Filesharing: OLG Düsseldorf äußert sich zu Wirksamkeit von p2p-Abmahnungen

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Das OLG Düsseldorf hat sich kürzlich zu den formalen Anforderungen, die an Filesharing-Abmahnungen zu stellen sind, geäußert. In dem Zusammenhang bezeichneten die Düsseldorfer Richter eine Abmahnung der Kanzlei Rasch als "völlig unbrauchbare anwaltliche Dienstleistung". Die Abmahnung sei zu pauschal verfasst und daher unwirksam.


Anzeige

Was war geschehen?

Die Entscheidung betraf den Antrag der Beklagten auf Prozesskostenhilfe in einem Filesharing-Fall, dem eine Abmahnung der Kanzlei Rasch zugrunde lag.

Entscheidung des Gerichts

Das Gericht gewährte der Beklagten in seinem Beschluss vom 14.11.2011 (Az.: I-20 W 132/11) Prozesskostenhilfe, weil die beabsichtigte Rechtsverteidigung der Beklagten eine „hinreichende Aussicht auf Erfolg“ verspreche. Das Gericht schrieb der Kanzlei Rasch dabei ins Stammbuch, dass die dem Verfahren zu Grunde liegende Filesharing-Abmahnung "den an eine Abmahnung zu stellenden Mindestanforderungen nicht genüge".

Die Abmahnung habe den konkreten Urheberrechtsverstoß nicht erkennen lassen und die beigefügte Unterlassungserklärung habe sich nicht auf einzelne Titel bezogen, sondern unzulässigerweise auf das ganze Musikrepertoire des Rechteinhabers.

Fazit:

Die Entscheidung dürfte massiven Einfluss auf bisherige und künftige Abmahnungen haben. Im Ergebnis bedeutet die Entscheidung, dass viele Filesharing-Abmahnungen nach dem Muster der Kanzlei Rasch als unwirksam anzusehen sind. Anschlussinhaber, die eine vergleichbar mangelhaft formulierte Abmahnung erhalten und bislang keine Zahlung geleistet haben, müssen demnach auch weiterhin keine Abmahnkosten zahlen.

Allerdings ist zu beachten, dass zumindest die Filesharing-Abmahnungen der großen Anwaltskanzleien, die regelmäßig Rechteinhaber vertreten, mittlerweile den Anforderungen genügen und im Ergebnis nicht jede Abmahnung formunwirksam ist.

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben sollten.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Tauschbörsen: Plattenfirmen fordern Millionenbetrag von spanischem P2P-Entwickler Mehrere Plattenfirmen haben den Entwickler des P2P-Protokolls "Manolito" auf Schadensersatz verklagt. Rund 13 Millionen Euro fordert der Verband Promusicae von ...
Weiterlesen...
Filesharing-Abmahnungen: Gibt es ein Zeugnisverweigerungsrecht für Angehörige? Hinsichtlich der Frage, wer was genau im Falle von Filesharing-Abmahnungen beweisen muss gibt es kontroverse Rechtsprechungen. Das LG Frankfurt am Main hat in...
Weiterlesen...
Filesharing: Haftet ein Hotelbesitzer für seine Gäste? Anschlussinhaber haften für Urheberrechtsverstöße, die von deren Internetanschluss begangen wurden. Gilt dies auch für Hotelbesitzer? Müssen Hotelbesitzer für U...
Weiterlesen...
Tauschbörsen: Eltern haften für ihre Kinder, Hotels für ihre Gäste? Die Tatsache, dass Eltern für Ihre Kinder haften, ist bei den meisten Personen bekannt. Das LG Hamburg musste sich nun mit der Frage beschäftigen, ob der Betrei...
Weiterlesen...
Brennen von MP3s und Filmen Darf ich die mp3 files auf CD brennen ? Wenn die Voraussetzungen, die das neue Urheberrecht für den Bereich der Privatkopie vorliegen, kann es keinen Untersc...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support