Lizenzen im Netz: Dürfen Produktkeys ohne dazugehörige Software verkauft werden?

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Auf vielen Handelsplattformen im Internet (wie z.B. Amazon oder eBay) können Kunden einzelne Produktkeys kaufen. Doch ist der Verkauf ohne die dazugehörige Software überhaupt erlaubt? Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat sich Gedanken gemacht.

Verkäufer verkauft Produktschlüssel ohne dazugehörige Software

Ausgangspunkt des Falles war ein Unternehmen, was Softwareschlüssel eines Computerprogrammpakets anbot. Das eigentliche Softwarepaket verkaufte der Händler aber nicht. Händler machen solche Angebote zum Teil, weil die Kunden die dazugehörige Software separat kaufen. In diesem Fall waren die Softwareschlüssel aber ohne die Zustimmung des Softwareherstellers auf den europäischen Markt gelangt.

Der Softwarehersteller ging deshalb gegen den Verkäufer vor. Der Hersteller sah in dem Verkauf der Schlüssel eine Urheberrechtsverletzung. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat den Fall nun entschieden.

OLG Frankfurt a.M. legt Grenzen für Verkauf von Produktkeys fest

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Urteil vom 5. April 2016, Az. 11 U 113/15) gab dem Softwarehersteller Recht. Grundsätzlich gilt, dass Händler die Zustimmung der Softwarehersteller benötigen, wenn sie die Softwareschlüssel anbieten.

Nur ausnahmsweise ist keine Zustimmung nötig. Das setzt voraus, dass der sogenannte Erschöpfungsgrundsatz greift. Erschöpfung tritt vereinfacht gesagt ein, wenn die Software einmal mit der Zustimmung des Herstellers auf den Markt gelangt ist. Die Einzelheiten sind hier allerdings juristisch noch nicht abschließend geklärt.

Hier fehlte es aber schon an der Erschöpfung. Erforderlich hierfür ist nämlich, dass die Programmkopien bereits mit Zustimmung des Rechtinhabers (des Softwareherstellers) im Gebiet der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes verkauft wurden. Dies war nicht der Fall. Der Händler durfte die Produktschlüssel deswegen nicht verkaufen.

Praxis-Tipp:

An die Zulässigkeit des Verkaufs von Produktschlüsseln stellt die Rechtsprechung verhältnismäßig strenge Anforderungen. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, sollten sich Händler von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen. Vor allem bei Software können sich hier immer neue Fälle ergeben, da die Einzelheiten noch nicht abschließend sind.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Achtung: Webseitenbetreiber müssen Namen des Fotografen angeben  Nahezu alle Webseitenbetreiber verwenden auf ihren Internetseiten Bilder. Sofern der Domaininhaber diese nicht selbst erstellt hat, muss er dies kenntli...
Weiterlesen...
Gericht: Land haftet für Fotoklau eines Lehrers Das Urheberrecht macht auch vor Schulen keinen Halt. So dürfen Lehrer aus Printmedien maximal 20 Seiten kopieren und an ihre Schüler weitergeben. Dabei muss die...
Weiterlesen...
Leistungsschutzrecht: Axel Springer Verlag knickt ein und unterzeichnet Googles Forderungen Als einer der letzten hat sich der Axel Springer Verlag geweigert, die Forderungen von Google zum Verzicht auf Vergütung von Snippets zu unterzeichnen. Als Folg...
Weiterlesen...
Fluch der Karibik: Hat der Synchronsprecher von Johnny Depp einen Anspruch auf Nachvergütung? Die Rolle von Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in der „Fluch der Karibik“-Filmreihe hat den Schauspieler in aller Welt bekannt gemacht. Der BGH hatte sich n...
Weiterlesen...
Niederlage vor Gericht: Wikipedia muss Inhalte von Loriot löschen Die Erben von Loriot – alias Vicco von Bülow haben gegen Wikipedia eine einstweilige Verfügung  erwirkt. Wikipedia muss sämtliche Anwalts- und Gerichtsko...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support