Tauschbörsen: 1x Up- und Downloaden eines Computerspiels kein „gewerbliches Ausmaß“

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Seit dem 1. September 2008 haben die Rechteinhaber urheberrechtlich geschützter Werke die Möglichkeit, auf richterlichen Beschluss die Anschlussinhaber-Daten des betroffenen PCs zu erhalten, ohne dabei den oft mühsamen und strafrechtlich wenig erfolgreichen Weg gehen zu müssen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass es sich bei dem Rechtsverstoß um „gewerbliches Ausmaß“ handelt.


Anzeige

Die Richter des OLG Zweibrücken hatten nun mit Beschluss vom 27.10.2008 (Az. 3 W 184/08) zu entscheiden, ob es sich bei dem einmaligen  Up- und Download eines drei Monate alten Computerspiels um ein „gewerbliches Ausmaß“ handelt und damit die Anschlussinhaber-Daten an die Rechtsvertreter der Rechteinhaber übermittelt werden dürfen.

Die Richter verneinten in ihrem Beschluss einen entsprechenden Auskunftsanspruch und führten aus, dass das Computerspiel bereits drei Monate auf dem Markt erhältlich ist, der Rechteinhaber nicht nachweisen konnte, dass es auf dem Markt so gut positioniert ist, dass durch den einmaligen Up- und Download eine besondere Schwere des Rechtsverstoßes begründet werden kann. Zudem wird die Software – so die Richter weiter – auf der Herstellerhomepage ausdrücklich mit dem Zusatz „ohne Kopierschutz“ angeboten, sodass vom Hersteller das Herstellen von Raubkopien in gewissem Maße in Kauf genommen werde.

Alles in allem liegt aus diesem Grund kein „gewerbliches Ausmaß“ vor, so die Richter abschließend.

Fazit:

Ein für Filesharer erfreuliches Urteil des Oberlandesgericht Zweibrücken – der guten Ordnung halber muss jedoch immer darauf hingewiesen werden, dass es bei solchen Entscheidungen nicht selten auf den konkreten Einzelfall ankommt und ein anderes Gericht unter Umständen ganz anders entscheiden kann. Daher gilt: Am besten das illegale Filesharing unterlassen und dann mit ruhigem Gewissen zocken, wenn man legal eine Softwareversion gekauft hat.

Autor: Florian Skupin


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing: OLG Düsseldorf äußert sich zu Wirksamkeit von p2p-Abmahnungen Das OLG Düsseldorf hat sich kürzlich zu den formalen Anforderungen, die an Filesharing-Abmahnungen zu stellen sind, geäußert. In dem Zusammenhang bezeichneten...
Weiterlesen...
Filehosting: Ordnungsgeld gegen Rapidshare verhängt Schlechte Zeiten für die Betreiber von Filehostern: Wie kürzlich bekannt wurde, konnte das Label „Roadrunner“ vor dem Hamburger Landgericht ein Ordnungsgeld geg...
Weiterlesen...
Filesharing: Filmverleih Senator erwirkt einstweilige Verfügung gegen Rapidshare Immer wieder kommt es zu rechtlichen Auseinandersetzungen, die die unautorisierte Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material – seien es nun Filme ode...
Weiterlesen...
Filesharing: Müssen die Angehörigen ausspioniert werden? Beim Filesharing erhält stets der Anschlussinhaber die Abmahnung. Wenn er selbst nicht für das Filesharing verantwortlich ist, kommen meist Familienmitglieder i...
Weiterlesen...
Auch deutsche Musikindustrie fordert Netzsperren für Raubkopierer Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch die Interessenverbände der deutsche Musikindustrie mit einem Internetverbot für Raubkopierer nach französischem Vorbild...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support