Filesharing - Abmahnung: RA Sebastian mahnt Soundtrack von Hangover 3 ab

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Wir kürzlich bekannt wurde, spricht der Berliner Rechtsanwalt Daniel Sebastian urheberrechtliche Abmahnungen im Zusammenhang mit dem Musiktitel „Dark Fantasy“ aus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie richtig reagieren.


Anzeige

Die Besonderheit an der Abmahnung

Grundsätzlich gehören urheberrechtliche Abmahnungen von Musiktitel zum „Standard-Repertoire“ von auf Anti-Piracy-spezialisierten Kanzleien. Das Besondere im vorliegenden Fall ist allerdings, dass die Abmahnung nicht wegen des direkten Filesharings vom Song ausgesprochen worden ist, sondern ein Internetnutzer abgemahnt worden ist, der den Film Hangover 3 illegalerweise via Tauschbörse zum Download angeboten hat. Der von RA Daniel Sebastian abgemahnte Song ist dabei Teil der Filmmusik von Hangover 3.

Was wird gefordert?

In der Abmahnung wird – wie üblich – die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert. Weiterhin soll ein pauschaler Abgeltungsbetrag zur schnellen Beendigung der Angelegenheit gezahlt werden.

Erfahrungsgemäß ist hierbei das erste unterbreitete Angebot zur „Abgeltung“ der Ansprüche meist nicht das beste, sodass es an dieser Stelle durchaus Sinn machen kann, hinsichtlich der Höhe der Vergleichszahlungen mit dem Rechteinhaber zu verhandeln (bzw. durch einen Rechtsanwalt verhandeln zu lasen, der meist wesentlich bessere Erfolgschancen aufgrund der „Waffengleichheit“ hat)

ACHTUNG: Weitere Abmahnungen können folgen

Die Gefahr von Internetnutzern, die einen Film über Tauschbörsen zum Download angeboten haben, beschränkt sich längst nicht nur auf eine Abmahnung. Es ist nämlich so, dass Spielfilme zumeist nur einfache Nutzungslizenzen für die im Film verwendete Musik eingeräumt erhalten.

So wehren Sie eine Filesharing-Abmahnung ab:

Wurden Sie wegen Filesharing abgemahnt? Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung vom Rechtsanwalt unter 0221 / 400 675 577 (24h/bundesweit) oder per E-Mail: aw@abmahnung-internet.de

Anzeige

Dies hat zur Folge, dass etwa folgende Rechteinhaber getrennt voneinander urheberrechtliche Abmahnungen aussprechen können – auch wenn nur ein Spielfilm heruntergeladen worden ist:

1.          der Filmverleih, der die Rechte an dem Spielfilm innehat

2.          sämtliche Plattenlabels, deren Musikwerke als Soundtrack im Film verwendet worden sind

3.          die Texter und Komponisten, so sie noch Rechte an den Musiktiteln besitzen

Wie kann man sich vor weiteren Abmahnungen schützen?

Je nach Fallkonstellation bietet es sich an, so genannte „vorbeugende Unterlassungserklärungen“ abzugeben. Hierbei kann es jedoch nur empfohlen werden, die Hilfe eines auf Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwaltes in Anspruch zu nehmen, um Fehler bei der Formulierung dieser Unterlassungserklärungen zu vermeiden.


Anzeige

Vorsicht bei selbst modifizierten Unterlassungserklärungen!

Liegt eine Abmahnung im Briefkasten, ist der erste Schock groß. Viele Abgemahnte suchen dann schnelle Hilfe im Internet. Manche Vorschläge und Tipps aus Internetforen können für die Abgemahnten aber teuer werden.

Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt, was Sie zur modifizierten Unterlassungserklärung wissen müssen und wie Sie Fehler vermeiden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Vorsicht Abmahnung: Reicht es die Widerrufsbelehrung nur auf der Website anzuzeigen? Das Widerrufsrecht ermöglicht es den Kunden, Waren online zu bestellen, zu prüfen und bei Nichtgefallen an den Händler zurück zu schicken. Über dieses Recht mus...
Weiterlesen...
Unternehmensnamen: Ein national tätiges Unternehmen darf sich nicht „International“ nennen Das OLG Dresden hat zu klären, ob ein Unternehmen, welches weder im Ausland Niederlassungen unterhält noch einen bedeutenden Teil seiner Geschäfte im Ausland du...
Weiterlesen...
Achtung Online-Händler: Welche Details der Ware müssen im Kaufprozess angezeigt werden? Im Online-Shop müssen Händler eine Vielzahl an Informationspflichten beachten. So sind die Verkäufer z. B. auch verpflichtet über die wesentlichen Wareneigens...
Weiterlesen...
Onlineshops: Annahmeverweigerung bei unfreier Warenrücksendungen ist wettbewerbswidrig In der Vergangenheit entschieden mehrere Gerichte, dass die Klausel "Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen" in Verbindung mit der Ausübung des Widerrufs...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Sind kostenpflichtige Telefonnummern in der Widerrufsbelehrungen erlaubt?  Wenn es um die richtige Verwendung der Widerrufsbelehrung geht, können (Online-)Händler so einiges falsch machen. Das Landgericht Hamburg hat nun eine int...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige
loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details