ACTA gestoppt: Internetaktivisten feiern Entscheidung des EU-Parlaments

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Das umstrittene internationale Abkommen ACTA gegen Produktfälschung und illegale Downloads im Internet wurde im EU-Parlament abgelehnt. Netzaktivisten feiern dies als großen Sieg der Freiheit im Internet. Tatsächlich wurde eine kritische Medienpräsenz erst durch die Mobilisierung der Internetnutzer ermöglicht.

Mehr Freiheiten und keine Überwachung? Einbußen bei Rechteinhabern

Für die Film- und Musiklobby ist es ein großer Rückschritt. Mit der Ablehnung des lang umkämpften Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) enden vorerst die Bemühungen, das Internet per Gesetz durch Provider überwachen zu lassen, um massenhafte Downloads und Filesharing zu unterbinden. Währen die Netzaktivisten es ablehnen, dass Provider über legal und illegal entscheiden, sehen sich die Medienproduzenten mit Abmahnungen allein gelassen.

Durch die Überwachung des Internets fürchten die Aktivisten zudem, dass die Meinungsfreiheit im Web eingeschränkt würde. Gleichwohl lässt sich nicht abstreiten, dass Dritte unrechtmäßig an den Produkten von bspw. Musikern verdienen, sich deren Lieder im Netz verbreiten, ohne dass diese dafür Geld erhalten. Eine Neuorientierung bezüglich dieser Themen sei im Internet, so Spiegel Online, lange überfällig, doch stelle ACTA nicht den richtigen Weg dar.

Inzwischen werde aber eine Neuauflage der Richtlinie zum Schutz der Rechte an geistigem Eigentum (Ipred) angestrebt.

Fazit

Eine Lösung über einen Mittelweg könnte gefunden werden, wie die britische Medienaufsicht Ofcom zeigt. Bei diesem Modell können Rechteinhaber Informationen über sehr aktive Filesharer von den Provider verlangen, um rechtliche Schritte einzuleiten.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
GEZ-Reform: Ab 2013 zahlen alle Haushalte Immer wieder gibt und gab es Diskussionen über die Abgabe der Fernseh- und Rundfunkgebühren. Nun wurde sich mit einem Beschluss der Ministerpräsidenten der Länd...
Weiterlesen...
GEZ: Feuersalamander soll Rundfunkgebühr zahlen Haben Sie eigentlich Ihre Radio- und Fernsehgeräte ordnungsgemäß angemeldet? Sind Sie sicher? Der Beitragsservice für ARD, ZDF und Deutschlandradio, früher:...
Weiterlesen...
Rechnung per Post: Dürfen Mobilfunkanbieter für das Zusenden von Rechnungen Zusatzkosten verlangen? Bereits im Januar 2014 musste das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. entscheiden, ob Mobilfunkanbieter vom Kunden Zusatzkosten dafür verlangen dürfen, dass sie ...
Weiterlesen...
Datenschutz: Was Sie zu Google AdSense wissen müssen Google AdSense bietet Seitenbetreibern die Möglichkeit, Werbung auf ihren Seiten zu schalten und so mit der eigenen Webseite Geld zu verdienen. Um passende Werb...
Weiterlesen...
Filesharing: Kein „gewerbliches Ausmaß“ auch bei neuen Musikwerken? Werden aktuelle Musiktitel oder Alben bei Tauschbörsen öffentlich zugänglich gemacht, drohen schnell Abmahnungen. Die Rechteinhaber berufen sich bei der Auskunf...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support