Bundesnetzagentur: Sky soll 250.000 Euro Strafe zahlen

(11 Bewertungen, 4.00 von 5)

Sky Deutschland und die Bundesnetzagentur (BNA) geraten immer wieder aneinander. Nun moniert die BNA zum wiederholten Male die Telefonpraxis des Unternehmens. Aufgrund der wiederholten Vorfälle fällt das Bußgeld mit 250.000 Euro ziemlich hoch aus.

Was genau wirft die Bundesnetzagentur Sky vor?

Rund 1.000 Anzeigen gingen bei der Bundesbehörde ein. Sky soll einerseits die Kunden zum Abschluss neuer Verträge und andererseits zur Rückgewinnung gekündigter Verträge ohne nachweisbare Werbeeinwilligungen angerufen haben. Laut Jochen Homann, dem Präsidenten der BNA, soll Sky die Verbraucher „teilweise in erheblicher Weise belästigt“ haben.

Wie reagierte Sky?

Sky lehnt die Anschuldigungen ab und behauptet, die erforderlichen Werbeeinwilligungen durch Internetgewinnspiele erlangt zu haben. Die Angerufenen wiesen weiterhin darauf hin, dass Sie nie an einem solchen Gewinnspiel teilgenommen oder entsprechende Websites besucht haben. Laut der Bundesnetzagentur hätte Sky die Einwilligungserklärungen hinreichend prüfen müssen und hat somit seine Sorgfaltspflichten verletzt.

Weitere Verstöße gegen die Einwilligungspflicht

Die Sky-Mitarbeiter selbst waren für die Kundenrückgewinnungen zuständig. Neben einem angeblichen Verstoß gegen die Einwilligungspflicht sollen sie die Kunden mehrfach über einen längeren Zeitraum „terrorisiert“ haben. Und nicht nur das: Auch nach schriftlichen Untersagungserklärungen kam es zu weiteren Anrufen.

Fazit

Sky kann noch Einspruch gegen das Bußgeld einlegen, damit müsste sich dann das Amtsgericht Bonn auseinandersetzen. Es bleibt abzuwarten, ob Sky in Zukunft ein System für Werbewiderrufe zur Verfügung stellt, dass den Ansprüchen der BNA entsprechen wird.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Kein DSL: Wieviel Schadensersatz können Kunden für einen 12-tägigen Internetausfall verlangen?   Ab und an kann es passieren, dass das Internet beim Kunden ausfällt. Dabei stellt sich die Frage, ob der Verbraucher in diesem Zusammenhang Ansprüche ...
Weiterlesen...
Handy-Abzocke: Bundesnetzagentur will besseren Verbraucherschutz Spätestens ab Februar kommenden Jahres sollen Abo-Fallen und Betrügereien durch Drittanbieter der Vergangenheit angehören. Die Bundesnetzagentur verspricht sich...
Weiterlesen...
WhatsApp gehackt: Das müssen Nutzer jetzt unverzüglich tun Diesmal hat es einen ganz Großen erwischt: WhatsApp gab bekannt, dass der Messenger eine Sicherheitslücke aufweist, die es Dritten erlaubt, auf das jeweilige Sm...
Weiterlesen...
Mobilfunk: Rufnummer-Mitnahme soll günstiger werden Ob Festvertrag oder Prepaid: wer den Anbieter wechselt, kann die vertraute Handynummer inzwischen fast immer behalten. Umsonst ist dieser Service allerdings nic...
Weiterlesen...
Datenvolumen: Vodafone Pass muss auch im EU-Ausland gelten Der Mobilfunkanbieter muss seine Nutzungsbedingungen für den sogenannten „Vodafone Pass“ ändern. Nach aktuellem EU-Recht ist eine Beschränkung des Zero-Rating-A...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support