Online-TV: Aufnahmen von ProSieben & Sat.1 auf save.tv untersagt?

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Erst vor kurzem berichteten wir davon, dass es ProSiebenSat.1 versagt wurde, eine eigene Online-Mediathek auf die Beine zu stellen. Durch ein aktuelles Urteil des LG München I soll es dem Online-TV-Rekorder save.tv nun untersagt werden, Sendungen von ProSieben und Sat.1 aufzunehmen.

Was war geschehen?

Die Internetseite Save.tv ermöglicht es Nutzern, mittels eines sog. Online-TV-Rekorders einzelne TV-Programme aufzuzeichnen und nach dem Aufzeichnungsvorgang diese Sendungen vom Server des Online-Videorekorders herunterzuladen.

Die ProSiebenSat.1 Media AG sah in dieser Aufnahmemöglichkeit eine Verletzung ihrer urheberrechtlichen Verwertungsrechte und beschritt daher den Klageweg gegen den Hamburger Online-Rekorder. Es verlangte Unterlassung der Nutzung seiner Programme im Rahmen des Dienstes von Save.tv.

Entscheidung des Gerichts

Das Landgericht München I gab der Klage der Sendergruppe mit Urteil von Anfang August (Urteil vom 09. August 2012 - Az.: 7 O 26557/11) statt. Da das Urteil bisher nicht rechtskräftig ist, bleibt es aber bis zur Rechtskraft weiterhin möglich, die Sender ProSieben & Sat.1 über den Online-TV-Rekorder aufzunehmen. Auch Aufnahmen aller weiteren Sender können weiterhin über den Online-TV-Rekorder aufgenommen werden.

In der Verwendung der Sendesignale der klagenden TV-Gruppe im Angebot des Online-TV-Rekorders sieht das LG Münche eine Verletzung der Rechte des Fernsehsenders. Vielmehr darf das Programm von ProSiebenSat.1 nur dann bei Save.TV gezeigt werden, wenn eine entsprechende Lizenz besteht. Die im Rahmen des Angebots von Save.TV angefertigten Vervielfältigungen der TV-Sendungen sind auch nicht als Privatkopie gem. § 53 UrhG zulässig, so die Richter.

Fazit

Die Rechtsprechung um die Zulässigkeit von Online-TV-Rekorder wie Save.TV gewinnt mit dem Urteil des LG München I eine weitere Facette. Erst im Juli 2011 hatte nämlich das OLG Dresden das Gegenteil entschieden, als es Save.tv erlaubte, Aufnahmen des TV-Senders RTL vorzunehmen und darin keinen Verstoß gegen das urheberrechtliche Vervielfältigungsrecht sah. Die Richter waren damals der Überzeugung, dass die Privatkopien automatisiert aufgezeichnet und vom Kunden initiiert sind und daher mit einem herkömmlichen Videorekorder vergleichbar sind.

Die Entscheidung des LG München I ist bisher noch nicht rechtskräftig.  Sobald die Urteilsgründe vorliegen, will der Online-TV-Rekorder die Erfolgsaussichten eines einzulegenden Rechtsmittels prüfen und dann ggf. Berufung einlegen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Urheberrecht: Sind sogenannte Internetvideorecorder zulässig? Sogenannte Internetvideorecorder ermöglichen es den Nutzern, Sendungen aus dem Fernsehen aufzunehmen. Doch sind diese Dienste urheberrechtlich unbedenklich? D...
Weiterlesen...
AGB-Recht: Sind „Änderungsklauseln“ in AGB unzulässig? Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz hatte darüber zu entscheiden, wie die AGB eines Webhosters zu bewerten sind, die eine Änderung des Vertrages durch den Anbie...
Weiterlesen...
Internet und Telefon: Darf ein Anschluss wegen nicht bezahlter Rechnungen gesperrt werden? Der BGH entschied vor kurzem, dass ein Internet-Anschluss nicht nur Luxus darstellt, sondern zum Lebensstandard gehört. Umso ärgerlicher, wenn dieser Anschluss ...
Weiterlesen...
Verbraucherschutz: Neues von kostenpflichtigen Sonderrufnummern Durch den vor kurzem vom Bundeskabinett beschlossen Entwurf zur Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) sollen die Verbraucher besser geschützt werden...
Weiterlesen...
Handynutzung am Steuer: Droht hier ein Fahrverbot? Moderne Smartphones erlauben nahezu grenzenlose Erreichbarkeit – zu Hause, auf der Arbeit und auch unterwegs im Auto. So verwundert es nicht, dass schon viele M...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support