P2P-Filesharing Netzwerk BearShare gibt auf

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Der BearShare-Anbieter Free Peers befindet sich seit einiger Zeit in Verhandlungen mit der Recording Industry Association of America (RIAA) Die Organisation der Musikindustrie drohte beim Scheitern einer Einigung mit einer Vielzahl von Klagen wegen Verstößen gegen das Urheberrecht. Im September 2005 hatte die RIAA bereits mehrere Unterlassungserklärungen an P2P (Peer-to-Peer)-Clients des Netzwerkes verschickt. Da Free Peers eine Unterzeichnung verweigerte kam es zu einem gerichtlichen Verfahren.


Anzeige

Im Zuge dessen haben sich die Parteien nun auf einen Vergleich geeinigt. Dieser sieht vor, dass die Entwickler von BearShare 30 Millionen US-Dollar an die RIAA bezahlen. Daneben wurde vereinbart, dass die Domain Bearshare.com an den Konkurrenten iMesh übertragen werden soll. iMesh bietet als ehemaliges kostenloses P2P-Netzwerk inzwischen DRM (Digital Rights Managemant)-geschützte Songs und Alben an.

Wie Presseberichten zu entnehmen, führen BearShare und iMesh schon länger Verhandlungen über eine mögliche Übernahme. Einzelheiten des jetzt erzielten Vergleichs wurden nicht bekannt.

Fazit:

Der Druck der Musikindustrie hat ein weiteres Mal Wirkung erzielt. Der populäre P2P-Anbieter BearShare hat aufgegeben. Grundsätzlich sind jedoch nicht alle P2p-Netzwerke per se mit der Verletzung von Urheberrechten gleich zu setzen. Immer mehr werden diese auch zum legalen Tausch von MP3s und anderen Dateien genutzt.

Autor: Philipp Otto

Rechtsberatung Urheberrecht und Tauschbörsen: Rechtsanwalt Sören Siebert


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing-Abmahnung: Muss die Anschlussinhaberin für ihren Verlobten zahlen? Filesharing Abmahnungen betreffen in vielen Fällen nicht nur den Anschlussinhaber. Dieser erhält zwar die Abmahnung. Seine Familienmitglieder geraten aber häu...
Weiterlesen...
Frankreich verschärft Maßnahmen gegen illegale Downloads Wer in Frankreich urheberrechtlich geschütztes Material durch Downloads aus dem Netz holt, soll in Zukunft härter bestraft werden. Dies ist das Ergebnis der Ber...
Weiterlesen...
Neues von Napster Die mp3 Tauschbörse Napster hat vor einem Berufungsgericht in San Francisco eine Niederlage einstecken müssen. Zwar muß der Dienst nicht vom Netz genommen werde...
Weiterlesen...
The Pirate Bay: Berufungsprozess gegen Betreiber verschoben The Pirate Bay kommt einfach nicht zur Ruhe – berichteten wir erst vor wenigen Tagen über den geplatzten Verkauf des Torrent-Trackers, so macht nunmehr die Schl...
Weiterlesen...
Urheberrecht und Webseiten: Wo muss der Name des Fotografen genannt werden? Nicht jeder kann perfekte Fotos für seine Website oder sein Unternehmen selber schießen. Häufig engagieren Unternehmen deswegen professionelle Fotografen, um di...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support