Bundesverband der Musikindustrie: Neues Gütesiegel für legale Musikdienste

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

iTunes, Spotify, JUKE & Co. – Musikliebhabern bieten sich im Internet viele Möglichkeiten, um Musik zu genießen. Um legale Musikdienste für den User noch transparenter zu gestalten, hat der Bundesverband der Musikindustrie ein neues Gütesiegel vorgestellt. Wir zeigen, was es damit auf sich hat.


Anzeige

Gütesiegel soll Transparenz für Kunden schaffen

Einer aktuellen Studie der GfK zufolge, welche sich mit der Digitalen Content-Nutzung beschäftigt, fällt es nur einem Drittel der Deutschen leicht, zwischen legalen und illegalen Musikangeboten im Internet zu unterscheiden. Nun will der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) Abhilfe schaffen. Kürzlich stellt der Verband ein Gütesiegel vor, welches für faire und legale Musikangebote im Internet vergeben wird. Das sogenannte „PLAYFAIR-Siegel“ soll Online-Services kennzeichnen, die Musik kostenpflichtig anbieten und diese auch lizensiert haben. Es soll dem Verbraucher im Internet als Orientierung dienen. Der Internetuser soll so in die Lage versetzt werden, ohne Weiteres zwischen legalen und illegalen Angeboten im Internet unterscheiden zu können. Hierbei soll das Siegel einen wertvollen Beitrag leisten.

Namenhafte Musikdienste sind bereits Partner des Projekts

Bereits jetzt konnte der Bundesverband namenhafte Partner für das PLAYFAIR-Projekt finden. Hierzu zählen AMPYA, artistxite, Deezer, JUKE, HighResAudio, iTunes, Make Music TV, Naxos, rara, Spotify, Weltbild.de und Wimp. Ziel des entworfenen Gütesiegels ist es „eine klare Abgrenzung zu den Diensten zu schaffen, die ihre Geschäfte auf Kosten der Kreativen machen und vortäuschen, Künstler oder ihre Partner in irgendeiner Form an den Einnahmen zu beteiligen“, so der Geschäftsführer des BVMI Dr. Florian Drücke. Zudem entspreche die Initiative dem allgemeinen Wunsch der Verbraucher nach mehr Fairness im Netz, so Drücke weiter. Das Projekt versucht somit, die illegalen Musikangebote im Internet zurückzudrängen.

Fazit:

Noch befindet sich das Projekt in der Anfangsphase. Es ist aber davon auszugehen, dass sich der Initiative weitere bekannte Musikanbieter anschließen werden. Weitere Informationen über das Gütesiegel und die Liste aller teilnehmenden Partner finden sich auf www.playfair.org.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Keine Herausgabe von Nutzerdaten durch Provider bei Bagatellfällen in Tauschbörsen Das Amtsgericht (AG) Offenburg (Az.: 4 Gs 442/07, Entscheidung vom 20.07.2007) hat aktuell eine von der Staatsanwaltschaft Offenburg beantragte Ermittlungsma&sz...
Weiterlesen...
Fotos im Netz: Hostessen-Job = Einwilligung für Bildveröffentlichung? Bei Messen, Infoveranstaltungen, Partys und anderen Events gilt: Ohne Hilfskräfte geht nicht viel. Mittlerweile üblich ist es dabei, anschließend Bilder von T...
Weiterlesen...
Tauschbörsenabmahnung: Nur 2000 Euro Streitwert und eine 0,8 Gebühr Das LG Elmshorn hatte über die Streitwertbestimmung nach einer Abmahnung in einem Filesharing-Fall zu entscheiden. Nach dem so genannten Streitwert bestimmt sch...
Weiterlesen...
Filesharing: BGH vereinfacht Abmahnungen von Urheberrechtsverstößen Künftig können Musiker und Rechteinhaber Filesharer erheblich einfacher abmahnen. Der BGH hat kürzlich beschlossen, dass Internetprovider den Rechteinhabern d...
Weiterlesen...
Bundesliga-Spielpläne: Drohen Abmahnungen von der Deutschen Fußball Liga? Bereits vor dem Start der aktuellen Bundesligasaison hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) darauf hingewiesen, dass eine kommerzielle Nutzung der Spielpläne der...
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details