Filesharing: Wovon hängen die Anwaltskosten der Abmahner eigentlich ab?

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Filesharing wird in Deutschland täglich betrieben -  und auch täglich abgemahnt. Im Bereich des Filesharings hat sich deswegen mittlerweile eine ganze Abmahnindustrie gebildet. Dabei werden von den Abmahnern teils hohe Geldforderungen gestellt. Aber wie hoch dürfen Streitwert und Abmahnkosten denn eigentlich sein? Und wovon hängt das ab?


Anzeige

Abmahnung wegen Film

In dem aktuellen Fall ging es um eine Abmahnung wegen des Films "Die Päpstin" und vor allem um die Frage, wie hoch der Streitwert beim Filesharing sein darf.

Lesen Sie hier nochmal nach, was Gegenstandswert und Streitwert sind:
https://www.abmahnung-internet.de/streitwert-gegenstandswert-abmahnung.htm

Der Streitwert ist vor allem deswegen so wichtig, weil sich danach auch die Kosten der Anwälte berechnen. In Abmahnungen werden daher häufig eher höhere Streitwerte angesetzt. Dazu gibt es auch schon unzählige Gerichtsentscheidungen. Vor kurzem hat jetzt auch der Bundesgerichtshof eine Entscheidung dazu getroffen. Dabei ging es darum, ob das zuerst zuständige Landgericht den Streitwert pauschal festlegen durfte. Das Landgericht hatte nämlich als Streitwert einfach das Doppelte vom angesetzten Lizenzschaden veranschlagt.

BGH stellt sich auf Seite der Rechtsinhaber

Der BGH entschied, dass der Streitwert nicht einfach pauschal festgelegt werden darf (Urteil v. 12.05.2016 - Az.: I ZR 272/14). Die Gerichte müssen dabei nämlich die Einzelheiten des konkreten Falles berücksichtigen. Vor allem sollen die Gerichte folgende Einzelheiten in die Bewertung einfließen lassen: Art des Verstoßes, insbesondere Gefährlichkeit und Schädlichkeit für den Rechteinhaber. Dabei spielen dann vor allem auch Faktoren wie der wirtschaftliche Wert und die Intensität des Verstoßes eine wichtige Rolle.

So wehren Sie eine Filesharing-Abmahnung ab:

Wurden Sie wegen Filesharing abgemahnt? Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung vom Rechtsanwalt unter 0221 / 400 675 577 (24h/bundesweit) oder per E-Mail: aw@abmahnung-internet.de

Anzeige

Der BGH erteilt damit der pauschalen Doppelung des Lizenzschadens eine Absage. Der BGH hat deswegen die Sache zurück an das Landgericht verwiesen, das jetzt noch einmal entscheiden muss. Der Bundesgerichtshof hat auch noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass regelmäßig das Teilen ganzer Filme, Musikalben oder Computerspiele einen höheren Wert rechtfertigt, als wenn zum Beispiel nur ein einzelner Song in einer Tauschbörse geteilt wird. Außerdem ist die Aktualität des Werks wichtig und auch, wie populär es ist.

Für die Filmindustrie kommt es außerdem nach den Ausführungen des BGH auch auf den Zeitpunkt des Filesharings an. Wird ein Film zum Beispiel kurz nach seinem Erscheinen schon in der Tauschbörse getauscht oder sogar noch vor der Auswertung als DVD, können besonders hohe Gegenstandswerte angesetzt werden.

Praxis-Tipps:

1.    Es kommt bei den Kosten auf jeden Einzelfall an. Abgemahnte sollten aber trotzdem mit ihrem Anwalt besprechen, ob gegen den von den Abmahnern angesetzten Wert vorgegangen werden kann. Nicht immer sind die Werte nämlich angemessen.

2.    Die Streitwert-Entscheidung des BGH zeigt auch nochmal deutlich, dass Filesharing nach wie vor eine teure Angelegenheit werden kann. Unautorisiertes Zurverfügungstellung von urheberrechtlich geschütztem Material sollte stets unterlassen werden. Je aktueller ein Film oder Musikstück ist, umso teurer können die Folgen der Rechtsverletzung sein.

3.    Lesen Sie am besten auch noch einmal unseren ausführlichen Ratgeber: https://www.e-recht24.de/artikel/tauschboersen/6716-filesharing-abmahnungen.html#Abmahnkosten


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Universal Music Group - ab heute Downloads ohne Kopierschutz Bereits vor einigen Monaten hat der Musikkonzern EMI damit begonnen, Songs ohne DRM (Digitales Rechtemanagement oder Digital Rights Management) über den Do...
Weiterlesen...
Filesharing: OLG Hamm begrenzt Kosten für Filesharing Abmahnung Im Bereich des Filesharings hat sich mittlerweile eine ganze Abmahnindustrie gebildet. Dabei werden von Anwälten teils hohe Geldforderungen gestellt. Das OLG ...
Weiterlesen...
Kino.to und kinox.to: Drohen Nutzern jetzt Strafverfahren und Abmahnungen?  Viele Juristen gehen davon aus, dass das bloße Ansehen von Streams über Dienste wie kino.to hierzulande nicht strafbar ist. Lobbyverbände und Contentindustrie h...
Weiterlesen...
Filesharing Abmahnung: Wie müssen Eltern ihre Kinder über Filesharing belehren? Gemeinsame Internetnutzung im Familienhaushalt kann schnell zu Ärger führen. Hohe Rechnungen sind zwar dank Flatrates heutzutage kein Problem mehr. Dafür kann i...
Weiterlesen...
eMule: P2P-Filesharing zwischen legaler und illegaler Nutzung eMule ist eine der bedeutendsten und beliebtesten P2P-Tauschbörsen im Internet. Da in P2P-Tauschbörsen wie eMule neben einer Vielzahl von freien Inhalten (z. B....
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support