Filesharing Abmahnungen: Insolvenzantrag gegen Massenabmahner gestellt

(3 Bewertungen, 5.00 von 5)

Filesharing - Massenabnahmen scheinen wohl doch nicht so lukrativ zu sein. Gegen eines der größten Abmahnunternehmen, die frühere DigiProtect (FDUDM2 GmbH), wurde Insolvenzantrag gestellt. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar.


Anzeige

AG Frankfurt ordnet das vorläufige Insolvenzverfahren an

Die vorläufige Verwaltung im Insolvezverfahren wurde durch das Amtsgericht Frankfurt angeordnet. Ob das "Unternehmen DigiProtect" tatsächlich vor der Pleite steht, scheint allerdings unklar, schließlich war für das Unternehmen gerade der Bereich Abmahnung Filesharing eine sichere Einnahmequelle. DigiProtect versendete Massenabmahnungen mit hohen Forderungen. Unzählige Menschen gingen der Forderung nach und bezahlten die Abmahnkosten, um Klagen abzuwenden.

Wohin die Einnahmen geflossen sind, die DigiProtect durch die Massenabmahnungen kassiert hat, wird vom vorläifigen Insolvenzverwalter zu prüfen sein. Es steht auch die Frage im Raum, was mit den Abmahnungen und Forderungen wird, die noch offen sind.

Hoher Aufwand für Klagen bei Filesharing - Abmahnungen

Gründe für einen Insolvenzantrag könnte zum einen sein, dass die Abgemahnten nicht mehr sofort die geforderten Abmahnkosten zahlen und zum anderen, dass die Rechtslage bei Abmahnungen in vielen Bereichen nicht eindeutig geklärt ist. Immer mehr Betroffene lassen es darauf ankommen.

Für das Abmahnunternehmen bedeutet es einen immensen Mehraufwand die Leute zu verklagen, als einfach Massenabmahnungen mit Textbausteinen zu versenden. Dazu kommt, dass jedes Jahr zehntausende Forderungen verjähren, wenn diese Forderungen nicht gerichtlich geltend gemacht werden.

Fazit:

Mit dem Unternehmen FDUDM2 GmbH (früher DigiProtec) wird gegenüber einem der größten Abmahnfirmen ein Insolvenzantrag gestellt. Ob es tatsächlich zur Eröffnung des Insovenzverfahrens kommt, muss man abwarten.   

Was mit den noch offenen Forderungen aus den Abmahnungen wird, ist bisher unklar. Dass die Betroffene, die sich bisher geweigert haben, jetzt allerdings noch zahlen werden,darf bezweifelt werden.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing: Muss der Abgemahnte die Anschrift eines früheren Mitbewohners nennen? Abmahnungen werden immer an den Anschlussinhaber verschickt. Der Anschlussinhaber ist aber gar nicht immer für das Filesharing verantwortlich. Muss er zum Beisp...
Weiterlesen...
Filesharing: 800 Euro Abmahnkosten für ein Hörbuch Abmahner verlangen häufig hohen Schadensersatz von Filesharern. Immer wieder wird darum gestritten, wie viel Schadensersatz die Abmahner überhaupt verlangen kön...
Weiterlesen...
Abmahnung: Türkischer Musikverband bittet Filesharer zur Kasse Nahezu jedem Internetnutzer dürfte durch zahlreiche Medienberichte, Verhandlungen und Gerichtsverfahren bekannt sein, dass das unautorisierte Herunterladen von ...
Weiterlesen...
Redtube Abmahnungen Urmann + Collegen: Werden jetzt auch Nutzer von Streaming Portalen abgemahnt? Bereits seit Jahren berichten wir über urheberrechtliche Abmahnungen im Zusammenhang mit Filesharing von Musik, Filmen oder TV-Serien über Tauschbörsen. Wie akt...
Weiterlesen...
Filesharing- Abmahnung: Müssen Abmahnkosten für eine Abmahnung aus dem Jahr 2010 gezahlt werden? Filesharing Abmahnungen sind immer wieder Inhalt von Gerichtsentscheidungen. Aber wie lange können die Rechteinhaber ihre Ansprüche eigentlich durchsetzen, wa...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support