DSL Drossellung: Bundesregierung zeigt sich besorgt, Petition gegen Telekom

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Ab 2013 will die Telekom die herkömmliche Flatrate abschaffen und eine Begrenzung des Datenvolumens einführen. Hat ein Nutzer dieses Datenvolumen ausgeschöpft, wird sein Internetanschluss auf 384 Kbit/s gedrosselt oder er muss mehr zahlen, um weiter mit voller Geschwindigkeit surfen zu können.

Wirtschaftsminister zeigt sich besorgt

Wirtschaftsminister Phillip Rösler zeigt sich in einem Brief an den Telecom-Chef René Obermann über die geplante Drosselung besorgt. Der Minister befürchtet einen Schaden für die Verbraucher, aber auch das Prinzip der Netzneutralität in Gefahr. Die Bundesregierung und die Wettbewerbsbehörden prüfen die Pläne der Telekom.

Eigene Dienste unterliegen nicht dem Datenvolumen

Dienste der Telekom, beispielsweise Entertain IPTV und das Musikstreaming-Angebot Spotify sollen nicht vom Datenvolumen erfasst werden. Andere Videodienste sehen darin einen Wettbewerbsnachteil. Verbraucherschutzministerin, Ilse Aigner erkennt keinen Fortschritt für die Kunden. Sie wertet die Pläne der Telekom als Versuchsballon und sieht ebenfalls die Netzneutralität bedroht. Rösler droht in seinem Brief an den Telecom Chef dezent, dass wenn Wettbewerb und Netzneutralität nicht gewährleistet werden können, nötigenfalls eingegriffen werden muss.

Petition gegen Telekom-Drosselung

Mehr als 10.000 Menschen haben bisher die Petition gegen die Abschaffung der Flatrate durch die Telekom unterzeichnet. Die Telekom erhält bei jeder neuen Unterschrift eine E-Mail zugesandt. Die Petition ist auf den Seiten von Change.org zu finden. Initiator der Petition ist der 18-jährige Schüler Malte Götz aus Düsseldorf, selbst Kunde bei der Telekom.

Fazit:

Kunden, Verbraucherschützer und die Bundesregierung zeigen sich besorgt über die Pläne der Telekom, die Flatrate abzuschaffen. Niemand sieht darin einen Gewinn für die Kunden. Zudem sehen Anbieter von Videodiensten für sich einen Wettbewerbsnachteil. Derzeit prüfen die Bundesregierung und die Wettbewerbsbehörden die Telekom-Pläne.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
ACTA gestoppt: Internetaktivisten feiern Entscheidung des EU-Parlaments Das umstrittene internationale Abkommen ACTA gegen Produktfälschung und illegale Downloads im Internet wurde im EU-Parlament abgelehnt. Netzaktivisten feiern di...
Weiterlesen...
Gericht: Bei Daten-Flatrates darf die Geschwindigkeit nicht massiv gedrosselt werden Mobilfunkunternehmen müssen künftig vorsichtiger mit der Formulierung „unbegrenztes Datenvolumen“ in ihren Tarifbeschreibungen umgehen. Das LG Potsdam urteilte ...
Weiterlesen...
Justizministerium: WhatsApp und Co. untereinander kompatibel machen Bisher benötigen User den gleichen Messenger, wenn sie untereinander kommunizieren wollen. Bundesjustizministerin Katarina Barley will das ändern. Sie plant, da...
Weiterlesen...
Telefonwerbung: Netzagentur verhängt höchstmögliche Geldbuße Rund 2500 Beschwerden über ungebetene Anrufer, die zu einem Wechsel des Stromanbieters auffordern – das veranlasste die Bundesbehörde dazu, die höchste Strafe i...
Weiterlesen...
Werbung: Wann dürfen Mobilfunkanbieter für „beste Netzqualität“ werben? Schon oft mussten sich deutsche Gerichte mit der Frage beschäftigen, welche Aussagen im Rahmen der Werbung für Mobilfunkverträge erlaubt sind. Nun hatte das L...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support