Pokerturniere: Unterliegen die Gewinne der Einkommenssteuer?

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Mit einem geschickten Händchen lassen sich bei Pokerturnieren durchaus hohe Gewinne erzielen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat jetzt entschieden, ob die Einnahmen aus den Preisgeldern der Einkommenssteuer unterliegen.

Pokerspieler erzielt jahrelang hohe Preisgelder

Einem geschickten Pokerspieler gelang es über mehrere Jahre hinweg diverse Pokerturniere zu gewinnen. Die aus den Spielen erzielten Gewinne unterwarf das Finanzamt der Einkommenssteuer. Hiergegen klagte der Spieler. Das Finanzgericht Köln stufte die Entscheidung der Behörde als richtig ein.

Der Bundesfinanzhof musste sich nun im September dieses Jahres mit dem Fall beschäftigen. Gewinne sind u.U. einkommensteuerpflichtig Der zehnte Senat des Bundesfinanzhofes (Urteil vom 16. September 2015, Az.: X R 43/12) bestätigte die Entscheidung der Vorinstanz. Die Einnahmen aus den Preisgeldern sind einkommenssteuerbar. Der Vorsitzende des Senats stellte in der mündlichen Urteilsbegründung klar, dass die Besteuerung nach dem Einkommenssteuergesetz (EStG) allein davon abhängt, ob der Spieler die Einkünfte aus einem „Gewerbebetrieb“ erzielt hat. Das Gericht würdigte zwar den Umstand, dass die ältere Rechtsprechung das Vorliegen eines Gewerbebetriebs immer dann verneint hat, wenn der Gewinn auf ein „reines Glücksspiel“ zurückzuführen ist (so z.B. beim Lotto).

„Texas Hold’em“ und „Omaha Limit“ hängen nicht allein vom Glück ab

Das Finanzgericht Köln hatte aber festgestellt, dass die Gewinnchancen bei den von dem Spieler gespielten Pokervarianten „Texas Hold’em“ und „Omaha Limit“ nicht nur von seinem Glück abhängen, sondern er durch ein gewisses Geschick das Spiel zu seinen Gunsten beeinflussen kann. Das Zufallselement, welches dem Pokerspiel innewohnt, tritt daher zurück.

Ob letztlich eine Besteuerung vorgenommen werden muss, hängt nach Ansicht des Bundesfinanzhofes dann davon ab, ob der Spieler die Tätigkeit (Pokerturniere) nachhaltig und mit Gewinnerzielungsabsicht betreibt. Auch diese Voraussetzungen waren bei dem Pokerspieler erfüllt.

Fazit:

Die schriftliche Urteilsbegründung steht noch aus. Einnahmen aus Pokerturnieren können der Einkommenssteuer unterfallen, wenn die Spiele den Umfang eines „Gewerbebetriebes“ ausmachen. Nicht entschieden hat das Gericht aber die Frage, ob auch die Gewinne aus Pokerspielen in Spielecasinos und Online-Pokerturnieren steuerpflichtig sind.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Umtausch von Weihnachtsgeschenken: Welche Rechte habe ich als Kunde? Weihnachtsgeschenke treffen nicht immer den Geschmack des Beschenkten. Es stellt sich regelmäßig nach der Weihnachtszeit die Frage, was mit unpassenden Geschenk...
Weiterlesen...
Bundesnetzagentur: Abschaffung des Routerzwangs über Transparenzverordnung nicht möglich   Nach der ungewollten Veröffentlichung des letzten Entwurfs der Transparenzverordnung stellte sich das Bundeswirtschaftsministerium gegen den Routerzwang...
Weiterlesen...
Gerichtsverhandlungen im Netz: Ist die Berichterstattung aus dem Gerichtssaal zulässig? Nachdem sich zuletzt das LG Köln mit der Zulässigkeit der Veröffentlichung des Bildes eines Reporters bei Twitter durch einen Wettermoderator zu beschäftigen...
Weiterlesen...
Vorsicht Abzocke: Betrüger kapern seriöse Shops bei Amazon Durch einen Trick haben sich Kriminelle Zugang zu den Angebotsseiten zuverlässiger Händler verschafft. Dort bieten sie vermeintliche Schnäppchen an, die aller...
Weiterlesen...
Achtung bei Gegenabmahnungen: Gefahr des Rechtsmissbrauchs! Das Landgericht Bochum beschäftigte sich mit der Frage, wann Gegenabmahnungen möglich und wann sie eventuell rechtsmissbräuchlich sind. eRecht 24 erläutert Ihne...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support