Filesharing: Keine 100-EURO-Deckelung bei Upload eines ganzen Albums

(1 Bewertung, 4.00 von 5)

Das Anbieten von urheberrechtlich geschützter Musik bei Tauschbörsen stellt einen Urheberrechtsverstoß dar. Dies kann erhebliche Schadensersatzforderungen und Abmahnkosten mit sich bringen. Aber ab wann liegt überhaupt eine erhebliche Rechtsverletzung vor und ab wann können sich die Abgemahnten auf die so genannte "100-Euro-Abmahnung" berufen? Mit dieser Frage hat sich das LG Köln befasst.


Anzeige

Was war geschehen?

Bei der Klägerin handelt es sich um eine große deutsche Tonträgerherstellerin, die die Rechte eines Musikwerks innehat. Der Beklagte ist Inhaber eines Internetanschlusses und bot dieses Album bei einer Musiktauschbörse in rechtswidriger Weise an. Die Klägerin erhielt die IP-Adresse des Beklagten durch eine spezielle Software. Sie nimmt den Beklagten wegen Anbietens eines von ihr urheberrechtlich geschützten Werks auf Unterlassung und Zahlung der Anwaltsgebühren in Anspruch.

Entscheidung des Gerichts

Das Landgericht Köln gab mit seiner Entscheidung vom 21.04.2010 (Az.: 28 O 596/09) der Klägerin Recht. Da die Klägerin die ausschließlichen Nutzungsrechte an den streitgegenständlichen Werken hält, könne sie einen Unterlassungsanspruch gegen den Beklagten geltend machen. Bei der Zugänglichmachung eines ganzen Albums handle es sich um eine erhebliche Rechtsverletzung. Daher liege hier nach Auffassung der Richter kein Bagatellverstoß vor. Der Beklagte hatte sich auf die Ausnahmevorschrift des § 97 Abs. 2 UrhG berufen, durch den er nur zu einer Zahlung von 100, 00 € verpflichtet gewesen wäre. Diese Deckelung greife allerdings nur bei unerheblichen Rechtsverletzungen. Beim Filesharing von einem ganzen Album und nicht nur eines einzelnen Titels sei die Bagatellgrenzen nach Ansicht der Richter eindeutig überschritten, zumal das Werk für alle an der Tauschbörse Teilnehmende abrufbar war. Daher stünden der Klägerin die Abmahnkosten in voller Höhe zu.

Fazit:

Der vorliegende Fall zeigt, dass bereits bei Zurverfügungstellung eines einzigen Albums die Bagatellgrenze überschritten ist und daher mit vollen Abmahnkosten und Schadensersatzforderungen zu rechnen ist.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Megaupload: Wurden durch den Filehoster überhaupt Urheberrechte verletzt? Aufgrund eines aktuellen Rechtshilfeersuchens der USA hatte das Landgericht Frankfurt in einem aktuellen Beschluss zu entscheiden, ob durch den Betrieb des beka...
Weiterlesen...
Widerrufsrecht: Dürfen Shops die Widerrufsfrist auf 1 Monat verlängern? Verbraucher haben im Regelfall bei Käufen im Internet ein Widerrufsrecht. Die bestellte Ware kann deswegen innerhalb einer Frist von 14 Tagen zurück geschickt...
Weiterlesen...
Filesharing: Hilft ein Kinobesuch gegen Abmahnungen? Immer wieder erhalten Internetnutzer Abmahnungen, die mit dem Filesharing nichts zu tun hatten. Aber wie können sich die Abgemahnten gegen die Abmahnung verteid...
Weiterlesen...
Abmahnung im Internet: Wann ist eine Abmahnung rechtsmissbräuchlich? Immer wieder kommt es dazu, dass Betreiber von Internetseiten oder Internetshops abgemahnt werden. Nicht selten stellt sich dabei die Frage, ob hier tatsächlich...
Weiterlesen...
Newsletter & Co.: Double Opt in Verfahren muss dokumentiert werden Das Wettbewerbsrecht verbietet es, ohne Einwilligung Werbemails oder Newsletter zu versenden. Aber wie soll der Absender das Einverständnis im Streitfall über...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support