtet, das eigentliche Programm von Werbung zu trennen. Hierzu werden sogenannte Werbetrenner verwendet. Doch dürfen die Sender innerhalb dieser Programmhinweise geben? Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat hierzu eine Entscheidung gefällt.

Sat. 1 zeigt im Werbetrenner Programmhinweise

Von dem Gerichtsverfahren betroffen war der private Rundfunksender „Sat. 1“. Dieser zeigte in dem Werbetrenner, welcher das Programm von Werbung trennen sollte, Programmhinweise für einen Boxkampf sowie die Castingshow „The Voice of Germany“. Hiergegen ging die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) vor. Die Behörde warf dem Sender einen Verstoß gegen § 7 Absatz 3 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) vor. Nach dieser Vorschrift muss Werbung als solche leicht erkennbar und vom redaktionellen Inhalt unterscheidbar sein. Die Landeszentrale forderte Sat. 1 daher zum Unterlassen auf. Diesem Anliegen wollte der Sender jedoch nicht nachkommen und klagte vor dem Verwaltungsgericht, welches jedoch der Behörde Recht gab. Daraufhin zog Sat. 1 in Berufung. Das Oberverwaltungsgericht Koblenz musste den Fall daraufhin entscheiden.

OVG Koblenz: Programmhinweise in Werbetrenner unzulässig

Das Oberverwaltungsgericht Koblenz (Urteil vom 29. April 2014, Az. 2 A 10894/13.OVG) bestätigte die Entscheidung des Verwaltungsgericht. Der Fernsehsender hat durch sein Verhalten gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoßen. Diesbezüglich stellten die Richter klar, dass Werbung nach § 7 Absatz 3 Satz 3 RStV durch optische oder akustische Mittel oder räumlich eindeutig von anderen Sendungsteilen abgesetzt sein müssen.

Dies hat Sat. 1 vorliegend jedoch nicht eingehalten. Dem Oberverwaltungsgericht folgend sind auch Programmhinweise als redaktioneller Inhalt einzustufen. Demnach ist es unzulässig, wenn im eigentlichen Werbetrenner solche Hinweise erfolgen, da hierdurch die Trennung von Programm und Werbung nicht eingehalten wird. Das Unterlassungsbegehren der Landeszentrale war daher berechtigt gewesen.

Fazit:

Werbung und Programm müssen leicht erkennbar voneinander getrennt sein. Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat jedoch die Revision zum Bundesverwaltungsgericht zugelassen. Der Fernsehsender hat daher noch die Möglichkeit gegen das Urteil vorzugehen. Es bleibt daher abzuwarten, ob die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts auch in Zukunft noch Bestand haben wird.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Bewertungsportale: Wie ein erfundenes Restaurant zu Londons Top- Adresse wurde Begeisterte Kunden sind immer noch die beste Empfehlung in Gastronomie und Handel. Und das, obwohl immer wieder Fälle auftauchen, bei denen positive Kritiken ge...
Weiterlesen...
OS-Plattform: EU-Studie deckt Nutzlosigkeit auf Nach einem Jahr Betrieb hat die EU-Kommission untersucht, wie gut ihre OS-Plattform funktioniert. Das Resultat: Die Online-Streitschlichtung ist nutzlos. Wie gi...
Weiterlesen...
eRecht24 Weihnachtsaktion: 8.000 Euro für die Arche und Ärzte ohne Grenzen Seit mehreren Jahren spenden wir einen Großteil der Einnahmen der eRecht24 - Weihnachtsaktion für einen guten Zweck. Auch Ende 2018 gab es wieder ein Weihnachts...
Weiterlesen...
Gameserver lahmgelegt: Ein Jahr Haft für World-of-Warcraft-Fan Weil er die Grenze zwischen Spiel und Wirklichkeit überschritten hat, muss ein leidenschaftlicher Gamer ins Gefängnis. Der Mann hatte die Server des Spiels „Wor...
Weiterlesen...
Abofalle: Gewinnabschöpfungsanspruch bei Kostenfallen Die Anbieter von Abofallen finden immer noch Mittel und Wege, Internetnutzer für ihr dubiosen Angebote zu begeistern. Das folgende Urteil des OLG Frankfurt könn...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support