Samsung: 2. Versuch für das faltbare Smartphone

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Ein faltbares Smartphone ist nicht nur der Traum vieler User, sondern vor allem auch eine Herausforderung für Entwickler und Hersteller. Platzhirsch Samsung hatte dennoch mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen und der ursprünglich für April geplante Startschuss wurde daher entsprechend auf den September verschoben. Deutsche Kunden müssen sich allerdings noch bis Mai 2020 gedulden.

Massive Probleme behinderten die Markteinführung

Das immerhin rund 2.000 Euro teure faltbare Smartphone Samsung Galaxy Fold hat im April einen klassischen Fehlstart hingelegt – die Testgeräte wiesen derart gravierende Mängel auf, dass Samsung den Vertrieb über den Handel erst einmal auf den September verschob. In der Zwischenzeit sollten nicht nur die technischen Schwierigkeiten behoben werden, sondern auch Nutzererlebnis und Design optimiert werden.

Als problematisch hatte sich beim Galaxy Fold insbesondere das Scharnier erwiesen, das die beiden Displays zusammenhalten soll. Hier gab es Verbesserungsbedarf – ebenso wie bei der Schutzschicht des Displays, die sich von Testern einfach abziehen ließ, obwohl sie als Bestandteil des Bildschirms konzipiert wurde.

Wer bringt das erste faltbare Smartphone auf den Markt?

Für Samsung ist die Markteinführung des faltbaren Smartphones nicht uneigennützig, denn: Hier geht es immerhin um ein Projekt von einigem Prestigewert. Als Pionier auf dem Gebiet könnte Samsung als weltweite Nummer 1 in der Smartphone-Herstellung daher einigen Abstand zwischen sich und die Konkurrenz bringen. Diese ist den Südkoreanern allerdings dicht auf den Fersen, denn: Immerhin hatte auch der chinesische Hersteller Huawei zeitgleich mit Samsung den Produktstart im April für das faltbare Mate X angekündigt.

Huawei Mate X ist nun ebenfalls für September angekündigt

Insbesondere Huawei scheint das Kopf-an-Kopf-Rennen um das erste faltbare Smartphone nicht aus den Augen verloren zu haben, denn auch hier hat man den Produktstart verschoben – und nun ebenfalls für den September terminiert. Das Mate X soll ebenfalls mit einem Preis von rund 2.300 Euro zu Buche schlagen – kein Schnäppchen für ein Gerät, was die Gefahr von „Kinderkrankheiten“ in Form von fehlerhaften Scharnieren in sich trägt.

Fazit

Für die Verbraucher, die die Markteinführung herbeisehnen, bleibt es spannend – kann der Hersteller den Produktstart im September tatsächlich einhalten? Klar ist bereits jetzt, dass jedes Modell der faltbaren Smartphones eine Menge aushalten muss – schließlich soll das Handy auch nach intensivem und längerem Gebrauch weder zur Faltenbildung neigen noch zur Verformung und natürlich auch keinen Schaden nehmen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Online-TV: Aufnahmen von ProSieben & Sat.1 auf save.tv untersagt? Erst vor kurzem berichteten wir davon, dass es ProSiebenSat.1 versagt wurde, eine eigene Online-Mediathek auf die Beine zu stellen. Durch ein aktuelles Urteil d...
Weiterlesen...
Preiserhöhung falsch angekündigt – Wettbewerbsverstoß Jedes Unternehmen kommt irgendwann an den Punkt, an dem es für seine Produkte mehr Geld verlangen möchte. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, müssen di...
Weiterlesen...
Internetcafes: Sind anonyme W-LAN-Hotspots zulässig? Das Landgericht (LG) München I hat sich in einem jüngst veröffentlichten Urteil damit befasst, ob die Betreiber von kostenlos nutzbaren W-LAN-Hotspots, wie ma...
Weiterlesen...
Netzabdeckung: Neue Verbraucher-App ermittelt Funklöcher in Deutschland Wer sich bisher immer nur über eine mangelhafte Internetverbindung am Wohn- oder Arbeitsort beschwert hat, kann nun selbst etwas dagegen unternehmen. Diesen Ein...
Weiterlesen...
Verschlüsseltes Facebook: Bundesregierung äußert Bedenken Facebook plant derzeit, die Kommunikation über seinen Facebook Messenger und Instagram gänzlich zu verschlüsseln. Das hatte Mark Zuckerberg im Frühjahr angekünd...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support