Filesharing: Führt die Schweiz Internetsperren bei Urheberrechtsverstößen ein?

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Bei Urheberrechtsverletzungen, auf die die Film- und Musikindustrie hinweist, will die Schweiz Internetsperren einsetzen, die für Kindesmissbrauch eingerichtet wurden.


Anzeige

Internet-Provider sollen sperren

Laut der Neuen Zürcher Zeitung, sollen Internet-Provider illegale Quellen im Internet sperren, wenn es Hinweise auf Urheberrechtsverstöße durch die Musik- und Filmindustrie gibt. Die Anweisungen zur Sperrung sollen durch die Eidgenössische Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität, kurz Kobik, veranlasst werden. Eine Arbeitsgruppe des Eidgenössischen Justizdepartements hat dazu eine konkrete Empfehlung ausgesprochen. Eine Zusammenfassung der letzten Sitzungen liegt der Neuen Zürcher Zeitung bereits vor.

Vorschläge begeistern die Unterhaltungsindustrie

Die konkreten Empfehlungen der Eidgenössischen Justizdepartements sind unter anderem, dass Musik und Filme nicht mehr problemlos kostenfrei im Internet erhältlich sein dürfen. Man geht davon aus, dass jeder Dritte Schweizer Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing begeht. In der Schweiz ist es bislang legal, Medien von Seiten wie Uploades.net und Rapidshare.com herunterzuladen. Illegal ist der Upload von Musiktiteln und Filmen. Doch auch Verstöße dagegen landen kaum vor den Gerichten.

Eine weitere Empfehlung ist, dass Provider wie Swisscom, mehr in die Pflicht genommen werden, die Filesharing-Seiten den Zugang zum Internet ermöglichen. Eine mögliche Maßnahme wäre, dass Internetnutzer beim Hoch- und Runterladen von Dateien Warnhinweise erhalten, wenn es sich um eine schwerwiegende Urheberrechtsverletzung handelt. Wie „schwerwiegend“ definiert wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall sollen Wiederholungstäter zivil- oder strafrechtlich verfolgt werden können. In Deutschland gab es großen Protest gegen die Einrichtung von Internetsperren. Mehr als 134.000 Menschen unterstützten eine Onlinepetition gegen das Gesetzesvorhaben der damaligen Familienministerin von der Leyen.

Fazit:

DNS-Sperren gegen kinderpornografische Inhalte setzt die Schweiz bereits auf Provider-Seiten ein. Nun sollen diese Internetsperren auch auf Urheberrechtsverletzungen ausgeweitet werden. Es gibt bereits konkrete Empfehlungen für den Einsatz von Internetsperren von der Arbeitsgruppe des Eidgenössischen Justizdepartements. Geahndet werden sollen allerdings nur schwerwiegende Urheberrechtsverletzungen und Weiderholungstaten. Das Herunterladen von Musiktiteln und Filmen ist bis dato in der Schweiz noch legal. Illegal ist das Bereitstellen solcher Inhalte.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Filesharing Abmahnungen: Insolvenzantrag gegen Massenabmahner gestellt Filesharing - Massenabnahmen scheinen wohl doch nicht so lukrativ zu sein. Gegen eines der größten Abmahnunternehmen, die frühere DigiProtect (FDUDM2 GmbH), wur...
Weiterlesen...
Adware tarnt sich in Tauschbörsen als MP3-Dateien In den vergangenen Tagen sind vermehrt mit AdWare infizierte Dateien in verschiedenen Tauschbörsen, wie Emule, Bittorrent und Kazaa aufgetaucht. So berichtet Mc...
Weiterlesen...
Erfolg für P2P-Tauschbörsen In Los Angeles wurde ein gerichtlicher Antrag der Vertreter der amerikanischen Musik- und Filmindustrie (RIAA) auf Schließung der Peer to Peer-Netzwerke ...
Weiterlesen...
Filehosting: Ordnungsgeld gegen Rapidshare verhängt Schlechte Zeiten für die Betreiber von Filehostern: Wie kürzlich bekannt wurde, konnte das Label „Roadrunner“ vor dem Hamburger Landgericht ein Ordnungsgeld geg...
Weiterlesen...
Abmahnung Filesharing: Reicht einfaches Bestreiten des Anschlussinhabers? Bei Filesharing-Abmahnungen war der Anschlussinhaber oftmals gar nicht selbst in p2p-Netzwerken unterwegs. Die Frage ist, ob er trotzdem im Falle einer Abmahn...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support