Studie: Filesharer machen die Musikindustrie gleich zweifach reich

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Sind Filesharer wirklich der Fluch der Musikindustrie, indem sie ganze Geschäftsmodelle durch illegales Verbreiten der Musikwerke gefährden? Eine neue Studie, die in Deutschland und Amerika durchgeführt wurde, kommt zu neuen interessanten Ergebnissen.


Anzeige

Angebliche Schäden in Milliardenhöhe durch Filesharing deklariert

Wenn es um Statistiken zum Thema Filesharing geht, dann sind die großen Musiklabel ganz schnell dabei, einen Schaden in Milliardenhöhe zu errechnen. Als Begründung wird häufig angeführt, dass Internetnutzer das Musikwerk im Handel gekauft hätten, hätten sie nicht die illegale Kopie durch Filesharing erhalten. Dem Filesharer wird somit ein Bild des „klauenden, nicht kaufenden Musikkunden“ zugemessen.

Spätestens durch eine neue Studie der American Assembly-Stiftung dürfte zumindest diese Aussage mittlerweile kritisch zu hinterfragen sein.

Filesharer sind die besten Kunden der Musikindustrie

So kommt die Studie „Copy Culture in the USA and Germany“ zu dem Ergebnis, dass Filesharer bis zu 3-Mal mehr Musik kaufen als Personen, die der Internetwelt keine Musiktitel kostenfrei zur Verfügung stellen.

Zur Ermittlung der Studienergebnisse wurden mehrere tausend Internetnutzer in den USA und Deutschland telefonisch befragt; einige der Ergebnisse wurden vom Erheber der Studie nun schon vorab veröffentlicht:

So wehren Sie eine Filesharing-Abmahnung ab:

Wurden Sie wegen Filesharing abgemahnt? Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung vom Rechtsanwalt unter 0221 / 400 675 577 (24h/bundesweit) oder per E-Mail: aw@abmahnung-internet.de

Anzeige

Auffällig ist hierbei, dass es offenbar einen Zusammenhang zwischen dem Alter der Internetnutzer und dem Unrechtsbewusstsein gibt. So tritt das Phänomen des „kostenlosen Herunterladens“ von Musik hauptsächlich in der Altersgruppe zwischen 18 und 29 auf. In dieser Altersgruppe ist die Musiksammlung laut Studienergebnissen auch am größten.

Fazit:

Die komplette Studie soll demnächst veröffentlicht werden. In der Folge darf man gespannt sein, inwieweit Gerichte bei ihrer Urteilsfindung nach der Höhe von Schadensersatz die neuesten Studienergebnisse mit berücksichtigen. Wäre dies der Fall, so wäre eine Verringerung der Schadensersatzhöhen zu erwarten.

Dennoch muss an dieser Stelle jedoch noch einmal ganz deutlich gesagt werden, dass das Anbieten von urheberrechtlich geschützter Musik eine Urheberrechtsverletzung darstellt und Abmahnungen nach sich ziehen kann.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
P2P-Filesharing Netzwerk BearShare gibt auf Der BearShare-Anbieter Free Peers befindet sich seit einiger Zeit in Verhandlungen mit der Recording Industry Association of America (RIAA) Die Organisation der...
Weiterlesen...
Filesharing: Hilft Joggen gegen eine Abmahnung?  Wer eine Filesharing-Abmahnung erhält, will sich natürlich dagegen verteidigen. Wenn andere Familienmitglieder auch den Anschluss nutzen, kann das bei der...
Weiterlesen...
Urheberrechtsverstöße in Tauschbörsen: Provider muss Nutzerdaten speichern Tauschbörsen in Form von Peer-to-Peer-Netzwerken werden schon seit langen von einer Vielzahl von Internetusern genutzt. Was von vielen allerdings nicht beachtet...
Weiterlesen...
Filesharing: Beweisscreenshot für Tauschbörsennutzung zum Selbermachen Screenshots als Beweismittel? Beim Filesharing in Tauschbörsen, wie Emule, Kazaa und Co. nichts ungewöhnliches, sondern eher die Regel. Um die Rechtsverlet...
Weiterlesen...
Filesharing: Haftet ein Hotelbesitzer für seine Gäste? Anschlussinhaber haften für Urheberrechtsverstöße, die von deren Internetanschluss begangen wurden. Gilt dies auch für Hotelbesitzer? Müssen Hotelbesitzer für U...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support