Hunderte Hausdurchsuchungen gegen Tauschbörsennutzer

(1 Bewertung, 1.00 von 5)

Beim größten jemals in Deutschland gegen Tauschbörsennutzer geführten Verfahren hat die Staatsanwaltschaft Köln in den vergangenen Wochen ca. 130 Hausdurchsuchungen durchführen lassen.


Anzeige

Die Ermittlungsbehörden hatten monatelang auf einen eDonkey-Server zugegriffen und so insgesamt ca. 40.000 IP-Adressen erlangt, von denen an die 3.500 deutschen Tauschbörsennutzern zugeordnet werden konnten. Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft wurden die Hausdurchsuchungen bei Nutzern durchgeführt, über deren Rechner mehr als 500 files zum Tausch angeboten wurden. Der Hinweis auf den betreffenden Server kam aus den Reihen der Musikindustrie. Der Chef der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI)John Kennedy sprach in einer Pressekonferenz dann auch von einem „sehr wichtigen Tag für die Musikindustrie".

Die ermittelten Anschlussinhaber müssen nach den Erfahrungen der Vergangenheit nun neben den laufenden strafrechtlichen Auseinandersetzungen mit zivilrechtlichen Abmahnungen und Schadensersatzforderungen in Höhe von oftmals mehreren Tausend Euro rechnen. Nach Aussagen der IFPI wurden in der Vergangenheit ca. 1.000 zivilrechtliche Verfahren gegen Tauschbörsennutzer abgeschlossen, die Schadensersatzforderungen beliefen sich dabei auf bis zu 15.000,00 Euro pro Nutzer.

Die Höhe der Abmahnkosten sowie die Schadensersatzsummen werden dabei von den abmahnenden Rechtsanwälten anhand der Anzahl der angebotenen Titel festgelegt. Problematisch ist insbesondere die oftmals geäußerte These, jeder in Tauschbörsen angebotene Titel wäre andernfalls legal im Laden gekauft worden.
Auch häufen sich die Fälle, in denen die betroffenen Anschlussinhaber gar nichts von der Nutzung ihrer Computer im Rahmen von Tauschbörsen wissen. Oftmals fallen die betroffenen aus allen Wolken, wenn Sie erfahren dass Ihre Kinder, Enkel oder deren Freunde den Internetanschluss nutzen, um in Tauschbörsen Songs herunter zu laden. Die Rechtsprechung geht hierbei mehrheitlich von einer verschuldensunabhängigen Haftung des Anschlussinhabers aus.

Fazit: Die Musikindustrie sieht in den Nutzern von Tauschbörsen weiterhin die maßgeblich Verantwortlichen für die massiven Umsatzrückgänge der letzten Jahre.

Die Betroffenen sollten Rat von einem spezialisierten Anwalt einholen, um ihre Rechte im Rahmen der nun folgenden kostenpflichtigen Abmahnungen vertreten zu lassen. Aufgrund der weitreichenden rechtlichen und finanziellen Folgen sollten weder die geforderte Unterlassungserklärung noch die oftmals immensen Kosten der Abmahnungen ohne juristische Prüfung anerkannt werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert
www.kanzlei-siebert.de

 

 


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Streaming: Einstweilige Verfügung stoppt Redtube Abmahner Die Abmahnungen der schweiter Firma The Archive AG waren DAS Thema in der Vorweihnachtszeit. Nahezu jeden Tag gab es neue Nachrichten über die massenhaften Abma...
Weiterlesen...
Staatsanwaltschaft verweigert Ermittlungen gegen Tauschbörsen-Nutzer Dem Vorgehen der Musikindustrie, Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften mit zehntausenden Strafanzeigen gegen Tauschbörsennutzer lahm zu legen, um diese danac...
Weiterlesen...
Filesharing: Wie viel Schadensersatz können Abmahner für ein Hörbuch verlangen? Abmahnungen wegen Filesharings betreffen nicht nur Filme und Musik. Auch das illegale Teilen von Hörbüchern wird abgemahnt. Die Abmahner verlangen hierfür teils...
Weiterlesen...
P2P-Filesharing Netzwerk BearShare gibt auf Der BearShare-Anbieter Free Peers befindet sich seit einiger Zeit in Verhandlungen mit der Recording Industry Association of America (RIAA) Die Organisation der...
Weiterlesen...
Amazon MP3-Shop - Musik ohne Kopierschutz Das US-Online-Versandhaus Amazon.com hat aktuell angekündigt, einen eigenen Shop zum Vertrieb von Online-Musik anzubieten. Noch im Laufe des Jahres sollen Kunde...
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support