Filesharing-Abmahnung: Kein Schadensarsatz bei unzureichend gesichertem W-Lan

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Das Amtsgericht (AG) Hamburg bestätigte in einem Urteil, dass Schadensersatz von einem  abgemahnten Anschlussinhaber nicht geschuldet ist, wenn dieser einen W-LAN-Router mit alter Verschlüsselungstechnologie verwendet.


Anzeige

Was war geschehen?

Die Beklagte war Inhaberin eines Internetanschlusses, der im Wege der Abmahnung von der Rechteinhaberin vorgeworfen wurde, einen Musiktitel in einer Tauschbörse angeboten zu haben. Die Anschlussinhaberin behauptete, dass die Urheberrechtsverletzung nicht durch sie selbst, sondern durch einen unbekannten Dritten über das von ihr betriebene W-LAN erfolgt sei. Die mit der Abmahnung geforderten Anwaltskosten zahlte sie daher nicht. Die Rechteinhaberin beantragte deshalb einen Mahnbescheid, über den nach einem Widerspruch vor dem AG Hamburg gestritten wurde.

Entscheidung des Gerichts

Das AG Hamburg bestätigte in seinem Urteil vom 07.06.2011 (Az.: 36a C 71/11), dass der Inhaber eines Internetanschlusses grundsätzlich für Urheberrechtsverletzungen durch Dritte als sog. Störer haften kann. Dies gelte insbesondere beim Betrieb eines nicht ausreichend gesicherten W-LAN-Anschlusses.

Hinsichtlich der Behauptung, dass eine andere Person für die Rechtsverletzung verantwortlich sei, trage er hierfür auch die sekundäre Darlegungslast. Zumindest im Prozess sei dementsprechend vorzutragen, dass man eine Software zur Tauschbörsennutzung nicht im Besitz habe und dass das W-LAN ordnungsgemäß verschlüsselt sei. Beides hat die Beklagte allerdings nicht vorgetragen, weshalb das Gericht zu ihren Lasten entschied und sie zur Zahlung von Anwaltskosten in Höhe von 459,40 Euro verurteilte.

Fazit:

Das Urteil zeigt, dass bereits das Anbieten eines Musiktitels in einer Tauschbörse die Geltendmachung von Anwaltskosten in Höhe einer 1,3fachen Gebühr aus einem Gegenstandswert von 6.000,— Euro nach sich ziehen kann. Sofern Sie eine Abmahnung erhalten haben, obwohl Sie selbst keine Tauschbörsensoftware nutzen und das von Ihnen betriebene W-LAN verschlüsselt ist, ist dies spätestens im Prozess vorzutragen.

Eine Pflicht zur Aktualisierung des W-LAN-Routers, so dass dieser stets dem neusten Verschlüsselungsstandard entspricht, besteht hingegen nicht. Das Amtsgericht wies darauf hin, dass ein Rechteinhaber keinen Schadensersatz verlangen kann, wenn ein alter W-LAN-Router mit überholter Verschlüsselungstechnologie zum Einsatz kommt, wie dies z.B. Bei der WEP-Verschlüsselung der Fall ist.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing: Zu Unrecht Abgemahnte können aufatmen! Wer abgemahnt wird, sieht sich häufig mit horrenden Forderungen der Abmahner konfrontiert. Aber was ist, wenn man unberechtigt abgemahnt wird? Muss man die Abma...
Weiterlesen...
Fliegender Gerichtsstand: Wo kann bei Filesharing-Abmahnungen geklagt werden? Bei Rechtsverletzungen in P2P-Tauschbörsen haben Rechteinhaber nach einer weit verbreiteten Ansicht die Möglichkeit, eine Klage an jedem deutschen Gericht zu er...
Weiterlesen...
Filehosting: Ordnungsgeld gegen Rapidshare verhängt Schlechte Zeiten für die Betreiber von Filehostern: Wie kürzlich bekannt wurde, konnte das Label „Roadrunner“ vor dem Hamburger Landgericht ein Ordnungsgeld geg...
Weiterlesen...
Musikrechte: Spotify wegen Verbreitung von Playlisten verklagt  Das schwedische Musikstreaming-Portal „Spotify“ ermöglicht seinen Usern einen umfangreichen Musikgenuss. Jüngst wurde der Betreiber des Dienstes aber fü...
Weiterlesen...
Filesharing: Keine Störerhaftung bei Abwesenheit des Anschlussinhabers und ausgeschaltetem WLAN-Router? Bei Abmahnungen im Zusammenhang mit dem Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Werken (Musik, Filme oder Software) über Tauschbörsen stellt sich immer wied...
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support