Besitzerwechsel bei Pirate Bay: Wirbel um den Torrent-Tracker reißt nicht ab

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Die Piraten verlassen das sinkende Boot. Die Musikindustrie verklagte die Betreiber von The Pirate Bay Anfang des Jahres und war ihnen massive Verletzungen des Urheberrechts vor. Das darauf folgende Urteil sah Haftstrafen für die Betreiber vor sowie Schadensersatz in Millionenhöhe.


Anzeige

Ein anschließender Antrag auf Neuverhandlung wegen Befangenheit des Richters wurde von der höheren Instanz zurückgewiesen. Und wie jetzt bekannt wurde, wurde das Unternehmen für rund 5,5 Millionen Euro an das schwedische Unternehmen „Global Gaming Factory“ verkauft, das nach eigenen Angaben ein Geschäftsmodell für den Torrent-Tracker entwickeln möchte.

Die bisherigen Betreiber von The Pirate Bay ließen indes verlauten, dass die Unternehmung zwar weit unter Wert verkauft worden sei, es den Betreibern jedoch vornehmlich um die Weiterführung von The Pirate Bay mit einem ähnlichen Konzept gehe. Das erhaltene Geld wolle man zudem für die Unterstützung von Internet-Angeboten zur Informationsfreiheit verwenden, so die Betreiber weiter. Die Übernahme soll im August vollständig vollstreckt worden sein.

Fazit:

Man darf gespannt sein, welches Geschäftsmodell der neue Besitzer für den Torrent-Tracker anbieten möchte, um sich vor weiteren Forderungen zahlreicher Rechteinhaber abzusichern. Indes kündigte die verurteilten Ex-Betreiber eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte an – man darf gespannt sein auf den Ausgang.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Kommentare  
Max Meier
0 # Max Meier 24.05.2017, 13:11 Uhr
Der Beitrag hat kein Datum - ich finde das unprofessionell und verwirrend. Stammt die Meldung vielleicht von 2009, oder ist es doch 2017?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Karsten Dietrich
0 # Karsten Dietrich 31.05.2017, 13:16 Uhr
Vielen Dank für den Hinweis. Das Datum wird nun wieder angezeigt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Neue Muster-Widerrufsbelehrung 2013: Was Shopbetreiber und Händler bei eBay wissen müssen Auch Sie können Ihre Widerrufsbelehrung für Onlineshops, Amazon und eBay & Co einfach und schnell rechtssicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen! Das Th...
Weiterlesen...
Markenrecht: Ist die Nutzung einer fremden ASIN-Nummern bei Amazon erlaubt? Amazon dient als Plattform unzähligen Händlern zum Verkauf ihrer Produkte. Bei Amazon gibt es zur Produktkennzeichnung die sogenannte ASIN-Nummer. Das Landger...
Weiterlesen...
Widerruf: Bitte um Rücksendung in Originalverpackung ist zulässig Eine AGB-Klausel, mit der Kunden eines Onlineshops darum gebeten wurden, nach erfolgtem Widerruf die von ihnen bestellten Ware in der Originalverpackung zurüc...
Weiterlesen...
TÜV & CE geprüft: Werbung mit Gütesiegel = Abmahnung? Gütesiegel werden von Herstellern und Händlern häufig verwendet, um auf die besondere Qualität Ihrer Ware hinzuweisen. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten! Das ...
Weiterlesen...
Fotoklau: Haftet der Betreiber einer Kontakt-Plattform für Urheberrechtsverletzungen der Nutzer? Um den eigenen Aussagen mehr Tiefe und Ausdruck zu verleihen, greift man oft auf Bilder oder Zitate von Künstlern zurück. Dies ist jedoch nicht ohne weiteres ...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support